DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 22.09.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Festival

Das Augsburger Dokumentar Film Festival MONDIALE beginnt

Das Augsburger Dokumentar Film Festival MONDIALE startet am Freitag, den 23. September im Zeughaus um 19 Uhr mit „Wer wir waren“

„Wer wir waren“ gehört zu den bemerkenswerten Dokumentarfilmen in deutscher Sprache 2021, Regie: Marc Bauder. Der Regisseur befragt sechs bedeutende Wissenschaftler unserer Zeit über den Zustand unserer Welt und lässt sie in die Zukunft blicken – ganz im Geiste von Roger
Willemsens gleichnamigem letztem Essay.

Nach dem erfolgreichen Start des Filmfestivals im vergangenen Jahr, präsentiert die MONDIALE dieses Jahr wieder 13 internationale Filme im Filmsaal des Zeughauses. Der Eintritt ist wie im letzten Jahr gratis. Alles rund um die Doku-Reihe gibt es hier: mondiale-augsburg.de

Im Hintergrund der ausgewählten Filme, die unterschiedlichste aktuell brisante Themen beleuchten, steht eine kritische Haltung gegenüber dem
Glauben an unendlichen Fortschritt und Wachstum. Die Filme machen die Notwendigkeit einer globalen sozialökologischen Transformation sichtbar und zeigen auf, dass politische, wirtschaftliche und gesellschaftliche Weichen neu gestellt werden müssen, um eine friedliche, gerechte und solidarische Welt zu schaffen.

Zentrales Anliegen des Filmteams und der unterstützenden Gruppen ist es, Nach- und Umdenken anzuregen und in den Dialog über aktuelle globale wie lokale Entwicklungen und Missstände zu treten. Im Anschluss an die Vorführungen soll daher ein Raum geschaffen werden, um offene Fragen, Eindrücke und Gedanken über das Gesehene auszutauschen. Dazu werden auch Gäste eingeladen, die die behandelten Themen einordnen und zur Diskussion mit dem Publikum bereitstehen.

Veranstaltet wird „Mondiale“ von Attac-Augsburg in Kooperation mit Öko-Sozial-Projekt Augsburg, Solidarischer Landwirtschaft Augsburg und
mit Unterstützung von Augsburg in Bürgerhand, Augsburg für Alle, Baumallianz Augsburg, tip-Jugendinformation, Café Ertl, Luisa Possi
Fotografie und  der Musikgruppe „Mandara“.

gesamten Beitrag lesen »



Nordafrika zu Gast beim Water & Sound Festival der Kulturen

Das Festival der Kulturen verwandelt sich zu einer Woche zum Thema Wasser(knappheit) mit vielen Gästen aus Musik und Kunst Vom 28. bis 31. Juli und 6. bis 7. August bietet es an Orten des Augsburger Wassersystems ein breit gefächertes Programm mit Konzerten, Panels, Artist Talks, einer Ausstellung und einer Kunst-Performance. Das Festival versteht sich dieses […]

gesamten Beitrag lesen »



Erfrischender Start des Augsburger Mozartfestes

Nach pandemiebedingter Ruhephase ist nun das Mozartfest und mit ihm auch die Sparte „Freistil“ wieder im Kleinen Goldenen Saal eingekehrt – dem Saal, in dem wie nirgends sonst der Geist des Jesuiten-Kollegiaten Leopold Mozart präsent zu sein scheint. Von Halrun Reinholz Es ist seit einigen Jahren zu einer schönen Tradition innerhalb des Mozartfestes geworden: Unter […]

gesamten Beitrag lesen »



Brechtfestival: Worldwide fast ohne Brecht

Über die bisherige und künftige Ausrichtung des Brechtfestivals Von Sabine Sirach Letzte Woche ging das dritte Brecht-Festival unter der Leitung von Jürgen Kuttner und Tom Kühnel zu Ende. Was war gut, was unnötig – und wie soll es weitergehen? Ein Überblick. Worldwide Brecht hat gut funktioniert. Die Brecht-Rezeption ist weltweit erheblich intensiver als in Augsburg/Deutschland, […]

gesamten Beitrag lesen »



Brechtfestival: „Nachdenken in schwierigen Zeiten“

Unter dem Titel „Worldwide Brecht“ fand vom 18. bis 27. Februar 2022 das erste hybride Brechtfestival statt. Es zeigte globale Perspektiven und Lesarten von Brecht auf, bot Zugänge zu unterschiedlichsten Lebensrealitäten und ermöglichte Einblicke in künstlerische Produktionsbedingungen. Künstlerinnen und Künstler aus Asien, Afrika, Amerika und Europa steuerten Filme, Lesungen, Konzerte, Poetry Slam, Theater und Ausstellungen […]

gesamten Beitrag lesen »



Eröffnung Brechtfestival: „Morgen wird auch ein schöner Tag, sagte die Eintagsfliege“

Brechtfestival-Eröffnung mit einem Theaterabend zu Thomas Brasch Von Halrun Reinholz Thomas Kühnel und Jürgen Kuttner treten in diesem Jahr zum letzten Mal als Macher des Augsburger Brechtfestivals in Erscheinung. Bedingt durch die Pandemie musste in den letzten zwei Jahren viel improvisiert und experimentiert werden. Nach einem etwas holprigen Start als Präsenzfestival ließen sie ihr zweites […]

gesamten Beitrag lesen »



Das Brechtfestival beginnt am kommenden Freitag

Mit zusätzlichen Programmpunkten und Gästen  beginnt am kommenden Freitag, 18. Februar unter dem Motto „Worldwide Brecht“ das letzte Brechtfestival unter der Leitung von Tom Kühnel und Jürgen Kuttner. Während die internationalen Filmbeiträge bis zum 27. Februar ein facettenreiches Digitalprogramm versprechen, sind aufgrund erweiterter Zuschauerkapazitäten im Kulturbereich zusätzliche Tickets für die Live-Veranstaltungen verfügbar. Es gilt die […]

gesamten Beitrag lesen »



Brechtfestival: Julian Warner wird neuer künstlerischer Leiter

Es ist entschieden, der Vertrag in trockenen Tüchern. Der neue künstlerische Leiter des Augsburger Brechtfestivals steht fest: Julian Warner. Julian Warner, geboren 1985, arbeitet als Kulturanthropologe interdisziplinär in den Bereichen Kuration, Musik, Performance-Kunst und Wissenschaft. Seit 2019 kuratiert er Festivals mit internationalen Künstlerinnen und Künstlern in Frankfurt am Main, Berlin, München und Stuttgart. Warner studierte Theaterwissenschaft, […]

gesamten Beitrag lesen »



Brechtfestival: Stadt sucht neue Wege

Das Augsburger Brechtfestival soll neue Wege gehen. Dies lässt sich aus einer einstimmig angenommenen Beschlussvorlage des vergangenen Kulturausschusses ableiten. „Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept zur Auswahl einer Konzeption und künstlerischen Leitung für das Brechtfestival 2023 – 2025 zu erarbeiten.“ So lautet der einstimmige Beschluss am 10. Mai 2021 im Kulturausschuss. Ein Beschluss, der sich […]

gesamten Beitrag lesen »



Brechtfestival steht vor der Tür — Dieses Jahr als Online-Stream-Festival

Das Augsburger Brechtfestival fällt wie alle anderen Kulturveranstaltungen wegen der Coronapandemie aus – und findet dennoch statt, nämlich als Online-Stream. Brecht-Festivalleiter Jürgen Kuttner erklärte bei der Programmvorstellung am vergangenen Freitag, dass die virtuelle Ersatzform auch Chancen bieten würde. Kuttner war es in diesem Zusammenhang nicht zu platt, darauf hinzuweisen, dass das Festival heuer nun nicht […]

gesamten Beitrag lesen »