DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 18.01.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Vermischtes

Tödliche Schlägerei in Augsburg: Anwalt prüft Verfassungsbeschwerde

Nach der Gewalttat am Augsburger Königsplatz prüft einer der Verteidiger die Chancen einer Verfassungsbeschwerde. Das Verfassungsgericht solle feststellen, ob die erneut angeordnete Untersuchungshaft von sechs Verdächtigten mit dem Grundgesetz zu vereinbaren ist.

Demonstration gegen die politische Instrumentalisierung der tödlichen Schlägerei am Königsplatz © DAZ

Anwalt Felix Dimpfl vertritt einen 17-jährigen Verdächtigen, dem Beihilfe zum Totschlag vorgeworfen wird. Wie Dimpfl dem BR mitteilte, habe der Vater des 17-Jährigen ihn beauftragt, das Bundesverfassungsgericht um Prüfung zu bitten, ob die erneut angeordnete Untersuchungshaft rechtens ist.

Ob es tatsächlich zu einer Verfassungsbeschwerde kommen wird, hängt von den Erfolgsaussichten ab. Dimpfl sagte gegenüber dem BR: “Wenn wir Aussichten auf Erfolg sehen, werden wir das machen.” Das Bundesverfassungsgericht könne, so Dimpfl prüfen, ob Grundrechte wie das Recht auf ein faires Verfahren oder Freiheitsgrundrechte verletzt wurden und werden.

Der dpa sagte Dimpfl, dass der Vorfall am Königsplatz so plötzlich passiert sei, dass niemand der Umstehenden habe reagieren können. “Das war eine spontane Tat. Die bloße Anwesenheit ohne Möglichkeit, sich entfernen zu können, kann ja nicht strafbar sein,” so Dimpfl.

Der Gewaltakt am Königsplatz ist längst zum Politikum geworden. Sieben junge Männer und Jugendliche mit Migrationshintergrund sollen am 6. Dezember mit einem 49-Jährigen aneinandergeraten sein. Der 17-jährige Hauptverdächtige soll den Mann dann mit nur einem Schlag getötet haben. Gegen ihn und sechs andere wurden Haftanordnungen erwirkt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Hauptverdächtigen Totschlag, den anderen sechs Beteiligten Beihilfe zum Totschlag vor.

Dies sei auf den Aufnahmen der Kö-Überwachungskameras nicht erkennbar, weshalb die Jugendkammer des Landgerichts die Untersuchungshaftanordnungen des Amtsgerichts bei sechs Tatverdächtigen aufhob. Diese Entscheidung hat aber das OLG München wenige Tage später wiederum aufgehoben, weil es Fluchtgefahr und Verdunkelungsgefahr vermutet, außerdem seien die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen, so das Oberlandesgericht.

gesamten Beitrag lesen »



Polizeibericht: Erneut brutaler Gewaltakt in Augsburg

Zu einem Gewaltakt “mit fast tödlichem Ausgang”, kam es am gestrigen Sonntag, den 29.12.2019, gegen 2 Uhr nachts vor dem Spectrum in der Kriegshaberstraße “Ein 50-Jähriger Clubbesucher hatte sich von den Türstehern verabschiedet und machte sich auf den Nachhauseweg, als er von einem 35-jährigen Mann angegriffen wurde. Der mutmaßliche Täter wurde zuvor von den Türstehern […]

gesamten Beitrag lesen »



Tödliche Schlägerei am Kö: Keine Haftverschonung wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr – und der Schwere der Tat

Die Staatsanwaltschaft Augsburg hat eine Stellungnahme zur Entscheidung des OLG München zur Haftfrage in dem Verfahren wegen der tödlichen Auseinandersetzung am Königsplatz abgegeben „Die von sechs Beschuldigten durch ihre Verteidiger eingelegten Haftbeschwerden wurden dem Landgericht Augsburg mit einer Stellungnahme der Staatsanwaltschaft zur Entscheidung vorgelegt. Das Amtsgericht hat zuvor den Beschwerden nicht abgeholfen. Es wird um […]

gesamten Beitrag lesen »



Jusos: Anna Rasehorn zur stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt

Eine erfolgreiche Teilnahme am Bundeskongress der Jusos konnte der Unterbezirk Augsburg für sich verzeichnen Hier wurde der Unterbezirk von Anna Rasehorn und Vladyslav Klymov als Delegierte vertreten. Anna Rasehorn, Jurastudentin und Stadträtin in Augsburg, sowie Mitglied im Präsidium der Bayern SPD und auf Platz 2 der aktuellen Stadtratsliste zur Kommunalwahl 2020 von der Augsburger SPD […]

gesamten Beitrag lesen »



Tödliche Schlägerei am Königsplatz: Alle Beschuldigten wieder in Haft

Das Augsburger Oberlandesgericht hat die Entscheidung der Jugendkammer des Landgerichts Augsburg am heutigen Freitag kassiert – und somit dem Widerspruch der Staatsanwaltschaft Augsburg stattgegeben. Wie berichtet wurde, wurden nach der tödlichen Gewaltattacke am Königsplatz sieben Jugendliche und junge Männer verhaftet und in verschiedene Gefängnisse gebracht: Untersuchungshaft. Der Hauptverdächtige wird des Totschlags verdächtig, sechs sind zur […]

gesamten Beitrag lesen »



Brand auf dem Christkindlesmarkt

28 Feuerwehrmänner der Augsburger Berufsfeuerwehr waren heute am frühen Morgen mit acht Feuerwehrfahrzeugen im Einsatz, um einen Brand auf dem Augsburger Christkindlesmarkt zu löschen Gegen 3.45 Uhr am heutigen Donnerstag wurde die Berufsfeuerwehr Augsburg durch einen  Bewohner zum Rathausplatz gerufen. Mehrere Christkindlesmarktbuden standen unter Vollbrand, durch die thermisch beaufschlagten Gasflaschen, bestand Explosionsgefahr, für die eingesetzten […]

gesamten Beitrag lesen »



Frohe Weihnachten

Der Wunsch nach Geborgenheit ist verbunden mit der Geschichte der eigenen Familie, die Sicherheit und Wärme gibt – und somit die Ungewissheit der Zukunft zu einer selbstverständlichen Herausforderung abfedert. Der Wunsch nach Geborgenheit, ob in einer Hütte oder in einem Palast, wird überall auf der Welt mit Weihnachten reflektiert. Es ist auch ein Wunsch nach […]

gesamten Beitrag lesen »



Tödliche Gewalt am Königsplatz: Gericht hebt sechs Haftbefehle auf

Die Jugendkammer des Landgericht Augsburgs lässt im Fall der tödlichen Attacke vom Augsburger Königsplatz sechs Beschuldigte aus der Untersuchungshaft frei. Der mutmaßliche Haupttäter bleibt weiter in Haft. Auf Haftbeschwerde hat die Jugendkammer des Landgerichts Augsburg in dem Verfahren wegen der tödlichen Auseinandersetzung am Königsplatz heute sechs Haftbefehle aufgehoben. Damit sind sechs von sieben ursprünglich Festgenommenen […]

gesamten Beitrag lesen »



Totschlag am Königsplatz: Polizei verhaftet mutmaßliche Täter

In der Nacht vom Freitag auf Samstag kam es gegen 22.40 Uhr am Augsburger Königsplatz zu einer folgenschweren Gewalttat, bei der ein 49-jähriger Mann aus dem Landkreis Augsburg ums Leben kam. Nach intensiven Ermittlungsmaßnahmen einer 20-köpfigen Ermittlungsgruppe der KPI-Augsburg sei es gelungen, die Identität der gesuchten siebenköpfigen Personengruppe weitestgehend festzustellen, wie es von Polizeiseite heißt. […]

gesamten Beitrag lesen »



Rückblick auf den 5. Augsburger Begabungstag

Als das Bildungsbündnis sich auf den Dreiklang von Ökologie, Verantwortung und Politik für den 5. Augsburger Begabungstag festlegte, da ahnte niemand, wie hochaktuell dieses Thema werden würde.  Von Udo Legner Es begann zu Beginn des Schuljahres 2018/2019. Niemand hatte damit gerechnet, aber es geschah und es geschieht immer noch: Eine Welle der Politisierung, die sich als […]

gesamten Beitrag lesen »