DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 20.05.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Fußball und die Welt

FCA: Es kann nur einen geben – oder warum Marcelo Bielsa der beste FCA-Trainer wäre

Warum der FCA nun auf einen Trainer wie Marcelo Bielsa setzen sollte

Kommentar von Siegfried Zagler

FCA-Ikone Helmut Haller Foto: FCA

Die wilden Schlagzeilen rund um den FCA haben sich in Luft aufgelöst. Fußball-Deutschland steht unter dem Eindruck des Europa League-Finales, das zwei Mannschaften zusammen mit ihren Fans gestalteten, um Europa und der Welt zu zeigen, dass Tradition im Zusammenwirken mit den alten Werten des Fußballsports mehr wiegt als der moderne Irrsinn der großen Geldklubs wie Real Madrid, Barcelona, Paris, Manchester, Liverpool, Bayern München und (…). Diese Liste ließe sich lange weiterführen.

Das extern zugeführte Geld von Staatsregierungen, Hedgefonds, Investorenanleihen, Großkonzernen oder Investorengruppen hat aufgrund der Konkurrenzsituation der mit „Fremdgeld“ gesegneten Klubs zu einem überhitzten Markt geführt, der den europäischen Fußball in ein Mega-Business überführte, das dem Fußball insgesamt eine Entfremdung gebracht hat, die u.a. dazu geführt hat, dass alle Großklubs gleich agieren: Welttrainer beschäftigen und Fußballartisten Unsummen dafür bezahlen, dass sie das Publikum verzaubern und dabei die Champions League gewinnen können.

Wer es nun mit dem FC Augsburg hält, darf auf diese Geldklubs nicht verächtlich mit dem Finger zeigen, denn ohne das Fremdgeld von Großinvestor Walther Seinsch und Investor Klaus Hofmann sowie dem Infrastruktur-Sponsoring der Stadt Augsburg hätte sich der FCA nicht dergestalt rasant entwickelt, wie das in den vergangenen fünfzehn Jahren der Fall war. Die Augsburger Investoren haben den FC Augsburg in einen hohen Orbit geschossen und auch frisches Geld zugeführt, wenn es nötig war. Und sie haben den FCA in allen Bereichen geführt, beherrscht und bestimmt. Denn schließlich profitiert auch die Mittelklasse vom überhitzten Markt, weshalb das „Geschäftsmodell FCA“ für die beiden Geschäftsleute Seinsch und Hofmann eine kalkulierte Investition bedeutete, auch wenn sie es nach außen stets als Herzensangelegenheit verkauften und den FCA als Familien-Modell vermarkteten.

Dass beim FCA die Investoren im operativen Geschäft das Sagen hatten, war ein schwerer Geburtsfehler, der sich mit dem Abgang von Klaus Hofmann selbst geheilt hat. Kurzum: Dass Klaus Hofmann und Markus Weinzierl Knall auf Fall den FCA verlassen haben, waren gute Nachrichten. Die neuen Umstände öffneten dem FCA eine große Türe und einen breiten Weg für einen Neuanfang, der längst nötig war – und nun, so die Hoffnung, gestartet wird.

Nach der Rückkehr des FCA in den Profifußball darf man nun sogar von einer zweiten Geburt des FCA sprechen. Der Anfang muss gelingen, weshalb mit der aktuellen Trainerfindung die Weichen für die Zukunft gestellt werden sollten. Der neue FCA-Trainer muss über eine Saison hinausdenken können, mehr wollen, als einfach nur das nächste Spiel gewinnen, ein Charakter sein, kein Karrieretyp, kein Phrasendrescher von der Stange. Ein Besessener und zugleich ein kühler Analytiker, der das Augsburger Scouting verbessern würde und die gesamte sportliche Struktur des FCA mit gestalten sollte.

Im deutschsprachigen Raum käme also nur Christian Streich in Frage. Da Streich Freiburg nicht verlassen wird, wäre der Österreicher Gerhard Struber ein Top-Kandidat. Struber hat es als Fußballtrainer von Kärnten/Wolfsberg nach New York zu Red Bull geschafft. Eine Melange, die zu Augsburg passen würde: Provinz und Weltstadt; Modernität und Tradition. Doch weder Streich noch Struber könnten mithalten, würde es der FCA schaffen, Marcelo Bielsa zu verpflichten. Mit Bielsa würde der FCA den Vogel abschießen, von dem man in Augsburg bisher nur zu träumen wagte.

Marcelo Bielsa ist auf dem Markt und gehört zu den anerkanntesten Trainern des europäischen Fußballs, ohne dass er großartige Erfolge vorzuweisen hätte. Er wäre ein Trainer, der zum FCA passen würde, wie Mozart zu Wien oder Goethe zu Weimar. Einer, der sich nicht mit Geld locken lässt, sondern auf Mittelstandklubs steht, die er mit System und Akribie nach oben treibt. Stefan Reuter und Michael Ströll wissen es längst: 38 Punkte sind kein Versprechen mehr, mit dem man in der Stadt Augsburg bei den Fans punkten kann. Beim FCA muss ein neues Triebwerk gezündet werden, ein neuer Geist geschaffen werden – und Bielsa wäre dafür der richtige Mann.



Klimacamp: Augsburger Justiz ist politisch

Die Augsburger Staatsanwaltschaft sorgte und sorgt bundesweit durch Aktionismus mit fragwürdigen Hausdurchsuchungen bei Klimaaktivisten sowie mit rechtswidrigen Aktionen in der Vergangenheit (Bilderbeschlagnahmung im Fall Gurlitt, Hausdurchsuchung AZ) für negative Schlagzeilen und schwere Irritationen bei den Betroffenen. Unter allen Staatsanwaltschaften europäischer Städte ist der Wikipedia-Artikel zur Augsburger Staatsanwaltschaft der längste. Er besteht der Länge nach aus […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadt mit Denkmalpreis des Bezirks gewürdigt

Für die Sanierung des Färberturms wurde die Stadt Augsburg mit dem Denkmalpreis des Bezirks Schwaben ausgezeichnet Der Färberturm ist das älteste noch erhaltene vorindustrielle Baudenkmal der langen Textilgeschichte der Stadt Augsburg. Er war Pferdestall und Lagerraum und wurde zum Trocknen von Stoffen genutzt. Heute dient er als zentraler Treffpunkt für die Bürgerinnen und Bürger im Textilviertel. Möglich gemacht hat dies eine umfangreiche Sanierung, die der Bezirk Schwaben nun mit dem Denkmalpreis würdigt. [...]

gesamten Beitrag lesen »



„Autofreiere“ Maximilianstraße soll 2023 kommen

Heute wurde im Bauausschuss ein Beschluss über eine autofreiere Maxstraße verabschiedet Die Regierungsfraktionen von CSU und den Grünen hatten sich bereits im Koalitionsvertrag auf das Pilotprojekt geeinigt. Mit dem Beschluss liegt nun ein konkreter Zeitplan vor. Darin verschiebt sich die Erprobung der Maximilianstraße wegen Bauarbeiten am Gleisdreieck Moritzplatz auf das Jahr 2023. Für 2022 sind […]

gesamten Beitrag lesen »



Versteigerung: Benefizauktion „Kunst für die Kunst“

Eine Versteigerung von mehr als 90 hochwertigen Kunstobjekten zugunsten der Supraporten im Schaezlerpalais  findet am morgigen am Freitag, 20. Mai, ab 15 Uhr im Café und Liebertzimmer des Schaezlerpalais statt. Nach einer mehr als dreiwöchigen Vorbesichtigung findet am Freitag, 20. Mai, ab 15 Uhr, im Café und Liebertzimmer des Schaezlerpalais eine Benefizauktion statt. Unter den Hammer […]

gesamten Beitrag lesen »



OB Eva Weber zum Fall Merkle: „Wichtig ist eine transparente und rechtssichere Lösung“

Nach der heutigen Sitzung des Ältestenrats gab die Stadt Augsburg eine Pressemitteilung heraus: Der Stadtrat soll in der Mai-Sitzung den Fall Merkle beraten. Der Kommunale Arbeitgeberverband solle eingeschaltet werden. Auch die Beauftragung einer Rechtsanwaltskanzlei sei „alternativ“ angedacht. Auch der Personalausschuss soll sich mit dem Thema nochmal befassen. In der Frage des Ausgleichs aufgelaufener Überstunden in […]

gesamten Beitrag lesen »



FDP: Auszahlung an Merkle darf nur erfolgen, wenn Anspruch gerichtlich festgestellt wird

Die FDP Augsburg fordert, dass eine Auszahlung von Geldern für Überstunden an Merkle nur erfolgt, wenn der Anspruch gerichtlich durch ein Urteil in der Sache festgestellt ist „Der Versuch der Stadt Augsburg, sich aus der bayerischen Staatsverwaltung eine Unbedenklichkeitsbescheinigung für die Auszahlung der Überstunden zu holen, ist gescheitert. Die Verantwortung für diesen Vorgang müssen Oberbürgermeisterin […]

gesamten Beitrag lesen »



Fall Merkle: Die ersten politischen Reaktionen nach der Prüfungszurückweisung der Regierung von Schwaben

Drei Wochen nach Bekanntwerden einer Überstundenforderung von zirka 4900 Stunden, die der aktuelle Baureferent der Stadt Augsburg ein Jahr vor seiner Pensionierung stellte, steht eine Auflösung dieser brisanten Situation noch in weiter Ferne. Wie bekannt wurde, handelt es sich um Überstunden, die Gerd Merkle von 1994 bis 2008 als städtischer Angestellter genehmigt bekommen hat.  Die Regierung von […]

gesamten Beitrag lesen »



FCA dementiert Enthüllungsbericht der BILD

Unter der Überschrift „Augsburger Intrigen-Kiste“ erzählt die Bildzeitung von heute in gewohnter „Schlüsselloch-Manier“ die Geschichte einer Intrige, die wild und abenteuerlich ist und nichts mit der offiziellen FCA-Version zu tun hat, dass nämlich Präsident Klaus Hoffman aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten sei. Darauf reagierte nun der FCA. Plötzlich machen die Worte „gehackte Nachrichten“ und „Erpressung“ die […]

gesamten Beitrag lesen »



Bruno Jonas in der Stadthalle Gersthofen: „Die Zeit der Querdenker ist vorbei!“

Sein Auftritt musste in der Corona-Zeit zwei Mal verschoben werden, nun konnte er nachgeholt werden: Der bekannte Kabarettist, Satiriker und – wie sich herausstellte – mitreißende Schauspieler Bruno Jonas zeigte sein Programm „Meine Rede“ in der Stadthalle Gersthofen. Von Sabine C. Sirach Auf großer Bühne, die mit Rednerpult und überdimensionalem, wenn auch seitenverkehrtem BRUNO JONAS-Schriftzug […]

gesamten Beitrag lesen »



Von Hund zu Hund: Enzo hilf!

Hallo Enzo, du bist doch ein Hund, der zaubern kann. Licht ins Dunkle bringt, wo es so dunkel ist, dass man die Hand vor der Nase nicht riecht. Also hilf uns, lieber Enzo, bring wieder Sicht und Stallgeruch in die Nebelküche, in der wir uns in Augsburg schon wieder verlaufen haben. Eine Glosse von Siegfried […]

gesamten Beitrag lesen »



Trotz Heimsieg gegen Fürth: Mehr Frust als Lust beim FCA

Auch in der letzten Bundesligapartie, die mit einem glücklichen 2:1 Heimsieg gegen den Absteiger aus Fürth endete, gelang es dem FCA nicht, die Erwartungen der 27.907 Zuschauer zu erfüllen, die trotz der überaus durchwachsenen Saisonleistungen ihres FCA zur Nicht-Abstiegsfeier in die WWK-Arena gekommen waren. Von Udo Legner Die Choreo der Augsburger Fankurve vor Anpfiff des […]

gesamten Beitrag lesen »



ältere Artikel »

Kurznachrichten

Fridays for Future startet heute Demo auf Rathausplatz



Heute: Fridays for Future-Demo in der Innenstadt Fridays for Future will im Raum Augsburg wieder verstärkt zu Schulstreiks aufrufen. Am heutigen Freitag organisieren die  Aktivisten ab 11 Uhr den ersten Schulstreik seit mehr als einem Jahr. Start der Kundgebung ist der Rathausplatz. Die Stadt hatte das nicht genehmigt und die Veranstaltung auf den Elias-Holl-Platz hinter […]

gesamten Beitrag lesen »



Helmut Meyer ist tot



Helmut „Jean Paul“ Meyer ist tot. Mitte der achtziger Jahre erhielt er den Literaturpreis der Stadt Gersthofen für seinen Gedichtband „Lichtflossen“. Danach folgte wenig. Wenn man von dem handgeschriebenen Theaterstück „Trumpelstilzchen“ absieht, in dem Helmut Meyer den damals amtierenden US-Präsidenten Donald Trump auf die Hörner nahm, eigentlich nichts. Trumpelstilzchen wurde im Februar 2020 von Arno […]

gesamten Beitrag lesen »



Vortrag an Uni: Ulrike Hermann über das wirtschaftliches Wachstum

Ulrike Hermann hält heute Abend einen Vortrag an der Universität Augsburg Am heutigen Montagabend (16.5.2022) hält die mehrfach ausgezeichnete Wirtschaftseexpertin, taz-Vorständin und Publizistin Ulrike Hermann um 17:15 Uhr in Hörsaal IV des C-Gebäudes der Universität Augsburg einen Vortrag zum Thema Wachstumskritik. Nach einer allgemeinen Einführung in die Fragestellung des unbegrenzten Wachstums auf einem endlichen Planeten adressiert sie damit insbesondere die […]

gesamten Beitrag lesen »



Fall Merkle: Regierung von Schwaben weist städtischen Prüfantrag wegen Nichtzuständigkeit zurück



Zum Überstunden-Fall von Baureferenten Gerd Merkle hat die Regierung von Schwaben der Stadt geantwortet: Sie sei für arbeitsrechtliche Fragen nicht zuständig  Auf die Vorlage der Stadt Augsburg, in der sie um aufsichtliche Zustimmung zu ihrer Entscheidung bat, dem jetzigen Baureferenten Gerd Merkle Überstunden aus seiner vorherigen Beschäftigung als städtischer Angestellter finanziell abzugelten, hat die Regierung […]

gesamten Beitrag lesen »



Der Fall Merkle und die BILD-Zeitung



Bezugnehmend auf die Tatsache, dass der „Fall Merkle“ am heutigen Sonntag auf dem Titelblatt der BILD am Sonntag zum bundesweit erhitzten Thema gemacht wurde, bohrt die Augsburger FDP weiter nach und fordert Aufklärung. „Über die Überstunden-Affäre rund um Baureferent Merkle wird nun bundesweit berichtet. Der Ansehensverlust für die Stadt Augsburg ist inzwischen immens. An dieser […]

gesamten Beitrag lesen »



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Mai 2022
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031