KMA
Maximilian I.
Solaroffensive Augsburg
Die Apotheke im Krakauer Ghetto
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 12.09.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Baukultur

Umbrüche in Kunst und Kultur: Tag des offenen Denkmals am 8. September

„Modern(e): Umbrüche in Kunst und Kultur“, so das Motto zum „Tag des offenen Denkmals“.

Die Villa Strauß in der Augsburger Nibelungenstraße, 1930 Bildnachweis: Architekturmuseum Schwaben, Nachlass Fritz Landauer

Am Tag des offenen Denkmals wird interessierten Besucherinnen und Besuchern das breite Spektrum des diesjährigen Themas „Moderne(e): Umbrüche in Kunst und Kultur“ vorgestellt. Mehr als 46 Programmpunkte machen dabei in Augsburg den Wandel der Stilrichtungen und die „Moden“ der Architektur erfahrbar. Über die Besichtigung von Bauwerken wie auch über Führungen und Lesungen wird das Thema erschlossen. Aktionen für Kinder ergänzen das Programm.

Den Tag des offenen Denkmals hat der frühere französische Kulturminister Jaques Lang 1984 ins Leben gerufen. Seit 1993 findet der Denkmaltag auch in Deutschland immer am zweiten Sonntag im September statt, heuer also am 8. September. Seit 2001 wird der Denkmaltag von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, die deutschlandweit die Präsentationen koordiniert, unter ein gemeinsames inhaltliches Dach gestellt. Anlass für das diesjährige Motto ist das 100-jährige Jubiläum des Bauhauses.

Moden in der Architektur

Es gibt auch in der Architektur Moden. So war das hohe Mittelalter geprägt durch die wuchtige Romanik, welche durch die filigrane, himmelsstürmende Gotik abgelöst wurde. Gerade im Kirchenbau folgte häufig eine Stilrichtung der anderen.
Das moderne Bauen strebte dann gezielt die Vereinfachung an; Hierbei war das „Bauhaus“ als Schöpfer von Bauformen und Design führend. Einzelne Bauwerke dieser Zeit finden sich auch in Augsburg.

Inzwischen ist auch diese Baugestaltung durch die Postmoderne abgelöst, die wieder Zierelemente und regionale Besonderheiten zuließ.
Beim Denkmaltag 2019 wird das breite Feld des Themas mit seinen vielen Umbrüchen, aber auch den Hinweisen auf die Stilformen von Moderne und Postmoderne an zahlreichen Beispielen vorgestellt. Die historische Wehrtechnik wird ebenso präsentiert, wie die Wassertechnik in Augsburg mit ihren Wassertürmen und Triebwerkskanälen, die für das Handwerk so wichtig waren. Sie sind nicht umsonst Bestandteil des Augsburger Wassermanagement-Systems als Weltkulturerbe.

Broschüre und Programm in der Bürgerinfo erhältlich

Die verschiedenen Denkmäler werden in einer umfassenden Broschüre ausführlich beschrieben. Sie ist in der Bürgerinfo am Rathausplatz 1 und bei der Unteren Denkmalschutzbehörde (Rathausplatz 1) kostenlos erhältlich. Auch das übersichtliche Programm zum Tag des offenen Denkmals liegt in der Bürgerinfo aus.

Programm und Broschüre sind heuer erstmals nach den unterschiedlichen Verwendungstypen der Bauobjekte gegliedert. So sind beispielsweise sakrale Bauten oder Industriebauten zusammengefasst.

Eventuelle kurzfristige Programmänderungen werden im Internet unter www.augsburg.de/kultur/tag-des-offenen-denkmals/ mitgeteilt.
Ebenso informiert das Programm darüber, ob für die einzelnen Besichtigungen, Aktionen und Führungen eine Anmeldung erforderlich ist. Dort finden sich auch Angaben zur Erreichbarkeit. Teilnehmerkarten gibt es nicht.

Verschiedene Besichtigungen werden nicht von der Stadt Augsburg, sondern ehrenamtlich von Helfern oder Denkmal- Eigentümern durchgeführt. Soweit diese eine Anmeldung ausschließlich über das Internet vorsehen, bittet die Stadt um Verständnis.

 

gesamten Beitrag lesen »



Schulsanierung sorgt für schwere Verwerfungen im Regierungsbündnis

Hohe Wellen schlägt das Vorhaben der Verwaltung, die vom Stadtrat beschlossene Generalsanierung der Augsburger Schulen auf unbestimmte Zeit zu verschieben. Grund dafür seien die gestiegenen Kosten für den Brandschutz, der den größten Anteil des 300-Millionen-Paketes beanspruche. Von Siegfried Zagler Brandschutz sei nicht verhandelbar, deshalb stimmte heute der Bildungsausschuss allen außerplanmäßigen Kosten zu. 11 Millionen Euro […]

gesamten Beitrag lesen »



Keine Wasserwirtschaft ohne Vermessung

Vortrag am 7. Mai im Rathaus im Rahmen der UNESCO-Welterbe-Vortragsreihe Augsburg bewirbt sich mit seinem weltweit einzigartigen Wassermanagement-System um die Auszeichnung als UNESCO-Welterbe. Möglich waren die römischen und die reichsstädtischen Wasserbauten nur mit einer für die damalige Zeit ausgereiften Vermessungstechnik und Kartografie. Eindrucksvolle Karten und Pläne sowie Grenz- und Quellsteine zeugen noch davon. Außerdem spiegelt […]

gesamten Beitrag lesen »



Kostenexplosion Mozarthaus: Stadt erklärt Mehrkosten

Die Stadt Augsburg, in diesem Fall vertreten durch Kulturreferent Thomas Weitzel, hat nach dem gestrigen DAZ-Artikel eine Stellungnahme abgegeben, die die extreme Kostensteigerung bei der Sanierung des Mozarthauses erklärt. Dabei wurden zuerst die Zahlen konkretisiert und bestätigt: Die ursprünglich ausgewiesenen Sanierungskosten haben sich um knapp 40 Prozent erhöht, nämlich von ursprünglich 564.000 Euro auf 926.000 […]

gesamten Beitrag lesen »



Spatenstich für das Projekt „Reesepark I“

Am gestrigen Montag erfolgte der Spatenstich für das bislang größte Neubauprojekt der Wohnbaugruppe Augsburg: Im Stadtteil Kriegshaber entstehen, am nördlichen Ende der ehemaligen Reese-Kaserne, 141 geförderte Wohnungen. Die Wohnanlage besteht aus zwei Gebäuden, die durch die Reeseallee voneinander getrennt sind. Beide Bauteile, die parallel errichtet werden, sind fünfgeschossig zur Ulmer Straße hin und dreigeschossig zur […]

gesamten Beitrag lesen »



Theater: Die Sanierung des Großen Hauses beginnt

Am Montag, den 18. März fällt offiziell der Startschuss für die Sanierungsarbeiten des Großen Hauses im Rahmen der bis 2024 dauernden Generalsanierung des Staatstheaters. Die Kasernstraße wird dauerhaft gesperrt. Dies teilte die Stadt Augsburg am Donnerstag mit. Seit mehr als einem Jahr wurden im Großen Haus detaillierte Untersuchungen der Gebäudesubstanz durchgeführt. Jetzt starten erste Arbeiten, […]

gesamten Beitrag lesen »



Alles nach Plan am Schmiedberg: Vertreter des Bezirks Schwaben besichtigen Baustelle

Im September soll der Umzug der Sozialverwaltung des Bezirks Schwaben in das renovierte Gebäude am Augsburger Schmiedberg beginnen – noch ist dort aber eine große Baustelle. Vom Fortschritt der Bauarbeiten konnten sich nun Bezirkstagspräsident Martin Sailer und Vertreter des Personalrats vor Ort überzeugen: Architekt Géza Varga führte durch die Räumlichkeiten und erläuterte die weiteren Schritte, […]

gesamten Beitrag lesen »



Architekturauszeichnung für Wertstoff- und Servicepunkt Holzweg

Der Neubau Wertstoff- und Servicepunkt Holzweg wurde in der Kategorie Gewerbe- und Verwaltungsbau mit dem BDA Preis Bayern 2019 (Bund Deutscher Architekten) ausgezeichnet. Die Verleihung fand am 23. Februar in München statt. Bauherr ist der AWS Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetrieb der Stadt Augsburg. Die Planung hat das Architekturbüro Knerer und Lang Architekten GmbH aus München übernommen. […]

gesamten Beitrag lesen »



Fünffingerlesturm: Treppe fertig, Turm geöffnet

Der Fünffingerlesturm ist am kommenden Sonntag für die Öffentlichkeit wieder zugänglich Am Tag des offenen Denkmals (Sonntag, den 9. September) kann der Fünffingerlesturm wieder von innen besichtigt werden. Die Treppe, die direkt in die zweite Ebene des Turms führt, ist fertiggestellt, der Eingang ist ins Mauerwerk gebrochen und muss nur noch mit einer Stahl-Schiebetür versehen […]

gesamten Beitrag lesen »



Augsburger Rathaus wird saniert

Das historische Rathaus der Stadt Augsburg wird in zwei Bauabschnitten brandschutztechnisch saniert Der erste startet heute, am Montag, 20. August. Im Unteren Fletz werden neue Fluchtwege angelegt sowie rauchdichte Türen zu den beiden Treppenhäusern eingebaut. Bis zum Frühjahr 2019 müssen Rathaus-Besucher mit Einschränkungen rechnen. Bis Mitte/Ende März 2019 werden bei laufendem Rathaus-Betrieb die beiden Treppenhäuser […]

gesamten Beitrag lesen »



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche