KMA
Maximilian I.
Solaroffensive Augsburg
Die Apotheke im Krakauer Ghetto
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 12.09.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Vermischtes

Umbrüche in Kunst und Kultur: Tag des offenen Denkmals am 8. September

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Kultur“, so das Motto zum „Tag des offenen Denkmals“.

Die Villa Strauß in der Augsburger Nibelungenstraße, 1930 Bildnachweis: Architekturmuseum Schwaben, Nachlass Fritz Landauer

Am Tag des offenen Denkmals wird interessierten Besucherinnen und Besuchern das breite Spektrum des diesjährigen Themas „Moderne(e): Umbrüche in Kunst und Kultur“ vorgestellt. Mehr als 46 Programmpunkte machen dabei in Augsburg den Wandel der Stilrichtungen und die „Moden“ der Architektur erfahrbar. Über die Besichtigung von Bauwerken wie auch über Führungen und Lesungen wird das Thema erschlossen. Aktionen für Kinder ergänzen das Programm.

Den Tag des offenen Denkmals hat der frühere französische Kulturminister Jaques Lang 1984 ins Leben gerufen. Seit 1993 findet der Denkmaltag auch in Deutschland immer am zweiten Sonntag im September statt, heuer also am 8. September. Seit 2001 wird der Denkmaltag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die deutschlandweit die Präsentationen koordiniert, unter ein gemeinsames inhaltliches Dach gestellt. Anlass für das diesjährige Motto ist das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses.

Moden in der Architektur

Es gibt auch in der Architektur Moden. So war das hohe Mittelalter geprägt durch die wuchtige Romanik, welche durch die filigrane, himmelsstürmende Gotik abgelöst wurde. Gerade im Kirchenbau folgte häufig eine Stilrichtung der anderen.
Das moderne Bauen strebte dann gezielt die Vereinfachung an; Hierbei war das „Bauhaus“ als Schöpfer von Bauformen und Design führend. Einzelne Bauwerke dieser Zeit finden sich auch in Augsburg.

Inzwischen ist auch diese Baugestaltung durch die Postmoderne abgelöst, die wieder Zierelemente und regionale Besonderheiten zuließ.
Beim Denkmaltag 2019 wird das breite Feld des Themas mit seinen vielen Umbrüchen, aber auch den Hinweisen auf die Stilformen von Moderne und Postmoderne an zahlreichen Beispielen vorgestellt. Die historische Wehrtechnik wird ebenso präsentiert, wie die Wassertechnik in Augsburg mit ihren Wassertürmen und Triebwerkskanälen, die für das Handwerk so wichtig waren. Sie sind nicht umsonst Bestandteil des Augsburger Wassermanagement-Systems als Weltkulturerbe.

Broschüre und Programm in der Bürgerinfo erhältlich

Die verschiedenen Denkmäler werden in einer umfassenden Broschüre ausführlich beschrieben. Sie ist in der Bürgerinfo am Rathausplatz 1 und bei der Unteren Denkmalschutzbehörde (Rathausplatz 1) kostenlos erhältlich. Auch das übersichtliche Programm zum Tag des offenen Denkmals liegt in der Bürgerinfo aus.

Programm und Broschüre sind heuer erstmals nach den unterschiedlichen Verwendungstypen der Bauobjekte gegliedert. So sind beispielsweise sakrale Bauten oder Industriebauten zusammengefasst.

Eventuelle kurzfristige Programmänderungen werden im Internet unter www.augsburg.de/kultur/tag-des-offenen-denkmals/ mitgeteilt.
Ebenso informiert das Programm darüber, ob für die einzelnen Besichtigungen, Aktionen und Führungen eine Anmeldung erforderlich ist. Dort finden sich auch Angaben zur Erreichbarkeit. Teilnehmerkarten gibt es nicht.

Verschiedene Besichtigungen werden nicht von der Stadt Augsburg, sondern ehrenamtlich von Helfern oder Denkmal- Eigentümern durchgeführt. Soweit diese eine Anmeldung ausschließlich über das Internet vorsehen, bittet die Stadt um Verständnis.

 

gesamten Beitrag lesen »



Bürgersprechstunde „Rund um Grund und Boden“

Am 18. Juli erhalten Hausbesitzer und Häuslebauer Antworten auf Fragen rund um ihr Grundstück, zum Beispiel nach dem aktuellen Wert oder den Grenzen. Zum sechsten Mal beraten städtische und staatliche Experten bei einer großen Bürgersprechstunde „Rund um Grund und Boden“. Grundstück, Grenze, Bodenrichtwert und Vermessung lauten die Themen am kommenden Donnerstag. Fachleute des städtischen Geodatenamtes […]

gesamten Beitrag lesen »



Radlnacht ante portas: Informationen für Teilnehmer und Betroffene gibt es hier

An diesem Samstag, 13. Juli, steigt die 4. Augsburger Radlnacht. Damit Tausende Rad-Aktivisten zweckfrei im Kreis herumradeln können, müssen in der Innenstadt zahlreiche Einschränkungen hingenommen werden. Schließlich soll der Verlauf reibungslos ablaufen. Straßenbahnen und Busse müssen umgeleitet werden. Entlang der Strecke gilt Halteverbot ab Samstagmittag. Ausweich-Parkplätze für betroffene Anwohner werden von der Stadt angeboten. Start- […]

gesamten Beitrag lesen »



Im Gespräch: Christian Stock, Organisator des Augsburger Jazzsommers

Am heutigen Mittwoch beginnt zum 27. Mal der Augsburger Jazzsommer – wie immer mit einer Reihe hochkarätiger Konzerte im Rosenpavillon des Botanischen Gartens. Christian Stock ist im Stress, muss Musiker abholen und letzte Vorbereitungen arrangieren – aber zwischendurch hat er trotzdem noch Zeit für ein kurzes DAZ-Interview.  Herr Stock, täusche ich mich oder hat sich […]

gesamten Beitrag lesen »



Demo für Wohnen als Menschenrecht

Zu einer Demonstration für bezahlbaren Wohnraum und gegen Immobilienspekulation rufen am Samstag, 6. Juli, mehrere Organisationen, darunter auch Attac Augsburg und die Bürgervereinigung „Augsburg in Bürgerhand“ auf. In Augsburg seien in den letzten Jahren die Immobilien- und Mietpreise regelrecht explodiert, Wohnen werde immer kostspieliger und für die Miete müssten inzwischen teilweise bis zu 50 Prozent […]

gesamten Beitrag lesen »



Wieder Yoga im Kö-Park

Nach den Sommernächten kann ab Montagabend, dem 1. Juli bis einschließlich 13. Juli bei „Yoga im Kö-Park“ entspannt werden. Das kostenlose Sportprogramm findet bereits zum dritten Mal statt. „Yoga im Kö-Park“ lädt alle Zielgruppen ein, egal ob jung oder alt, Anfänger oder Fortgeschrittene, sich eine Auszeit vom stressigen Alltag zu nehmen. Das kostenlose Sportprogramm ist […]

gesamten Beitrag lesen »



Jonas Riegel neuer Vorstand des Stadtjugendrings

Der Stadtjugendring Augsburg (SJR) hat einen neuen Vorstand Im Rahmen seiner Frühjahrsvollversammlung am 26. Juni wählten die Delegierten der Augsburger Jugendorganisationen Jonas Riegel von der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) mit 46 von 52 Stimmen als neuen Vorsitzenden an die Spitze des drittgrößten Jugendrings in Bayern. Jonas Riegel folgt damit auf Franz Schenck (Evangelische Jugend), […]

gesamten Beitrag lesen »



Bombenfund: Nagahama-Allee gesperrt

In der Schäfflerbachstraße im Martini-Park wurde gegen 16.30 Uhr eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe gefunden. Wie die Polizei Schwaben Nord mitteilte, wird die Bombe noch am heutigen Dienstag entschärft. Die Fundstelle liegt nahe der Kreuzung Provinostraße/Schäfflerbachstraße und ist etwa 100 Meter vom Haupteingang des Textilmuseums tim entfernt. Im Umkreis von 300 Metern wurde kurzfristig eine […]

gesamten Beitrag lesen »



Das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten zum Dank für bürgerliches Engagement

Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten wird seit 1994 als Anerkennung für hervorragende ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Es ist für Menschen bestimmt, die sich durch aktive Tätigkeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen große Verdienste erworben haben. Vieles in der Bundesrepublik Deutschland wäre ohne ehrenamtliche Arbeit nicht möglich. Das […]

gesamten Beitrag lesen »



Werner-Egk-Schule behält ihren Namen

Der Augsburger Stadtrat hat mit 31:25 Stimmen entschieden, dass die Werner-Egk-Schule in Oberhausen nicht umbenannt wird.  Die Augsburger CSU stimmte geschlossen gegen die von der betroffenen Schulfamilie gewünschten und von einer Expertenkommission empfohlenen Umbenennung. Der CSU schlossen sich Pro Augsburg, Peter Grab (WSA), Bürgermeisterin Eva Weber sowie Oberbürgermeister Kurt Gribl an. Da Stadträte urlaubs- oder krankheitsbedingt […]

gesamten Beitrag lesen »



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche