DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 05.06.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Lokalpolitik

SPD/DIE LINKE – die soziale fraktion: Absetzung Kulturausschuss ist für die Kultur ein Schlag ins Gesicht

Über das Ratsinformationssystem der Stadt Augsburg wurden die Öffentlichkeit und die Fraktionen des Stadtrates informiert, dass der für den 15. Juni 2020 angesetzte Kulturausschuss des Augsburger Stadtrats mangels Themen abgesetzt wurde.

Lang ist es her: Kulturausschusssitzung! © DAZ

Christine Wilholm, Stadträtin und kulturpolitische Sprecherin der SPD/DIE LINKE-die soziale fraktion, sieht darin ein unbegreifliches Versäumnis: “Gerade jetzt, wo unsere Kulturschaffenden von Staatstheater, über Kurhaus, dem Abraxas, der Kresslesmühle bis hin zur freien Szene und zur Clubkultur am Stock gehen, stellt sich die Frage, wie es im nächsten halben Jahr weitergeht? Gerade in Zeiten von Corona braucht es Konzepte, wie wir kulturelle Teilhabe für die Bürger dennoch ermöglichen können. Es kann doch nicht sein, dass sich der zuständige Ausschuss nicht damit befasst”, so Wilholm. Es dürfte auch der neuen Stadtregierung klar sein, dass gerade freischaffende Künstler, die freie Szene, die Clubszene, die Theaterszene wirtschaftliche Nöte hätten, weshalb man darüber sprechen müsste, wie es in Augsburg mit der Kultur weitergehe.

Das sieht Wilholms SPD-Fraktionskollegin Sieglinde Wisniewski nicht anders: “Die Absetzung des Kulturausschusses ist unbegreiflich und macht einen sprachlos. Es gibt doch genügend Themen und alle Kulturschaffenden der Stadt Augsburg warten gerade in der jetzigen Zeit der Corona-Krise händeringend auf Aussagen und Entscheidungen der Stadt. Es ist unverantwortlich die komplette Kulturszene im Regen stehen zu lassen. Wir können auch nicht hinwarten, bis die Stelle des Kulturreferent besetzt ist. Das kann unter Umständen noch eine längere Zeit in Anspruch nehmen. Zeit, die die Stadt Augsburg und vor allem die Kulturszene in Augsburg nicht haben. Die Betroffenen haben einen Anspruch auf Informationen, wie es mit Ihnen weitergeht.”

 

gesamten Beitrag lesen »



Stadt Augsburg stützt Kulturlandschaft in Corona-Krise

Die Stadt Augsburg unterstützt in der Corona-Krise auch die Kulturlandschaft. Dazu hat der Stadtrat beschlossen, Förderzwecke zu ändern, um das Geld weiterhin an die Empfängerinnen und Empfänger ausbezahlen zu können. Ursprünglicher Förderzweck waren Kulturveranstaltungen, die jedoch ab Mitte März aufgrund des Infektionsgeschehens reihenweise abgesagt werden mussten. Auch Theater, Museen, Kultureinrichtungen und Livespielstätten wurden geschlossen. Damit […]

gesamten Beitrag lesen »



Nach dem Maxstraßen-Desaster: Stadt unternimmt Charmeoffensive und bietet Gastronomie Unterstützung an

Nach dem ordnungspolitischen Desaster der vergangenen Woche auf der Maximilianstraße, wo sich am Herkulesbrunnen und in der Umgebung zahlreiche Nachtschwärmer nicht an die Hygieneregeln der aktuellen Infektionsschutzverordnung hielten, sucht die Stadt den Dialog mit der Gastronomie. Vor dem Hintergrund der Vorfälle in der Maxstraße erklärte Oberbürgermeisterin Eva Weber, dass “die allermeisten Wirte und Gäste sich […]

gesamten Beitrag lesen »



Corona-Krise in Augsburg: Fraktion Bürgerliche Mitte will kleine Fahrgeschäfte und Essbuden aufstellen lassen

Die Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler, FDP, Pro Augsburg hat den Prüfantrag gestellt, ob es möglich sei Fahrgeschäfte und Buden in der Stadt und den Stadtteilen temporär zu genehmigen Die Verwaltung soll prüfen, ob und in welcher Form es möglich ist, in der Innenstadt, aber auch in den Stadtteilen, kleiner Fahrgeschäfte (Kinderkarussell, Schiffschaukel, etc.) und […]

gesamten Beitrag lesen »



Neue Stadtregierung verortet Kresslesmühle beim Kulturamt

Umstrukturierungen in der Augsburger Stadtverwaltung betreffen auch die Kresslesmühle, die künftig im Kulturamt verankert ist Im Rahmen der Umstrukturierungen der Stadtverwaltung nach der Kommunalwahl wird die Kresslesmühle ab Juni als Liegenschaft dem Kulturamt zugeordnet. In dessen Verantwortung steht künftig auch die kulturelle Ausrichtung des Veranstaltungsprogrammes. Das Büro für gesellschaftliche Integration (ehemals Büro für Migration, Interkultur […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadtrat: Anträge der Opposition

Im Augsburger Stadtrat gibt es wieder eine Opposition, die man ernstnehmen muss. Mit drei Anträgen aus den Reihen der neuen Opposition muss sich der Stadtrat am morgigen Donnerstag auseinandersetzen.  Von Annika Kögel I V-Partei Alle Anträge werden wohl keine Chance zur Realisierung haben, doch wenn es einen interessanten Antrag gibt, der unter den chancenlosen einen […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadt will minderjährige Geflüchtete aus den Lagern Lesbos aufnehmen

Die Friedensstadt Augsburg will Flüchtlingskinder aus Lagern auf Lesbos aufnehmen und sich an weiteren Aufnahmeprogrammen beteiligen Von Siegfried Zagler Am kommenden Montag soll der Augsburger Stadtrat eine Beschlussvorlage der Stadtregierung auf den Weg bringen, die das Vorhaben proklamiert, Kinder aus den Flüchtlingslagern in Lesbos aufzunehmen und in humanitärer Notlagen  Entwicklungszusammenarbeit beabsichtigt. Die Vorlage, die am […]

gesamten Beitrag lesen »



Grüne zur autofreien Maxstraße: Es geht nicht um das Ob, sondern um das Wie und Wann

Die Augsburger Grünen haben in ihrem aktuellen Newsletter verdeutlicht, dass sie bei der innerstädtischen Verkehrspolitik einen harten Kurs fahren wollen In der Grünen Verlautbarung wird zunächst auf den Koalitionsvertrag referiert: “Der mit der CSU vereinbarte Koalitionsvertrag enthält unter dem Stichwort „Autofreie Innenstadt“ ausdrücklich das „Pilotprojekt ,Autofreie Maximilianstraße‘ für mehr Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum“. – Bei der […]

gesamten Beitrag lesen »



Augsburger Stadtrat formiert sich

Am vergangenen Donnerstag wurden im Augsburger Stadtrat die Fachausschüsse besetzt. Seit vergangenen Donnerstag steht fest, wer die Ausschüsse besetzt: Die CSU erhält fünf Ausschusssitze, die Grünen drei, die Soziale Fraktion (SPD/Linke) zwei, die Bürgerliche Mitte (FW/FDP) einen, die AfD einen. Damit sind 12 von 13 Ausschusssitze verteilt. Unter den sieben Einzelstädträten Lisa McQueen, Bruno Marcon, […]

gesamten Beitrag lesen »



SPD/Die Linke – die soziale Fraktion: “Beschämende Szenen auf dem Rathausplatz”

Die Fraktion „SPD/Die Linke – die soziale Fraktion“ lehnt jede Ansicht der Verschwörungstheoretiker, Nationalist*innen, Antisemiten und Reichsbürger ab, die die Corona-Pandemie nutzen, um sogenannte „Fake-News“ und ihr Gedankengut digital und analog zu verbreiten.  Versammlungsfreiheit und die Möglichkeit der öffentlichen Meinungsäußerung sind elementare Bestandteile unserer Demokratie. Die Szenen, die sich aber am vergangenen Samstag auf dem […]

gesamten Beitrag lesen »