DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 26.05.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Der FCA und die Suche nach dem richtigen Trainer

FCA: Hoeneß muss her

Warum der FCA nun die Chance auf einen Neustart hat und bei der Trainersuche nicht kleckern darf

Kommentar von Siegfried Zagler

Anstrengende Wochen liegen hinter ihm, schwierige Tage vor ihm: Schafft es Stefan Reuter, den richtigen FCA-Trainer an den Lech zu holen?

Der FC Augsburg hat die zurückliegenden 15 Jahre in den Grauzonen von Autokratie-Systemen verbracht. Zu Beginn profitierte der in den Untiefen der Bayernliga beheimatete FCA noch von der Verrücktheit eines Walther Seinschs, der mit seinem autoritären Führungsstil und seinen Investitionen einen schlafenden Fußball-Riesen weckte, einen Stadionbau anschob und den FC Augsburg mit einem konsequenten Schritt-für-Schritt-Plan in die Bundesliga führte. So funktional die von Walther Seinsch geschaffene Autokratie-Struktur zu Beginn war, so disfunktional wurde sie spätestens dann, als sich Seinsch verabschiedete und das Zepter einem gewissen Klaus Hofmann übergab.

Hofmann kaufte sich mit einer Empfehlung von einer Million Euro in den Aufsichtsrat ein und löste im Dezember 2014 Walther Seinsch als Vorstandsvorsitzenden ab. Klaus Hofmann war somit nicht nur Präsident des Vereins und Hauptgeschäftsführer der aus dem Verein ausgegliederten Profiabteilung KGaA, sondern mit seinem Aktienpaket quasi auch der Besitzer des FCA.

Warum das wichtig ist – im Zusammenhang mit der aktuellen Trainersuche? Ganz einfach: Weil mit Hofmanns Ausscheiden aus dem operativen Bereich der FCA erstmalig die Chance hat, in der Bundesliga als ernst zu nehmender Klub anzukommen. Nicht nur imagemäßig hatte Hofmann mit seiner proletenhaften Art und seinen Sprüchen dem Klub nach außen geschadet, sondern auch nach innen hat der ehemalige FCA-Präsident mit seiner Machtfülle und seinen damit verbundenen Eingriffen verstörend gewirkt. Trotz Hofmann ist der FCA in den vergangenen Jahren strukturell weiter gekommen, nicht wegen Hofmann.

Finanziell steht der Klub sehr gesund da, besitzt ein abbezahltes Stadion, eine bundesligataugliche Infrastruktur in Sachen Jugendarbeit, eine große Mitgliederzahl sowie eine zuverlässige Fanbase und mit Stefan Reuter (Sport) und Michael Ströll (Finanzen) zwei integre Persönlichkeiten, denen die Führung des Vereins in eine höhere Sphäre zuzutrauen ist. Nun ist klar, wer Kaderentscheidungen zu verantworten hat und wer den Verein finanziell managt. Nun lassen sich innerhalb des Vereins sowie mit dem zukünftigen Trainerteam Vereinbarungen treffen, die von einer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung für den Verein und den Bundesligastandort Augsburg gezeichnet sind.

Der FCA sollte also ein Trainerteam samt Chefcoach verpflichten, die mehr können, als nur auf den Tabellenstand  zu achten. Auf die Gesamtmixtur kommt es an. Nicht nur der Cheftrainer soll die Musik machen, sondern das gesamte Trainerteam bis hinunter zur A-Jugend. Mit analytischer Akribie, einer hohen taktischen Kompetenz wie einer intelligenten Spiellesefähigkeit und einer emotionalen Besessenheit sollte die Bundesligamannschaft entwickelt werden. Der FCA sollte finanziell in der Lage sein, zwei Sterne-Spieler zu verpflichten, um aus ihnen drei Sterne-Spieler zu machen – mit Geduld und einer zuverlässiger Formkonstanz sowie einer mutigen Spielweise würde der FCA wieder und wieder die Massen auf das Lechfeld locken. Dies alles fehlte zuletzt unter den Übungsleitern Weinzierl, Herrlich und Schmidt.

Der FCA mag aktuell einen schwierigen Kader haben, und eine Trainersuche ist kein Wunschkonzert. Zudem sind aktuell finanzkräftige Vereine wie Hertha, Wolfsburg und Gladbach ebenfalls auf Trainersuche. Sebastian Hoeneß wird nicht einfach zu bekommen sein. Aber er wäre eine Trainerfigur, die die aufgezählten Profilkonturen widerspiegeln würde. Dem FCA  wäre schwer geholfen, wenn der Trainer eine starke Persönlichkeit wäre, eine Art Star wäre. So wie das zum Beispiel in Freiburg, Mainz, Bremen, Union Berlin oder Köln der Fall ist.

Mit den bisher von den Medien kolportierten Trainerfiguren würde der FCA an seinem halbseidenen Grauen-Maus-Wundertüten-Image festhalten. In Augsburg und der Region hat man aber genau davon die Nase voll.



Bahnhofsumbau: Eröffnungstermin kann nur teilweise eingehalten werden – Kostenrahmen bleibt dennoch stabil bei 250 Millionen

Die Straßenbahnhaltestelle unter dem Bahnhof, die Attraktion und zentrales Planungssegment der sogenannten „Mobilitätsdrehscheibe“, verzögert sich auf unbestimmte Zeit, wie am gestrigen Mittwoch der swa-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza dem Augsburger Stadtrat vortrug. Die Fertigstellung der Straßenbahnhaltestelle im zweiten Untergeschoss wird sich voraussichtlich verzögern. Der Bau des Tunnels und der Straßenbahnhaltestelle unter dem Augsburger Hauptbahnhof sei trotz […]

gesamten Beitrag lesen »



Fall Merkle: FDP besteht auf „gerichtliche Klärung“

Die Beauftragung einer externen Prüfung durch eine Anwaltskanzlei im „Fall Merkle“, die der Mai-Stadtrat gestern beschlossen hat, wurde heute von der Augsburger FDP kommentiert. Die FDP Augsburg erneuert ihre Forderung nach einer gerichtlichen Klärung des Vorgangs.  „Eine weitere Prüfung wird Zeit kosten und vermutlich kaum neue Erkenntnisse bringen, ob die Überstundenansprüche von Baureferent Gerd Merkle […]

gesamten Beitrag lesen »



Bobinger Auwald: Klimaaktivisten kündigen massiven Widerstand an

Zwischen Bobingen und Wehringen soll ein Waldstück für eine industrielle Bebauung gerodet werden Es gibt dagegen Widerspruch seitens des Bund Naturschutzes, und es gibt eine Online-Petition gegen die Rodung eines Waldes zwischen Wehringen-Auwald und Bobingen-Siedlung. Der Protest richtet sich gegen die Pläne der Gemeinde, die für ein Gewerbegebiet zirka 40.000 Quadratmeter Wald roden will. Ende […]

gesamten Beitrag lesen »



Gefährliche Stadtmauer: Vollsperrung bei Kahnfahrt

Eine Vollsperrung für alle Verkehrsteilnehmer ist im Bereich Gänsbühl aufgrund von Bewegungen im Mauerwerk der Stadtmauer notwendig Die Standsicherheit der Stadtmauer am „Gänsbühl“ ist zurzeit nicht gewährleistet. Deswegen muss der Straßenabschnitt im Bereich zwischen Oblatterwallturm und Gänsbühl 32 ab Montag, 30. Mai, auf unbestimmte Zeit vollgesperrt werden. Die Sperrung betrifft sowohl den motorisierten Individualverkehr als auch […]

gesamten Beitrag lesen »



Landschaftsgemälde von Johann Alexander Thiele bereichert den Bestand der Kunstsammlungen

Die Rhomberg-Stiftung unterstützt die Augsburger Kunstsammlungen mit dem Ankauf eines besonderen Werkes von Johann Alexander Thiele Mit dem Ölgemälde „Abendliche Waldlandschaft“ von Johann Alexander Thiele (1685–1752), bereichert die Rhomberg- Stiftung den Bestand der Kunstsammlungen und Museen Augsburg um ein wichtiges Werk der Landschaftsmalerei. Es zeigt ein wanderndes Paar in einer stimmungsvollen Waldlandschaft im Abendlicht. „Das 1730/45 […]

gesamten Beitrag lesen »



Kommentar: Staatsschutz im Kinderzimmer oder warum die Feuerwehr zum Brandstifter wird

Nicht die Klimaaktivisten sind das Problem, sondern der Staat, der sie bekämpft Kommentar von Siegfried Zagler Janika Pondorf ist 15 Jahre alt, als Beamte des Augsburger Staatsschutzes im April 2020 in ihr Kinderzimmer eindringen. Sie wird verdächtigt, in der Nacht zum 29. November 2019 Gehwege und Geschäfte mit konsumkritischen Parolen bemalt zu haben – mit […]

gesamten Beitrag lesen »



Fake-News als Parodie-Show: „Der Postillon“ in Gersthofen

Die satirische Nachrichten-Website https://www.der-postillon.com/ ist nicht nur unter Satire-Fans eine heiß gehandelte Ware, sondern hat sich als eigenständiges Format für absurde Fake-News längst im Bewusstsein der bundesrepublikanischen Gesellschaft abgespeichert. „Der Artikel ist vom Postillion, oder?“, fragte kürzlich Fußballnationalspieler Julian Brandt, als er sein Unverständnis über Marco Roses Freistellung beim BVB spontan und elegant zum Ausdruck […]

gesamten Beitrag lesen »



FCA: Es kann nur einen geben – oder warum Marcelo Bielsa der beste FCA-Trainer wäre

Warum der FCA nun auf einen Trainer wie Marcelo Bielsa setzen sollte Kommentar von Siegfried Zagler Die wilden Schlagzeilen rund um den FCA haben sich in Luft aufgelöst. Fußball-Deutschland steht unter dem Eindruck des Europa League-Finales, das zwei Mannschaften zusammen mit ihren Fans gestalteten, um Europa und der Welt zu zeigen, dass Tradition im Zusammenwirken […]

gesamten Beitrag lesen »



Klimacamp: Augsburger Justiz ist politisch

Die Augsburger Staatsanwaltschaft sorgte und sorgt bundesweit durch Aktionismus mit fragwürdigen Hausdurchsuchungen bei Klimaaktivisten sowie mit rechtswidrigen Aktionen in der Vergangenheit (Bilderbeschlagnahmung im Fall Gurlitt, Hausdurchsuchung AZ) für negative Schlagzeilen und schwere Irritationen bei den Betroffenen. Unter allen Staatsanwaltschaften europäischer Städte ist der Wikipedia-Artikel zur Augsburger Staatsanwaltschaft der längste. Er besteht der Länge nach aus […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadt mit Denkmalpreis des Bezirks gewürdigt

Für die Sanierung des Färberturms wurde die Stadt Augsburg mit dem Denkmalpreis des Bezirks Schwaben ausgezeichnet Der Färberturm ist das älteste noch erhaltene vorindustrielle Baudenkmal der langen Textilgeschichte der Stadt Augsburg. Er war Pferdestall und Lagerraum und wurde zum Trocknen von Stoffen genutzt. Heute dient er als zentraler Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger im Textilviertel. […]

gesamten Beitrag lesen »



„Autofreiere“ Maximilianstraße soll 2023 kommen

Heute wurde im Bauausschuss ein Beschluss über eine autofreiere Maxstraße verabschiedet Die Regierungsfraktionen von CSU und den Grünen hatten sich bereits im Koalitionsvertrag auf das Pilotprojekt geeinigt. Mit dem Beschluss liegt nun ein konkreter Zeitplan vor. Darin verschiebt sich die Erprobung der Maximilianstraße wegen Bauarbeiten am Gleisdreieck Moritzplatz auf das Jahr 2023. Für 2022 sind […]

gesamten Beitrag lesen »



ältere Artikel »

DAZ heute

Kurznachrichten

AEV: Sternheimer hört auf



Die Augsburger Panther müssen einen weiteren Abgang verzeichnen. Marco „Sterni“ Sternheimer will ein Lehramtsstudium beginnen und seine Eishockey-Leidenschaft nur noch als Spieler im Amateurbereich fortsetzen. „Die Entscheidung, dem Augsburger Eishockey den Rücken zu kehren, reifte in den letzten Monaten in mir heran, fiel mir aber natürlich alles andere als leicht. Das Studium, das ich nun beginnen werde, […]

gesamten Beitrag lesen »



Fall Merkle: Stadtrat beschließt rechtliche Prüfung von einer externen Anwaltskanzlei



Die Frage, ob die Einlösung einer Überstundenforderung von Baureferent Gerd Merkle rechtens ist oder nicht prüft nun die Münchner Rechtsanwaltskanzlei Advant Beiten. Eine Überstundenabrechnung von 4933 Überstunden, die zwischen 1994 und 2008 geleistet wurden, und die der aktuelle Baureferent der Stadt Augsburg Gerd Merkle gerne als Geldwert ausbezahlt bekäme (zirka 229000 Euro) wird nun doch […]

gesamten Beitrag lesen »



Positiver Schnelltest: Heutige Stadtratssitzung ohne OB Weber



Bei Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber (CSU) hat ein leichter Schnupfen dazu geführt, dass sie sich getestet hat und der Corona-Schnelltest ein positives Ergebnis brachte. Deshalb fiel die Stadtratspresse-Konferenz am heutigen Mittwochvormittag aus. Am Nachmittag wird die Stadtratssitzung von Bürgermeisterin Martina Wild (Grüne) geleitet. Eva Weber warte nun das PCR-Testergebnis ab, hieß es in einer Stellungnahme […]

gesamten Beitrag lesen »



Nachrichten-Kabarett: „Der Postillon“in der Stadthalle Gersthofen



Die satirische Nachrichten-Website https://www.der-postillon.com/ ist im Netz berüchtigt und schon mehrfach durch Skandale und Skandälchen aufgefallen. Nun kommt sie als Nachrichtenshow mit den Moderatoren Thieß Neubert und Anne Rothäuser in die Stadthalle Gersthofen. Neben dem humorvollen und mitunter bösen Blick auf Politik und Gesellschaft präsentiert die Show im Stil der Tagesschau irrwitzige Studien, Videoclips, Newsticker-Wortspiele und […]

gesamten Beitrag lesen »



Helmut Meyer ist tot



Helmut „Jean Paul“ Meyer ist tot Mitte der achtziger Jahre erhielt er den Literaturpreis der Stadt Gersthofen für seinen Gedichtband „Lichtflossen“. Danach folgte wenig. Wenn man von dem handgeschriebenen Theaterstück „Trumpelstilzchen“ absieht, in dem Helmut Meyer den damals amtierenden US-Präsidenten Donald Trump auf die Hörner nahm, eigentlich nichts. Trumpelstilzchen wurde im Februar 2020 von Arno […]

gesamten Beitrag lesen »



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031