KMA
Maximilian I.
Solaroffensive Augsburg
Die Apotheke im Krakauer Ghetto
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 12.09.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Kultur

Ausstellung der Staats- und Stadtbibliothek: In den Regalen Musik aus 1000 Jahren

Die Staats- und Stadtbibliothek Augsburg zeigt in ihrem Unteren Cimeliensaal vom 12. bis 27. September 2019 (Montag bis Freitag, 11:00 bis 16:00 Uhr) die Ausstellung „Im Zentrum Mozart – Musik aus 1000 Jahren in der Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

Eigenhändiger Brief Leopold Mozarts an seinen Freund, den Augsburger Verleger Johann Jakob Lotter, Salzburg 1755, Signatur: Autogr 147 Foto: Staats- und Stadtbibliothek Augsburg

Die 1537 als Stadtbibliothek gegründete, im Jahre 2012 verstaatlichte Staats- und Stadtbibliothek Augsburg birgt unter ihren reichen historischen Beständen auch eine bedeutende Sammlung an Musikalien aus 1 000 Jahren. Anlässlich der Tagung der International Association of Music Libraries, Archives and Documentation Centres (IAML), Ländergruppe Deutschland e.V. in Augsburg vom 17. bis 20. September 2019 zeigt die Bibliothek nun erstmals eine repräsentative Auswahl ihrer von der internationalen Forschung intensiv genutzten Musikbestände.

Der Bogen spannt sich vom ältesten Stück, einem Fragment eines um 1000 geschriebenen Missales, aufgeklebt auf dem vorderen und hinteren Spiegel einer Handschrift aus Kloster Irsee, das frühe Notationen (St. Galler Neumen) zeigt, bis zu aktueller Tonkunst aus Augsburg und Bayerisch-Schwaben, wie einer autografen Partitur von Arthur Piechler (1896–1974) und Musik des Augsburger Künstlers Wolfgang Lackerschmid. – Im Zentrum der Ausstellung jedoch steht zum Jubiläum des 300. Geburtstags Leopold Mozarts der wertvolle Bibliotheksbestand von Musikalien und Werken aus der Familie Mozart, besonders Stücke des in Augsburg geborenen und stets mit seiner Heimatstadt eng verbundenen Leopold: Autografen, verschiedene frühe Notenabschriften, teilweise von ihm selbst korrigiert, sowie seine berühmte, bei Lotter 1756 herausgegebene Violinschule, eine der ersten Unterweisungen für dieses Instrument.

gesamten Beitrag lesen »



Umbrüche in Kunst und Kultur: Tag des offenen Denkmals am 8. September

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Kultur“, so das Motto zum „Tag des offenen Denkmals“. Am Tag des offenen Denkmals wird interessierten Besucherinnen und Besuchern das breite Spektrum des diesjährigen Themas „Moderne(e): Umbrüche in Kunst und Kultur“ vorgestellt. Mehr als 46 Programmpunkte machen dabei in Augsburg den Wandel der Stilrichtungen und die „Moden“ der Architektur erfahrbar. […]

gesamten Beitrag lesen »



Jubiläumsprogramm: Zehn Jahre Stadtbücherei Augsburg

Seit zehn Jahren gibt es die Neue Stadtbücherei Augsburg am Ernst-Reuter-Platz. Anlass genug, um ein Jubiläumsprogramm anzubieten. Auftakt bildet ein Story-Walk für Kinder als Leseförderung. Mit einem Story-Walk für Kinder durch die Augsburger Innenstadt startet die Stadtbücherei Augsburg ihr Programm zum zehnjährigen Bestehen. Am Samstag, 7. September geht ́s los: Von 10 bis 14 Uhr können […]

gesamten Beitrag lesen »



Auszeichnungen für das Augsburger Staatstheater

Die Verleihungszeremonie für die Theaterpreise steht vor der Tür. Drei Gewinner stehen bereits fest. Die Namen werden am 15. September bekannt gegeben. Die Abstimmung des Preises für die beste Inszenierung läuft noch bis zum 10. September. Das Augsburg Journal verleiht seit der Intendanz von Dr. Ulrich Peters auf der jährlichen Theatergala zur neuen Spielzeit Auszeichnungen […]

gesamten Beitrag lesen »



Hohe Bewerbungszahlen für Medizinstudiengang der Universität Augsburg

Die Bewerbungsfristen im zentralen Vergabeverfahren für das Medizinstudium in Deutschland sind abgelaufen: Ein Fünftel der Studieninteressierten – 8.199 von insgesamt 41.791– hat sich für einen Studienplatz an der neu errichteten Medizinischen Fakultät der Universität Augsburg beworben. Die ersten 84 Studierenden beginnen hier im Oktober ihr Studium im bayernweit ersten humanmedizinischen Modellstudiengang. Im Endausbau der Fakultät […]

gesamten Beitrag lesen »



Hörl-Ausstellung: Brecht nicht getroffen

Im Park des Kurhauses Göggingen sind derzeit Brecht-Figuren zu bestaunen. Lohnenswert ist der kostenfreie Besuch auch deshalb, weil das Projekt nach allen Regeln der Kunst misslungen ist. Von Siegfried Zagler I Prolog Der Künstler Ottmar Hörl ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass eine langjährige Professur nahezu spurlos an jemand vorübergehen kann. Das soll nicht herablassend […]

gesamten Beitrag lesen »



Sebastian Seidel: In Augsburg muss ein großer, kulturpolitischer Wurf entwickelt werden

Ob die freien Theater in Augsburg besonders unterstützt werden oder nicht, soll im Rahmen einer Veranstaltungsreihe verschiedener Kulturschaffender („Ständige Konferenz“) im kommenden Herbst geklärt werden. Nicht ein Akteur, sondern der Aktivposten der Freien Theaterszene, Sebastian Seidel, fordert in der DAZ einen visionären Entwicklungsplan 2030 für die gesamte freie Theaterszene. Es gehe dabei um nicht viel […]

gesamten Beitrag lesen »



Rückblick auf das 42. Ballmertshofer Filmfest

Im Mittelpunkt der 42. Neuauflage eines einzigartigen Filmfests auf dem Härtsfeld stand die Auseinandersetzung mit den Vor- und Nachteilen des Landlebens. Besucher aus Nah und Fern bekamen diese nicht nur unter den erfrischenden Filmfestduschen auf den idyllischen Filmfestwiesen und bei dem ein oder anderen Gewitter hautnah zu spüren. Die Stadtmaus und die Landmaus Offensichtlich war […]

gesamten Beitrag lesen »



Kenny Barrons Trio – Stocks letzter Triumph

Noch einmal Extraklasse beim Jazzsommer – und der Kurator geht  Von Frank Heindl  27 Jahre lang hat Christian Stock den Augsburger Jazzsommer geleitet, nun hört er auf und war deshalb beim letzten von ihm organisierten Konzert ein Co-Star des Abends. Die Ära Stock endete mit einem letzten Triumph für den Kurator, weil Kenny Barron nicht […]

gesamten Beitrag lesen »



Markus Stockhausens „Quadrivium“ beim Jazzsommer: Ein Abend mit fast zu viel Schönheit

Nicht wegen des Wetters, sondern wegen der für Musiker schon fast frostigen Temperaturen wurde am Mittwochabend das vorletzte Konzert des Jazzsommer 2019 ins Glashaus verlegt. Markus Stockhausen gastierte mit seiner Band „Quadrivium“ im Botanischen Garten, das Quartett spielte feinen Jazz mit wenigen Ecken und Kanten.  Von Frank Heindl Er wolle „schöne Musik machen“, kündigte Markus […]

gesamten Beitrag lesen »



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche