DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 11.08.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Kultur

Festival der Kulturen: Festival-Feeling auf der Freilichtbühne

Tim Allhoff und Karolina Cicha machen Musik gegen die Trägheit der Pandemie

Von Halrun Reinholz

 Karolina Cicha & Streicherensemble der Augsburger Philharmoniker – Foto: © Bayram Er

Die Freilichtbühne erweist sich in diesen restriktiven Zeiten als echter Segen für das auf Sparflamme köchelnde Augsburger Kulturleben. Das Festival der Kulturen fiel offiziell zwar aus, doch im Rahmen des Friedensfestes und des mit heißer Nadel gestrickten „Augsburger Stadtsommers“ konnte Girisha Fernando dem Augsburger Publikum doch ein bisschen Festival-Feeling vermitteln. Der laue Sommerabend tat sein übriges, die Stimmung in der übersichtlich und abstandsgerecht besetzten Freilichtbühne in gesittetem Rahmen anzuheizen.

Der in Augsburg wohlbekannte mehrfache Echo-Preisträger Tim Allhoff ließ seiner Rührung freien Lauf und wurde nicht müde, seine Freude über das Zustandekommen des Konzerts Ausdruck zu verleihen. In solchen Zeiten ist nichts selbstverständlich, weshalb er auch auf die streng begrenzte Zeit hinwies, die ihm für die vier eigenen Piano-Stücke zur Verfügung standen und die er dem begeisterten Publikum mit der gewohnten routinierten Hingabe präsentierte. Im Sinne der Multikulturalität des Konzepts begleitete er im Anschluss noch die Sängerin Aylin Yildirim, die mit warmem Timbre zwei kurdisch-alevitische Lieder aus Anatolien sang.

Im zweiten Teil des Konzerts war die als Multi-Instrumentalistin angekündigte (und den Augsburgern bereits vom letzten Jahr bekannte) Karolina Cicha mit ihrer Band zu Gast. Ihre Kompositionen verarbeiten die Musik ihrer multiethnischen Heimat in Ostpolen, einst Galizien, wo Polnisches mit  Jiddischem, Ukrainischem, Weißrussischem und vielem anderen zusammenkommt. Von Multi-Instrumentalismus war bei charismatischen der Band-Leaderin zwar nicht viel zu sehen – das dekorativ aufgestellte Akkordeon wurde nur gelegentlich mit der linken Hand genutzt, während die rechte das Keyboard bearbeitete – doch das machten die zwei weiteren (weiblichen!) Band-Mitglieder mehr als wett, die am E-Cello und am Schlagzeug den Gesang intensiv begleiteten.

Zum explosiven Klangerlebnis trug auch das Streicherensemble der Augsburger Philharmoniker bei, das von Tom Jahn präzise und schwungvoll geleitet wurde. Der „Riesenapplaus“, den die Moderatorin mehrfach einforderte, kam auch unaufgefordert von Herzen, auch wenn er nicht durch eine Zugabe belohnt werden konnte. Wieder mal ein bisschen Normalität im Kulturgenuss. Oder wenigstens ein Schritt in die Richtung.

gesamten Beitrag lesen »



Nach öffentlicher Kritik: Fugger/Welser-Erlebnismuseum nimmt skandalöse App aus dem Betrieb

Bereits zu Beginn dieses Jahres monierten die Wissenschaftler Ina Hagen-Jeske, Philipp Bernhard und Claas Henschel bei der Museumsleitung des Fugger und Welser Erlebnismuseums eine App, die das Leben eines Sklaven in ein pädagogisch nicht verantwortbares Narrativ formt. Nichts geschah. Vor einer Woche veröffentlichten Hagen-Jeske, Philipp Bernhard und Claas Henschel ihre Kritik in der DAZ. Darauhin stieg […]

gesamten Beitrag lesen »



Theatersanierung: Bürgerliche Mitte will Kommunalen Prüfungsverband einschalten

Die Fraktion Bürgerliche Mitte verlangt im Augsburger Stadtrat mehr Transparenz über die Kosten der Theatersanierung. In einem Dringlichkeitsantrag fordert nun die Fraktion, die bisherige Planung dem Bayerischen Kommunalen Prüfungsverband vorzulegen. Für den Fall, dass der Stadtrat erneut einen Kostenrahmen beschließen sollte, der absehbar nicht eingehalten werden könne, befürchtet die Fraktion Bürgerliche Mitte, dass die Förderung […]

gesamten Beitrag lesen »



Schritt für Schritt zur Bühnen-Normalität

The Show Must Go On – Die Musical Gala auf der Freilichtbühne Was für ein Fest! Premiere auf der Freilichtbühne! Na ja, nicht „Kiss Me Kate“, wie eigentlich vorgesehen. Aber immerhin wird eine Musical Gala ohne szenische Aktion angekündigt. Zum Glück  ist die Freilichtbühne groß genug, dass die 15 Darsteller nebeneinander mit dem gebotenen Abstand […]

gesamten Beitrag lesen »



Neustart: Open-Air auf Kunstrasen und Freilichtbühne mit den Augsburgern Philharmonikern

Die Augsburger Philharmoniker laden im Juni und Juli zu Konzerterlebnissen unter freiem Himmel ein, die man nach den langen Wochen der Corona-Stille nicht verpassen sollte: Im martini-Park, wo derzeit der »Kunstrasen« ausgerollt ist, und auf der Freilichtbühne am Roten Tor. Folgende musikalische Highlights werden geboten: „Beethovens Donnerwetter“: Ein Musiktheaterstück für die ganze Familie von Jörg […]

gesamten Beitrag lesen »



Augsburgs Hohes Friedensfest eröffnet

Am 30. Junistartet das Rahmenprogramm des Hohen Friedensfests auf der Sommerbühne im Annahof. Das Programm mit zahlreichen Vorträgen, Tanz, Theater, Kunst, Gesprächen und weiteren Aktionen steht unter dem Motto „Rituale“ und geht bis zum 20. August 2020. Die Stadt Augsburg lädt zur Eröffnung mit einem Grußwort der Oberbürgermeisterin Eva Weber und zum Tanz-Theater von Baba […]

gesamten Beitrag lesen »



Philharmoniker: Endlich wieder spielen!

Mit Mindestabstand und ausgedünnt treten die Augsburger Philharmoniker wieder vor ihr Publikum – Freiluftbühnen als Notlösung für den Sommer Von Halrun Reinholz Vier Aufführungen waren anberaumt für das erste Sinfoniekonzert „post-Corona“. Die große Halle im Kongress am Park ist normalerweise bei den Sinfoniekonzerten an zwei Abenden gut gefüllt. Jetzt durften nur jeweils 50 Zuschauer den […]

gesamten Beitrag lesen »



Führungen und Veranstaltungen der Kunstsammlungen vom 22. bis 28. Juni

Die städtischen Kunstsammlungen bieten bald wieder Führungen an – Das Programm: Donnerstag, 25. Juni 16 Uhr: Die Heilige(n)familie: „Peter und Paul“, mit FranzGrünwied, B.A. im Schaezlerpalais. Kosten: nur Eintritt. Samstag, 27. Juni 14 Uhr: Turnusführung durch die Dauerausstellung im Römerlager im Zeughaus. Kosten: nur Eintritt. 15 Uhr: Frauen im Museum: Najaden oder Weibsbilder? Mit Susanne Vollmar, […]

gesamten Beitrag lesen »



Über die Verpflichtung der Politik zum Gemeinwohl – Eine Kunstaktion im öffentlichen Raum: Der Alternative Kulturausschuss im Augustanasaal

Die letzte Kulturausschuss-Sitzung der alten Stadtratsperiode fiel im März Corona-bedingt aus. Nun wurde die am 15. Juni vorgesehene konstituierende Sitzung des neuen Kulturausschusses abgesagt. Begründung: Mangel an Themen, die zu besprechen wären. Kreative Reaktion der Kulturschaffenden: Eine „alternative“ Ausschuss-Sitzung  zur vorgesehenen Zeit im Augustanasaal. Tagesordnung: Themen für den Kulturausschuss, die vorher über eine „Spendensammlung“ eingingen. […]

gesamten Beitrag lesen »



Augsburger Museenlandschaft: Erfreuliche Bilanz nach Wiedereröffnung

Das Besucheraufkommen bei den städtischen Kunstsammlungen und Museen zeigt steigende Tendenz Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg blicken positiv auf die ersten beiden Wochen nach der Wiedereröffnung der Museen am 12. Mai. Bedingt durch die Maßnahmen des Hygienekonzepts sind die Besucherzahlen zunächst nur langsam wieder angestiegen. Bislang konnten über 1.700 Besucherinnen und Besucher gezählt werden – […]

gesamten Beitrag lesen »