KMA
Maximilian I.
Solaroffensive Augsburg
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 15.09.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Sport

FCA schlägt Frankfurt 2:1

Der FCA kann wieder gewinnen: In Runde vier der aktuellen Bundesligasaison hielt er vor zirka 25.000 Zuschauern mit Glück und einer kämpferischen Leistung Eintracht Frankfurt mit einem 2:1 nieder. Die Tore für den FC Augsburg erzielten Marco Richter und Florian Niederlechner sowie Gonzalo Paciencia für Frankfurt (73.)

FCA-Coach Martin Schmidt nahm nach der Niederlage in Bremen drei Wechsel vor, zwei davon erzwungen: Für Lichtsteiner (Gelb-Rot-Sperre) und Baier (Wadenverletzung) spielten Framberger und Moravek. Für den Gemütlichkeitsfußballer Gregoritsch (Bank) begann Finnbogason.

Frankfurts Trainer Adi Hütter stellte nach dem Sieg gegen Düsseldorf ebenfalls auf drei Positionen um: Statt Kohr, Joveljic (beide Bank) und Kostic (kurzfristig vor dem Spiel erkrankt) spielten Sow, Chandler und Bundesliga-Debütant André Silva, der kurz vor dem Ende der Transferfrist als Leihspieler vom AC Mailand kam.

Ums Haar wäre das Spiel nach 35 Sekunden mit einem Schnelltor zugunsten der Augsburger gestartet, doch nach Vorarbeit des von Richter wunderschön freigespielten Vargas vergab Niederlechner im Strafraum aus bester Position: Frankfurts Keeper Trapp verkürzte aufmerksam den Winkel. Danach war von der FCA-Offensive eine Viertelstunde nichts mehr zu sehen, die Eintracht übernahm komplett die Regie und Paciencia traf in der 14. Minute vom Strafraumrand den Außenpfosten. Frankfurt blieb die bessere Mannschaft, während der FCA nur Nadelstiche setzen konnte. Frankfurts Kamada verfehlte das Tor in der 27. Minute nur knapp – auch, weil FCA-Keeper Koubek leicht am Ball war.

In der 33. Minute entstand eine Torchance für den FCA, die eigentlich kaum zu vergeben war, wäre der abschließende Spieler nicht Alfred Finnbogason gewesen: Bei einer weiten Hereingabe patzte Hinteregger bei Frankfurt und so prallte der Ball zu Finnbogason, der freistehend den leichten Ball blind auf das leere Tor schoß und Hintereggers Oberschenkel traf. Doch von nun an waren die Augsburger plötzlich im Spiel und gingen wenig später in Führung: Finnbogason gewann nach einem präzisen weiten Ball von Khedira ein Kopfballduell mit Hinteregger und legte so Richter maßgenau das 1:0 auf (36.). 

Und die Eintracht zeigte weitere Schwächen in der Abwehr, die noch vor der Halbzeit Augsburgs Niederlechner zum 2:0 bestrafen konnte: Nach einem Einwurf wurde dem Augsburger Topscorer zu viel Zeit gelassen, Niederlechner legte sich das Spielgerät passend zurecht und schloss aus der Distanz sehenswert in den oberen Winkel des langen Ecks ab (43.).

Nach der Pause wechselte Hütter bei der Eintracht und brachte Kohr für Sow. Frankfurt kam trotz verstärkter Offensive kaum zu Chancen. Der FCA verteidigte geschickt und war mit Fortuna im Bunde, weil sich die Hessen im Strafraum zuweilen „dumm anstellten“, wenn die Augsburger Abwehr wackelte – und sie wackelte allzu oft! Mit zunehmender Spieldauer erhöhte sich der Druck der Frankfurter, die mit der Einwechslung von Dost für Rode (65.) schließlich alles versuchten – und zunächst Erfolg hatten: In der 73. Minute schlief die FCA-Abwehr und Paciencia erzielte nach Vorarbeit von Kohr aus zentraler Position im Strafraum mit einem strammen und unhaltbaren Flachschuss den Anschlusstreffer. Ein Tor, das nicht hätte zählen dürfen, weil eine kaum für möglich haltbare Schiedsrichter-Fehlentscheidung bei einem Einwurf vorausging.

Doch unabhängig davon, war der Anschlusstreffer der Eintracht längst verdient, da der FCA nach vorne längst nicht mehr stattfand und eine Frankfurter Angriffswelle nach der anderen Richtung FCA-Tor rollte. In der Schlussphase drängte die Eintracht mit Mann und Maus auf den Ausgleich – ohne Erfolg.

FCA: Koubek – Framberger, Jedvaj, Uduokhai, Max – Moravek, Khedira, M. Richter, Vargas – Niederlechner, Finnbogason.

Tore: 1:0 Marco Richter, 2:0 Florian Niederlechner, 2:1 Paciencia.

 

gesamten Beitrag lesen »



CHL: AEV begeistert und verliert in Overtime

Gänsehautstimmung im Curt-Frenzel-Stadion: Vor dem Spiel nahmen beide Mannschaften Aufstellung und aus den Boxen erklangen die Nationalhymnen. Die Stimmung im CFS war anschließend unbeschreiblich, doch die Augsburger Panther haben das erste Heimspiel der Champions Hockey League gegen Luela Hockey in Overtime verloren. Aber sich immerhin mit mit einem Punkt belohnt, den Drew LeBlanc durch einen […]

gesamten Beitrag lesen »



AEV: Erstes Heimspiel in der Champions Hockey League gegen Luleå (Schweden)

Historische Zeiten im Curt-Frenzel-Stadion Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte nehmen die Augsburger Panther an der Champions Hockey League teil. Mit Spielen gegen Luleå (Schweden), Belfast (Nordirland) und Liberec (Tschechien) erleben die Pantherfans Eishockey auf internationalem Spitzenniveau. Am heutigen Freitag (18 Uhr) ist das schwedische Topteam aus Luleå im Curt-Frenzel-Stadion zu Gast. In Nordschweden gelang […]

gesamten Beitrag lesen »



FCA mit zwei Gesichtern in Bremen

Im Duell gegen Bremen zeigte der FCA im Weserstadion am 3. Bundesligaspieltag zwei Gesichter. In der ersten Hälfte schloss er vor 40.041 Zuschauern nahtlos an die desolaten Vorstellungen gegen Dortmund und den Aufsteiger Union Berlin an. Doch in der zweiten Hälfte bäumte sich der FCA gegen die drohenden Niederlage auf, schaffte den 2:2 Ausgleich und […]

gesamten Beitrag lesen »



Champions Hockey League: AEV gewinnt in Belfast in Overtime

Nach einem heiß umkämpften und hochdramatischen Spiel gewinnt der Augsburger Eislaufverein auch seine zweite Auswärtspartie in der Champions Hockey League und holt in Belfast in der Overtime zwei Punkte. Nach einer kampfbetonten Partie mit zahlreichen unnötigen Strafzeiten für die Augsburger besiegten die Augsburger Panther die Belfaster Giants mit 3:2 durch den entscheidenden Treffer von Matt Fraser in […]

gesamten Beitrag lesen »



Felix Uduokhai wechselt auf Leihbasis zum FC Augsburg

Der FC Augsburg hat einen weiteren Transfer vollzogen: Auf Leihbasis wechselt U21-Nationalspieler Felix Uduokhai vom VfL Wolfsburg zum FCA. Die Leihe läuft bis zum 30. Juni 2020, der FC Augsburg hat sich eine Kaufoption für den 21-Jährigen gesichert. Über die Ablösemodalitäten haben beide Seiten Stillschweigen vereinbart. „Es freut uns sehr, dass sich mit Felix Uduokhai […]

gesamten Beitrag lesen »



FCA verpasst Befreiungsschlag gegen Aufsteiger Union Berlin

Der FC Augsburg steht weiter unter Druck. Auch gegen den Aufsteiger Union Berlin reichte es beim Heimspielauftakt in der mit 27.703 Zuschauern nicht ausverkauften WWK-Arena nur zu einem enttäuschenden 1:1 Unentschieden.  Von Udo Legner Beim FCA standen die nach dem 1:5-Debakel in Dortmund  neu verpflichteten Abwehrspieler Stephan Lichtsteiner und Tin Jedvaj umgehend in der Startelf. […]

gesamten Beitrag lesen »



Dolomiten Cup: AEV schlägt Bern

Die Augsburger Panther haben ihren Titel beim Dolomiten Cup erfolgreich verteidigt und das Turnier in Südtirol zum fünften Mal gewonnen. Im Finale gegen den favorisierten SC Bern siegte der AEV mit 4:3 nach Verlängerung. Die Treffer für die Panther erzielten Sahir Gill (16., 61.), Matt Fraser (27.) und Scott Valentine (50.). Für den schweizer Meister […]

gesamten Beitrag lesen »



FCA in Dortmund: Wie eine Jugendmannschaft

Der FC Augsburg verliert sein Auftaktspiel in seiner neunten Bundesligasaison gegen Borussia Dortmund im Signal-Iduna-Park vor 80.000 Zuschauern mit 1:5. Aus Augsburger Sicht darf man nur mit dem Resultat zufrieden sein. Das Ergebnis spiegelt nämlich kaum den Spielverlauf wider. Mit fünf Gegentoren kam der FCA glimpflich davon. FCA-Trainer Martin Schmidt wechselte im Vergleich zur Pokalpleite […]

gesamten Beitrag lesen »



Verl oren – Nach dem Pokal-Desaster: Was ist zu tun?

Der FC Augsburg verlor sein erstes Pflichtspiel in der DFB-Pokal-Hauptrunde beim Viertligisten SC Verl mit 1:2 und lieferte dabei eine  Vorstellung ab, die alles in Frage stellt, was nach der Freistellung von Manuel Baum geschah. Von Siegfried Zagler Verl war über weite Strecken des Spiels dem FCA überlegen: handlungsschneller, beweglicher und kampfstärker als der FCA, […]

gesamten Beitrag lesen »



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche