Wendejahre
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 21.05.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Wirtschaft

Steigende Strompreise belasten bayerisch-schwäbische Wirtschaft

Die stetig steigenden Energie- und Rohstoffpreise werden für immer mehr Unternehmen aus Produktion, Handel und Dienstleistungen zum Problem. Vier von zehn Mitgliedsunternehmen der IHK Schwaben gaben dies bei der letzten Konjunkturumfrage an. Tendenz weiter steigend.

„Vor diesem Hintergrund sehen wir mit Sorge, dass laut aktueller Verivox-Studie die Strompreise einen neuen Höchststand erreicht haben. Der Klimaschutz muss einhergehen mit Versorgungssicherheit und stabilen Strompreisen“, stellt Markus Anselment, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben, fest.

Bayerisch-Schwaben ist eine Produktionsregion mit einem hohen Exportanteil. Untermauert wird dies durch die aktuelle Fortschreibung der Prognos-Studie zur Technologieachse Süd, in deren Drehkreuz sich der schwäbische Regierungsbezirk befindet. So liegt die industrielle Exportquote zwischen Karlsruhe im Westen und in Passau im Osten um 17 Prozent über dem Bundesdurchschnitt. Diese Zahlen bestätigen die besondere Bedeutung der Energiekosten für die Wettbewerbsfähigkeit der heimischen Wirtschaft. Hinzu kommt, dass die Region nach dem Wegfall das AKW in Gundremmingen und trotz des laufenden Zuwachses an erneuerbaren Energien vom Stromexporteur zum Stromimporteur werden wird, was die Abhängigkeit erhöht.

Anselment sieht die Politik am Zug: „Der Fachkräftemangel, der Handelsstreit zwischen China und den USA und der drohende ungeregelte Brexit lassen schon jetzt die wirtschaftlichen Erwartungen der bayerisch-schwäbischen Unternehmen abkühlen – wenn auch auf einem noch hohen Niveau. Oft ist es aber nur der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt. Daher appellieren wir an die Politik in München, Berlin und Brüssel für Rahmenbedingungen zu sorgen, die den Strompreis senken und den Unternehmen Planungssicherheit verschaffen. Schon heute sind die hohen Energiekosten ein Wettbewerbsnachteil der deutschen Wirtschaft. Ein weiter in die falsche Richtung darf es daher nicht geben.“

gesamten Beitrag lesen »



Von der Experimentierplattform zum neuen urbanen Erlebnis

Fünf Monate lang war das Designkaufhaus „Zwischenzeit“ in der Annastraße ein Hingucker für viele Passanten. Was als Experimentierplattform begann, wurde schnell zum neuen urbanen Erlebnis und zeigt, wie Zwischennutzungskonzepte gepaart mit jungen Kreativen die Augsburger Innenstadt beleben können. Das „Zwischenzeit“ residierte bis Ende März 2019 als so genannter Pop-Up-Store als Zwischennutzung in der Annastraße 16. […]

gesamten Beitrag lesen »



Wechsel in der Geschäftsführung der Messe Augsburg

Gerhard Reiter, Geschäftsführer der Messe Augsburg ASMV GmbH, wechselt zum 01.04.2019 zur Heidelberger Kultur- und Kongressgesellschaft mbH. Die Leitung übernimmt als Interim Stadtdirektor Thomas Schmidt-Tancredi. Unter der langjährigen Führung von Gerhard Reiter, die er seit Januar 2010 innehat, entwickelte sich die Messe Augsburg als drittgrößter Messeplatz in Bayern durchweg positiv. In Reiters Ägide fallen unter […]

gesamten Beitrag lesen »



Endspurt im Designkaufhaus „Zwischenzeit“

Nur noch bis Ende März gibt es unter dem Motto „Gutes aus Augsburg“ im Designkaufhaus „Zwischenzeit“ regional und fair produzierte Produkte von lokalen Designern und Jungunternehmern. Das „Zwischenzeit“ residiert seit November 2018 als so genannter Pop-Up-Store als Zwischennutzung in der Annastraße 16. Angeboten werden coole Streetwear, handgefertigte Handtaschen und Lederaccessoires, außergewöhnliche Augsburger Souvenirs und schicke […]

gesamten Beitrag lesen »



Spatenstich für das Projekt „Reesepark I“

Am gestrigen Montag erfolgte der Spatenstich für das bislang größte Neubauprojekt der Wohnbaugruppe Augsburg: Im Stadtteil Kriegshaber entstehen, am nördlichen Ende der ehemaligen Reese-Kaserne, 141 geförderte Wohnungen. Die Wohnanlage besteht aus zwei Gebäuden, die durch die Reeseallee voneinander getrennt sind. Beide Bauteile, die parallel errichtet werden, sind fünfgeschossig zur Ulmer Straße hin und dreigeschossig zur […]

gesamten Beitrag lesen »



Tourismus in Augsburg boomt

Augsburgs Tourismuschef Götz Beck kommt mit Erfolgsmeldungen von der Internationalen Tourismus-Börse Berlin ITB, der führenden Fachmesse der internationalen Tourismuswirtschaft, zurück: Augsburg toppte die ohnehin schon guten bayerischen Zuwachszahlen bei Ankünften und Übernachtungen bei weitem. Die Tourismusbranche, die bayernweit rund 600.000 Arbeitsplätze sichert, konnte im Jahr 2018 gegenüber 2017 ein Plus von 4,9 Prozent bei den […]

gesamten Beitrag lesen »



IHK Schwaben begrüßt Einbindung der Wirtschaft beim Kohleausstieg

Das Bundeskabinett hat heute festgelegt, aus welchen Mitgliedern sich die Kommission für „Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung“, die über den Ausstieg aus der Kohle beraten soll, zusammensetzen wird. Die 31 Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Gewerkschaft, Wissenschaft und Umweltverbänden sollen unter anderem ein konkretes Datum für das Ende der Stromerzeugung aus Braunkohle bestimmen. Wichtige Stimme der Wirtschaft […]

gesamten Beitrag lesen »



IHK Konjunkturumfrage: Gute Aussichten und weitere Wachstumsprognosen

Die schwäbische Wirtschaft schwimmt weiterhin auf der Erfolgswelle. Die Konjunktur verharrt auch im Frühjahr 2018 weiterhin auf dem bisherigen hohen Niveau. Trotz zum Teil schwieriger Rahmenbedingungen zeigen sich die Unternehmen sehr zufrieden. Das geht aus der aktuellen Umfrage der IHK Schwaben hervor, an der sich 786 Unternehmen beteiligt haben.  Die Einschätzung zur aktuellen wirtschaftlichen Situation […]

gesamten Beitrag lesen »



Schwäbische Wirtschaft schwimmt auf einer Erfolgswelle

Eine IHK-Konjunkturumfrage zeigt auf, dass die schwäbische Wirtschaft weiterhin auf einer Erfolgswelle schwimmt. „Die sehr gute Auftragslage sorgt für ein anhaltendes Konjunkturhoch“. So lässt sich die aktuelle Konjunkturumfrage der IHK Schwaben zusammenfassen, die unter rund 600 Unternehmern aus dem IHK-Bezirk über alle Branchen hinweg durchgeführt wurde. „Getragen von guten Auftragszahlen und hohen Umsätzen hält die […]

gesamten Beitrag lesen »



Opposition geißelt Verkauf des ehemaligen Stadtarchivs

Zum Verkauf des ehemaligen städtischen Archivgebäudes in der Fuggerstaße 12 gab die Ausschussgemeinschaft am vergangenen Samstag eine Stellungnahme ab. Die sechsköpfige Gruppe kritisiert, dass der am Donnerstag, den 21.Dezember 2017 beschlosse Verkauf des Archivgebäudes in der Fuggerstraße 12 an die Verwaltungs-GmbH eines Medienunternehmers ohne Ausschreibung stattfand und lediglich seitens der Stadt aus der Abwägung heraus […]

gesamten Beitrag lesen »



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche