DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 28.01.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Städtische Kunstsammlungen

Ausstellung: Die Erklärung der Welt – Guckkastenbilder aus der Sammlung Joachim von Prittwitz und Gaffron im Grafischen Kabinett

Am heutigen Freitag (28. Januar) startet in Augsburg die neue Ausstellung der städtischen Kunstsammlungen „Die Erklärung der Welt. Guckkastenbilder aus der Sammlung Joachim von Prittwitz und Gaffron“ im Grafischen Kabinett (Maximilianstraße 48). Die Schau zeigt eine Auswahl von etwa 50 Blättern der rund 2.400 Guckkastenbilder, die die Kunstsammlungen und Museen Augsburg im Jahr 2020 als Schenkung der Familie des Münchner Sammlers Joachim von Prittwitz und Gaffron erhielten.

Guckkastenbilder zeigten Sehenswürdigkeiten und exotische Länder, aber auch besondere Ereignisse wie die Belagerung der Stadt Madras (heute: Chennai) in Indien durch Haidar Ali im Jahr 1781 – © Kunstsammlungen & Museen Augsburg.

Guckkastenblätter, die meist exotische und farbenfrohe Bildwelten zeigen, wurden den Menschen im 18. und 19. Jahrhundert in sogenannten Guckkästen unter anderem auf Jahrmärkten zur Unterhaltung und Bildung vorgeführt. Der Guckkasten und seine Grafiken prägten damit häufig das Weltbild breiter Bevölkerungsschichten. Sie zählen somit zu den ersten Massenmedien.

Guckkasten als eines der ersten Massenmedien

Im Inneren eines hölzernen Guckkastens konnten einzelne Grafiken in perspektivischer Darstellung täuschend echt illusionistisch präsentiert werden. In den Holzkasten wurde eine Grafik eingelegt, die durch eine runde Öffnung betrachtet werden konnte. Ein Spiegel und eine Linse sorgten für die Illusion von Dreidimensionalität. Durch den Einbau von Kerzen, die die Bilder von hinten beleuchteten sowie lichtdurchlässigen Ausstanzungen auf den Blättern, wurde dieser Effekt noch verstärkt. Die Grafiken zeigten die Sehenswürdigkeiten der Welt, exotische Länder, Tagesereignisse, aber auch Militär und Schlachten zu Wasser und Land, bis hin zu Katastrophen wie Erdbeben und Großbränden. Bei den Bildern war weniger die topografische Exaktheit wichtig als vielmehr der Blick auf ferne, nicht leicht zu erreichende Orte. Als Betrachtungsgerät fremder Welten erfreute sich der bereits in der Renaissance entwickelte Guckkasten, vor allem seit dem 18. Jahrhundert zunehmender Beliebtheit und Bekanntheit.

Augsburg: Die Bilderfabrik Europas

Im 18. Jahrhundert wurden Guckkastenbilder in vier europäischen Städten hergestellt: London, Paris, Bassano (Venetien) und Augsburg. Die Stadt Augsburg übernahm ab ca. 1765 die aus Paris und London kommende Modewelle des Guckkastenbildes, übertraf qualitativ schnell die Produktionen im Ausland und wurde so als „Bilderfabrik Europas“ zum Zentrum der Guckkastenproduktion nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Europa. Es gab fünf Augsburger Kupferstecher und Verleger, die sich zwischen 1765 und 1830 mit der Produktion von Guckkastenbildern befassten: Georg Balthasar Probst, die Kaiserlich Franziskische Akademie, Marx Abraham Rupprecht, Dominikus Fietta und Joseph Carmine. Dr. Christof Trepesch, der leitende Direktor der Kunstsammlungen und Museen, betont: „Die Ausstellung unterstreicht Augsburgs Ruf als Stadt der Künste, nicht nur in der Renaissance, sondern auch im 18. und 19. Jahrhundert. Wir danken der Familie von Prittwitz und Gaffron, die diese Schau durch ihre Schenkung möglich gemacht hat.“

—————————————————————————————————————————————

Der Sammler Joachim von Prittwitz und Gaffron

Joachim von Prittwitz und Gaffron (1931-2021) wurde am 9. Januar 1931 in Leipzig geboren. Nach einer vom Krieg geprägten Jugendzeit, absolvierte er zunächst eine Ausbildung in der Textilbranche, bevor er Jura studierte. Neben seiner juristischen Tätigkeit bei der Münchner Lebensversicherung und später als Personalchef bei der Allianz München war von Prittwitz auch als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht München tätig. Zu seiner großen Familie zählen vier Töchter und vier Stiefkinder aus zwei Ehen sowie inzwischen zehn Enkel. Seine Reiseleidenschaft brachte Joachim von Prittwitz und Gaffron in alle Länder der Welt, nach Indien zog es ihn sogar 50 Mal. Bereits in der Ausbildung hatte er die Gelegenheit Australien und Neuseeland zu bereisen. Für das Reiseunternehmen Marco Polo bzw. Studiosus Reisen, das einer seiner Kommilitonen gegründet hatte, war er gleich zu Beginn als Reisebegleiter unterwegs. Diese Begeisterung für ferne Länder spiegelt auch seine Sammlung von knapp 2.400 Guckkastenbildern, die er über einen Zeitraum von 50 Jahren zusammentrug.

Joachim von Prittwitz verstarb im Alter von 90 Jahren im November 2021 in seiner Wahlheimat München.

 



Corona-Demos: Stimmt der Stadtrat heute für eine konsequente Allgemeinverfügung?

Mit Allgemeinverfügungen können Kommunen bei Versammlungen kurzfristig ordnungsrechtliche Vorgaben erlassen, für deren Einhaltung die Polizei und die kommunalen Ordnungsdienste zuständig sind. Heute liegt dem Augsburger Stadtrat ein Antrag der sozialen Fraktion vor, der vorsieht, dass die Augsburger Allgemeinverfügungen bezüglich der Corona-Proteste schärfer und deutlicher gestaltet werden. Im Kontext der Proteste gegen die Maßnahmen der staatlichen […]

gesamten Beitrag lesen »



Gedenkveranstaltung: Für jeden Toten eine Kerze

Zirka 120 Menschen zeigten gestern Abend auf dem Augsburger Rathausplatz ihr Mitgefühl und ihre Trauer im Gedenken an die 558 Augsburgerinnen und Augsburger, die bisher am Coronavirus verstorben sind. Für jeden Verstorbenen brannte eine Kerze. Alle Bürgermeister der Stadt und zahlreiche Stadträte waren anwesend. Oberbürgermeisterin Eva Weber sprach ein Grußwort. Und es wurde die „Augsburger Erklärung“ […]

gesamten Beitrag lesen »



Kommentar zu den Augsburger Corona-Protesten: Warum die Strategie der Stadt falsch ist

Warum die Stadt Augsburg in Sachen „Corona-Demonstrationen“ den falschen Kurs gewählt hat Kommentar von Siegfried Zagler Dass „Spaziergänge“ und auch angezeigte Demonstrationszüge als Protest gegen Impfpflicht, staatliche Infektionsschutzmaßnahmen und städtische Verordnungen in Deutschland von rechten Kräften sehr erfolgreich organisiert werden, ist nachweislich zutreffend. Dass sich diesen Protestzügen immer mehr Menschen aus dem bürgerlichen Spektrum der […]

gesamten Beitrag lesen »



Impfsprechstunde als neues Angebot im Impfzentrum

Die Corona-Impfung schützt vor schweren Covid-Erkrankungen. Um über Nutzen und mögliche Nebenwirkungen der Impfung zu informieren, erweitert die Stadt Augsburg ihr Impf-Angebot jetzt um eine Impfsprechstunde. Ein Termin für ein persönliches Beratungsgespräch im Impfzentrum kann ab sofort online auf augsburg.de/impfen oder telefonisch unter 0821 789 868 94 vereinbart werden. „In Bezug auf die Corona-Impfung gibt es […]

gesamten Beitrag lesen »



SPD kritisiert Stadtregierung wegen Öffnungszeiten von Stadtteilbücherei und Schwimmbad in Göggingen

Die SPD Süd-West kritisiert Stadtregierung für die mangelhaften Öffnungszeiten von Stadtteilbücherei und Schwimmbad in Göggingen. SPD-Fraktionschef Florian Freund spricht von „Realitätsverlust und Gutsherrenart“ „Über die offiziellen Kanäle der CSU und der Grünen wird in den vergangenen Tagen viel Eigenlob betrieben. Auch über offizielle Kanäle der Stadt und ihrer Einrichtungen werden in den vergangenen Tagen immer […]

gesamten Beitrag lesen »



FCA geht in Leverkusen unter

Der FC Augsburg verliert am 20. Spieltag der Fußballbundesliga gegen Bayer 04 Leverkusen mit 1:5. Die Tore der Werkself erzielten Karim Bellarabi (9.), Moussa Diaby (24./65./69.) und Alario. Den vorübergehenden Anschlusstreffer erzielte Arne Maier (62.) für einen FCA, der weder in Halbzeit eins noch in Halbzeit zwei auf Augenhöhe mitzuspielen in der Lage war. Die […]

gesamten Beitrag lesen »



Sozialreferenten der Städte Augsburg, Nürnberg, München und Würzburg fordern: 3G für Angebote und Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit

Die Sozialreferentinnen und Sozialreferenten der Bayerischen Städte Würzburg, Nürnberg, Augsburg und München fordern via gemeinsamer Pressemitteilung die bayerische Staatsregierung auf, alle Angebote der Offenen Jugendarbeit als außerschulische Bildungsangebote auch negativ getesteten Jugendlichen zugänglich zu machen. Minderjährige Schülerinnen und Schüler in Bayern erhalten derzeit Zugang zu Gastronomie, ins Beherbergungswesen sowie zu sportlicher, musikalischer und schauspielerischer Eigenaktivität, […]

gesamten Beitrag lesen »



Coronavirus: Augsburg meldet 681 neue Covid-19-Fälle in den vergangenen 24 Stunden – und zwei weitere Todesfälle

  Die Pandemie hat die Stadt Augsburg und die Region weiterhin fest im Griff. Die Stadt Augsburg meldet heute 681 neue Covid-19-Fälle in den vergangenen 24 Stunden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 685,2 (Quelle: RKI). Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 37.908 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 33.646 Personen gelten als genesen, 3.704 sind aktuell infiziert, […]

gesamten Beitrag lesen »



Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Museen fordert 2G Regelung

Die Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Museen, der der Augsburger Museumschef Dr. Christof Trepesch vorsitzt, fordert in einem Offenen Brief die 2G-Regelung für die Bayerischen Museen. Aktuell gilt für die Museen in Bayern eine 2G+Regelung, die besagt, dass an Veranstaltungen nur vollständig geimpfte oder genesene Personen teilnehmen können, die zusätzlich das negative Ergebnis eines Antigen-Schnelltests oder eines […]

gesamten Beitrag lesen »



Spickelbad öffnet heute wieder – Ursachenforschung nach Verunreinigung dauert noch an

Nach dem das Spickelbad am 05. Januar 2021 geschlossen werden musste, kann der Betrieb am heutigen Donnerstag (20. Januar) wieder aufgenommen werden. In der ersten Januarwoche war Öl unbekannter Herkunft aus dem Untergrund in einen Kriechkeller des Spickelbades eingedrungen. Das Sport- und Bäderamt konnte kurzfristig Maßnahmen ergreifen, die wieder Publikumsverkehr möglich machen. Dazu ist insbesondere […]

gesamten Beitrag lesen »



Kommentar: Gregor Peter Schmitz war in Augsburg eine Klasse für sich

Gregor Peter Schmitz wechselt zu RTL. Darüber darf man überrascht sein Kommentar von Siegfried Zagler Wenn man bei Wikipedia nachliest, könnte man zur Auffassung kommen, dass mit Gregor Peter Schmitz ein Journalist die Stadt verlässt, dessen berufliche Biografie wie gemalt ist: Jura und Politikwissenschaft in München studiert, promoviert mit einer Arbeit über die Holocaustleugnung. Nach […]

gesamten Beitrag lesen »



ältere Artikel »

DAZ heute

Kurznachrichten

Eva Weber im Podcast: Über Proteste, Hirnschmalz und den Mehrwert von Digitalisierung



Folge vier der städtischen Podcastreihe von OB Eva Weber und Markus Krapf ist online In der vierten Folge des städtischen Podcast „Stadtteilgespräche“ spricht Moderator Markus Krapf mit Oberbürgermeistern Eva Weber unter anderem über die unangemeldeten Corona-Proteste zu Beginn des Jahres. Dabei erklärt Eva Weber, warum Augsburg einen anderen Weg gegangen ist als andere Städte. Auch […]

gesamten Beitrag lesen »



Möglichkeit zur Besichtigung des Stadtarchivs und der Magazine



Am kommenden Montag gibt es die Möglichkeit an einer Themenführung mit Besichtigung des Stadtarchivs teilzunehmen – Eine Anmeldung ist erforderlich Das Stadtarchiv Augsburg kennenlernen, seine Aufgaben und seine wertvolle Überlieferung, die bis ins 11. Jahrhundert zurückreicht, bei einer individuellen Führung durch Facharchivarinnen und Facharchivaren näher kennen. Bei einem Rundgang durch die Magazine werden ausgewählte Quellenbestände […]

gesamten Beitrag lesen »



Coronavirus in Augsburg: 305 Neuinfektionen 7-Tage-Inzidenz bei 983,7



Das Virus hat die Stadt Augsburg weiter im Griff. Die 7-Tage-Inzidenz im Stadtgebiet Augsburg liegt laut Robert Koch- Institut (RKI) aktuell bei 983,8 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen. Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 40.078 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 34.454 Personen gelten als genesen, 5.066 sind aktuell infiziert, 556 […]

gesamten Beitrag lesen »



Replik auf „Corona-Spaziergänge“: Gegenkundgebung vom Bündnis Augsburg Solidarisch



Am Samstag, den 22.01. um 18 Uhr will das Bündnis Augsburg Solidarisch! am Königsplatz wieder gemeinsam auf die Straße gehen und sich für einen „solidarischen Weg durch die Krise stark machen“, wie es in einer Presseerklärung der Gruppierung heißt. „Wir möchten die Demonstrationen der selbsternannten „Coronarebell*innen“, die auch diesen Samstag wieder durch Augsburg ziehen werden, nicht unbeantwortet lassen. Stattdessen werden […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadtteilbücherei Göggingen: Freitags wieder geöffnet

Ab 21. Januar wird die Stadtteilbücherei Göggingen freitags wieder öffnen. Wegen der erwarteten Besucherzahlen wird die Öffnungszeit von 12 bis 18 Uhr ausgeweitet. Die neue Freitagsöffnung ist möglich, da an diesem Tag die Mitarbeiter aus Kriegshaber den Betrieb in Göggingen übernehmen. Daher bleibt die Stadtteilbücherei Kriegshaber freitags geschlossen. Der Gögginger Standort musste aufgrund der zahlreichen […]

gesamten Beitrag lesen »



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31