DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.10.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Kolumne

Die Stadt im Blick – Oktober | Kolumne von Leo Dietz

ANZEIGE 

„Die Stadt im Blick – Oktober“

Liebe Augsburgerinnen und Augsburger,

100 Millionen Euro für Augsburg! Dies ist eine stolze Summe, die uns unser Ministerpräsident Markus Söder bei seinem Besuch versprochen hat. Damit verbunden ist ein Technologieschub in Forschung und Entwicklung in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Wasserstofftechnologie und Künstliche Intelligenz. Die Stärken und Kompetenzen des Wirtschaftsstandort Augsburgs sollen mit dem Programm gestärkt werden, große und mittelständische Unternehmen können davon profitieren und eine Perspektive für die Bürgerinnen und Bürger geschaffen werden. Dies ist besonders in Zeiten von Corona ein wichtiges Zeichen, in der die Stadt mit geänderten finanziellen Rahmenbedingungen umzugehen hat und Streichungen von Arbeitsplätzen in Unternehmen angekündigt werden. Die Zusage der Investition in Augsburg ist ein klares Bekenntnis des Freistaats, um unsere Metropole langfristig zu unterstützen und zukunftsfähig gestalten zu können. Auch die Verlegung eines Teils des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr nach Augsburg ist ein weiteres Signal und bekräftigt, dass wir den Freistaat Bayern an unserer Seite wissen.

Zu einem zukunftsfähigen Wirtschaftsstandort gehört ebenso die Schaffung von Wohnraum bzw. die Ausweisung von neuen Baugebieten. So geschehen im vergangenen Stadtrat für den Norden von Bergheim. In Gesprächen mit Wohnungs- und Grundstückssuchenden wird immer wieder deutlich, dass hier in Augsburg Handlungsbedarf besteht. Deswegen hat die CSU Fraktion der Siedlungserweiterung geschlossen zugestimmt. Bestärkt wurde die Entscheidung durch die Ergebnisse der Planerwerkstatt, die im Januar 2020 stattgefunden hat: keine maximale Bebauung, die Schaffung von Wohnraum unter Berücksichtigung von ökologischen Belangen sowie die Schaffung eines Mehrwerts für den Stadtteil Bergheim. Dies alles ist in den Planungen gegeben, so dass eine schönere Gestaltung des nördlichen Ortsrandes durch das Neubaugebiet für die Bergheimerinnen und Bergheimer umgesetzt werden kann.

Für uns als Volkspartei ist es von großer Bedeutung, dass das gesellschaftliche Leben der Bürgerinnen und Bürger in Zeiten von Corona in einem gewissen Rahmen ermöglicht und weitergeführt werden kann. Auf Anregung der Regierungspartner wurde deshalb der Augsburger “Stadtsommer 2020” bis Ende Oktober verlängert. Wir unterstützen zudem die neuen Planungen der Stadtverwaltung für ein Augsburger Winterkonzept mit Überzeugung. Oberstes Ziel ist hierbei die Einhaltung der Hygienevorschriften, Sicherheit und Ordnung, damit die im Sommer wiedergewonnenen Freiheiten der Augsburgerinnen und Augsburger auch in der kälteren Jahreszeit gewahrt werden. Hierbei ist unsere Devise alle Ideen, Aspekte und Chancen zu prüfen, denn wir wollen ermöglichen, was machbar ist und nicht verhindern.

Sie sehen: Wir haben wieder viele Themen auf unserer Agenda, die wir für Sie und mit Ihnen, liebe Augsburgerinnen und Augsburger, angehen und umsetzen möchten. Wir stehen geschlossen hinter den Ideen und Vorhaben und unterstützen die Stadtverwaltung mit den zuständigen Referenten mit Rat und Tat. Dafür arbeiten wir in der Fraktion, mit dem Koalitionspartner und dem Stadtrat eng zusammen und werden, wie immer, das große Ganze im Blick behalten.

Ihr Leo Dietz

CSU Fraktionsvorsitzender

gesamten Beitrag lesen »



Die Stadt im Blick- September | Kolumne von Leo Dietz

ANZEIGE „Die Stadt im Blick – September“ Liebe Augsburgerinnen und Augsburger, die Sommerpause bedeutet für die Stadtpolitik immer eine ruhigere Phase im Stadtratsjahr. Dennoch wird auch in diesen Zeiten gearbeitet, es wird sich getroffen und diskutiert und die anstehenden Monate in den Blick genommen. Besonders in Corona-Zeiten steht die Politik nicht still, denn es muss […]

gesamten Beitrag lesen »



Die Stadt im Blick – Kolumne von Leo Dietz

ANZEIGE Liebe Augsburgerinnen und Augsburger, die letzte Stadtratssitzung vor der Sommerpause hatte es in sich! In einer Marathonsitzung wurden die Weichen für die Kulturlandschaft der Zukunft in unserer Stadt gestellt. Es war eine Richtungsentscheidung des Stadtrates, der mit einer Mehrheit an der Theatersanierung festhielt. Trotz der Kostensteigerung standen wir mit unserem Koalitionspartner Bündnis 90/Die Grünen […]

gesamten Beitrag lesen »



L wie Leopold

Nur eine Woche war das Leopold-Mozart-Haus nach seiner baulichen Sanierung und konzeptionellen Neuausrichtung wiedereröffnet, als das Virus kam und es wieder schließen musste – zusammen mit den Zoos, Gaststätten und anderen Spendern in Sachen Lebensfreude.   Doch damit nicht genug: Mitten in der Coronakrise verschwand das Leopold-L aus dem Schriftzug des Hauses. Eine Ungeheuerlichkeit für […]

gesamten Beitrag lesen »



Bananenröckchen zur Weihnachtszeit

Die neue DAZ-Rubrik “Das geht gar nicht” soll auf Missstände, Vergessenes oder Verborgenes hinweisen, in der Stadt Augsburg gibt es davon reichlich. Heute senkt sich das Haupt vor dem Vogeltor zur Weihnachtszeit. Genau weiß man es heute nicht mehr, warum das Vogeltor “Vogeltor” heißt. Seit 1374/75 ist an dieser Stelle ein Tor mit Brücke aufgezeichnet. […]

gesamten Beitrag lesen »



Welt voller TeufelInnen

Dass die Hölle ein real existierender Ort ist, ist schwer zu widerlegen, wenn man sich in der Welt der Lebenden ein wenig umsieht. Wenn man sich genauer umsieht, dann verliert sogar die biblische Vorstellung der Hölle ihren Schrecken. Um der metaphysischen Negierung des Himmels wieder jene furchteinflößende Kraft zu verleihen, die den Siegeszug und die […]

gesamten Beitrag lesen »



Kasperle auf der Bombe

Dass Augsburg als „Bombenstadt“ in die Geschichtsschreibung eingegangen ist, verdanken wir dem neuen Politmarketing der Stadtregierung, die sich in der Gestalt des Oberbürgermeisters daran begeisterte, dass sich die Bewohner eines Gefahrensektors so widerstandslos an die Anweisungen der Experten hielten und für ein paar Stunden ihre Wohnungen verließen. Von Helge Busch Dem Freilichtbühnen-Theater der Extraklasse folgt […]

gesamten Beitrag lesen »



In diesen heil’gen Hallen kennt man die Rache nicht

Wenn in Augsburg schon kein „ARD-Tatort“ gedreht wird, dann wenigstens vor Ort Tatort-Theater machen. So denkt Augsburgs neuer Intendant André Bücker. Von Helge Busch Ein Theater sei ein politischer Ort, der soziale Gegenwart reflektieren müsse, sagt Bücker. Wie wahr. Deshalb macht der neue Intendant die Augsburger mit seiner Tatort-Idee richtig mordlustig. Doch eigentlich müsste so […]

gesamten Beitrag lesen »



Es brennt, es brennt!

Alles ist gut und wird besser Von Helge Busch Personalisierte Schlagzeilen in der Zeitung sorgen garantiert für Zündstoff. Und wenn über ein Feuer auf einem Flachdach in Pfersee der OB beunruhigt war, fühlt sich der Augsburger AZ-Leser im Nachhinein wieder beruhigt. Ist es nicht schön zu wissen, dass selbst Brände, die dem obersten Feuerwehrmann der […]

gesamten Beitrag lesen »



Ein “Brechtbühnenbordell” wäre die Lösung

Ja, so ein Pech! Jetzt hat die Stadt nicht nur ein großes Theater mit dem Großen Haus am Kennedyplatz und möglichen Ausweichstätten für dasselbe, nein, jetzt kommen auch noch Auseinandersetzung mit Betreibern zu etablierender Bordelle und Laufhäuser an verschiedenen Standorten dazu. Von Helge Busch Super, dass die Öffentlichkeit darüber ausführlich informiert wird. Vorschlag: Man könnte […]

gesamten Beitrag lesen »