KMA Demnächst
Maximilian I.
2. Augsburger Radlwoche
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 16.07.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Verkehr

Radlnacht ante portas: Informationen für Teilnehmer und Betroffene gibt es hier

An diesem Samstag, 13. Juli, steigt die 4. Augsburger Radlnacht. Damit Tausende Rad-Aktivisten zweckfrei im Kreis herumradeln können, müssen in der Innenstadt zahlreiche Einschränkungen hingenommen werden. Schließlich soll der Verlauf reibungslos ablaufen. Straßenbahnen und Busse müssen umgeleitet werden. Entlang der Strecke gilt Halteverbot ab Samstagmittag. Ausweich-Parkplätze für betroffene Anwohner werden von der Stadt angeboten.

3. Augsburger Radlnacht Foto: Stadt Augsburg/Ruth Plössel

Start- und Zielbereich des Fahrradkorsos der Augsburger Radlnacht am Samstag, 13. Juli, liegen dieses Jahr wieder in der Maximilianstraße. Um 19 Uhr startet dort das Rahmenprogramm – unter anderem mit Fahrradwaschanlage, Fahrradverleih, Quick Check fürs eigene Rad, Musikeinlagen von Scarafons und „Dem Hip Hop sein Haus“, Infoständen des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Augsburg und des Tiefbauamts.

Um 20:30 Uhr beginnen die Korso-Aufstellung und das Warm-Up mit Hitradio-RT1-Moderator Tobias Schmidt. Um 21:00 Uhr gibt Bürgermeisterin Eva Weber den Startschuss für den gemeinsamen Korso durch das Stadtgebiet.

Die 12 Kilometer lange Strecke führt über die Jakoberwallstraße und die Amagasaki-Allee nach Lechhausen und über die Lechhauser Straße zurück zur Maximilianstraße. An fünf Aktionspunkten sorgen Musikgruppen für Schwung. Es spielen die Blaskapelle Stadtbergen, Scarafons, Beathof, Sambamania und Downtown.

Im Herbst 2018 waren 5.000 Personen gemeinsam im Fahrradkorso unterwegs. Bei schönem Wetter rechnet die Stadt Augsburg am 13. Juli mit über 6.000 Radlerinnen und Radlern.

Halteverbote und Streckensperrungen

Um die Veranstaltung durchführen zu können, sind Halteverbote und Streckensperrungen nötig:

  • Ab 15:00 Uhr (Samstag) bis circa 2:00 Uhr (Sonntag) muss die Maximilianstraße für den motorisierten Verkehr gesperrt werden.
  • Halteverbote gelten ab 12:00 Uhr (Samstag) bis 3:00 Uhr (Sonntag) in der Maximilianstraße, im Apothekergäßchen, in der Heilig-Grab-Gasse, Dominikanergasse, ab 14:00 Uhr bis 23:00 Uhr am Predigerberg und ab 14:00 Uhr in der Derchinger Straße, Kurt-Schumacher-Straße, Steinerne Furt, Linke Brandstraße, Schellingstraße und Kolbergstraße. Fahrzeuge, die in Halteverbot-Bereichen abgestellt sind, müssen leider kostenpflichtig abgeschleppt werden.
  • Ab 19:30 Uhr ist auf der Strecke der Radlnacht mit Einschränkungen zu rechnen, ab 20:30 Uhr ist die Strecke gesperrt. Die Aufhebung der Sperrungen erfolgt im Anschluss an die Rückbauarbeiten, die nach dem Schlussfahrzeug beginnen. Voraussichtlich ab 24 Uhr sind die Sperrungen entlang der Strecke wieder aufgehoben.

Straßenbahnen fahren, Busse zum Teil umgeleitet

Alle Straßenbahnlinien verkehren während der Radlnacht voraussichtlich nach Plan, es kann zu Verzögerungen auf der Linie 1 kommen. Die Buslinien 22, 23, 32, 33, 35, 44 fahren auf Umleitungen, auch hier kann es zu Verzögerungen kommen. Die Nachtbuslinie 94 wird umgeleitet und hält nicht in der Maximilianstraße, alternativ kann die Haltestelle Königsplatz genutzt werden.

Pressemitteilung der Stadtwerke Augsburg mit Details zu allen betroffenen Linien

Blücherstraße bleibt offen, Klausstraße zeitweise gesperrt

Für Anwohnerinnen und Anwohner werden die Einschränkungen so gering wie möglich gehalten.
Das Wohngebiet rund um den Schlachthof bleibt durchgehend über die Berliner Allee und die Johannes-Haag-Straße zugänglich. Wer in Lechhausen östlich der Schillstraße und westlich der Meraner Straße wohnt, kann jederzeit über die Blücherstraße zu- und abfahren.

Wer in der Kleesiedlung wohnt, kann bis kurz vor Eintreffen des Korsos über die Klausstraße die Kurt-Schumacher-Straße passieren und so in die Kleesiedlung ein- und abfahren. Einsatzkräfte vor Ort regeln den Verkehr. Während der Korso rollt, ist leider keine Zu- und Abfahrt möglich.
Auch für alle Anwohnerinnen und Anwohnerinnen im Bereich Öglin-, Zobel-, Schäfflerbachstraße (nördlicher Teil), Werner-Haas-Straße und Julius-Spokojny-Weg gilt: Nach vollständiger Sperrung für den Korso, ist leider keine Zu- und Abfahrt möglich.

Die Straßensperrungen werden zeitnah nach dem vollständigen Passieren des Fahrradkorsos wieder aufgehoben. Über 120 Einsatzkräfte sorgen an der Strecke für einen reibungslosen Ablauf. Es wird zu keiner Verzögerung bei Rettungseinsätzen im Stadtgebiet kommen. Die Durchfahrt von Einsatzfahrzeugen ist zu jederzeit gewährleistet. Der Fahrradkorso wird – wenn nötig – angehalten.

Ausweichparkplätze stehen zur Verfügung

Ab 20 Uhr können Anwohnerinnen und Anwohner folgende Ausweichparkplätze nutzen:

  • Kundenparkplatz REWE-Markt, Prinzstraße 49b
  • Kundenparkplatz REWE-Markt, Neuburger Straße 176
  • Kundenparkplatz NORMA-Filiale, Tauroggener Straße 3

Bitte die Ausweichparkplätze am Sonntag, 14. Juli, wieder räumen, damit diese ab Montag wieder den Kundinnen und Kunden zur Verfügung stehen.

Der Mitarbeiterparkplatz des „Medienzentrum Augsburg (Mediengruppe Pressedruck/Augsburger Allgemeine)“ an der Curt-Frenzel-Straße 2 (1. Einfahrt links) kann von Samstagnachmittag bis Sonntagmittag genutzt werden. Bitte diesen Parkplatz bis Sonntagmittag wieder räumen, damit er am Nachmittag wieder den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung steht.

Die Stadt Augsburg bedankt sich bei der Mediengruppe Pressedruck und den Supermarkt-Filialen, die ihre Parkplätze freundlicherweise zur Verfügung stellen.

Darüber hinaus bittet die Stadt Augsburg alle Bürgerinnen und Bürger, die von den Verkehrseinschränkungen betroffen sind, um Verständnis. Um Anwohner, Gastronomen und Unternehmer über Einschränkungen im Rahmen der Radlnacht zu informieren, wurden in den vergangenen Tagen Informationsblätter verteilt.

Halteverbote in Lechhausen bereits ab 14 Uhr

Anders als zunächst angenommen, gelten die Halteverbote in der Derchinger Straße, Kurt-Schumacher-Straße, Steinerne Furt, Linke Brandstraße, Schellingstraße und Kolbergstraße bereits ab 14:00 Uhr, und nicht ab 17:30 Uhr, wie in den Informationsblättern für Lechhausen kommuniziert wurde. Diese Änderung hat eine erneute Prüfung der Strecke durch die Polizei ergeben. Eine Vor-Ort-Beschilderung informiert Bürgerinnen und Bürger über die Halteverbot-Bereiche und die Zeiträume, zu denen diese gelten. (je)

Streckenplan mit Halteverboten und Streckensperrungen

Startaufstellung und Rahmenprogramm

Alle Infos zur Radlnacht 2019

gesamten Beitrag lesen »



Konrad-Adenauer-Allee wird Fahrradstraße

Der Bauausschuss hat in seiner Sitzung am Donnerstag, 9. Mai, beschlossen, in der Konrad-Adenauer-Allee zwischen Theodor-Heuss-Platz und Katharinengasse eine Fahrradstraße zu realisieren. Der Beschluss geht auf einen Antrag der GRÜNEN Stadtratsfraktion zurück. Für die Umsetzung mit Markierungen und Beschilderung fallen voraussichtlich knapp 120.000 Euro an. Die Maßnahme ist nach Erhalt der Förderzusage im Jahr 2020 […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadt fördert Lastenräder

Der Umweltausschuss der Stadt Augsburg hat in seiner Sitzung am gestrigen Montag die Förderung der Anschaffung von Lastenrädern beschlossen. Die Förderung geht auf einen Antrag der Fraktion der Grünen zurück. Das Förderprogramm ist Bestandteil des „Masterplans zur Förderung der Elektro­mobilität in Augsburg“, der am 26. Juli 2018 vom Stadtrat beschlossen wurde und auch des „Masterplans […]

gesamten Beitrag lesen »



Ordnungsdienst macht mobil

Der Ordnungsdienst der Stadt Augsburg hat jetzt vier E-Bikes angeschafft, um in den kommenden Monaten schnell vor Ort sein zu können, wenn er gebraucht wird. „Umso schöner das Wetter wird, umso mehr liegen die „Einsatzorte“ des Ordnungsdienstes am Stadtrand, in Parks, an Seen sowie den Ufern von Lech und Wertach. Mit den neuen E-Bikes werden […]

gesamten Beitrag lesen »



Umfrage: Augsburger wünschen sich kostenlosen Nahverkehr

DIE LINKE hat in den letzten Wochen rund 600 Augsburginnen und Augsburger zur Situation des öffentlichen Nahverkehrs befragt. Ein Großteil plädierte dabei für einen vollständig kostenlosen Nahverkehr. Dies habe eine erste Auswertung ergeben, exakte Daten gebe es nächste Woche, so Kreissprecher Frederik Hintermayr. „Das Ergebnis überrascht uns nicht, sondern passt in ein bundesweites Bild. Laut […]

gesamten Beitrag lesen »



Zusätzliche Busse zum Plärrer

Damit die Gäste den Augsburger Frühjahrs-Plärrer vom 21. April bis 5. Mai bequem und sicher mit dem öffentlichen Nahverkehr besuchen können, setzen die Stadtwerke Augsburg zusätzliche Busse ein. Die Busse fahren immer freitags und samstags sowie am Dienstag, 30. April, ab 19 Uhr auf der Route der Straßenbahnlinie 4 vom Hauptbahnhof über Königsplatz zum Plärrer. […]

gesamten Beitrag lesen »



Grüne: Noch ein langer Weg hin zur Fahrradstadt

Am Dienstag wurden die Ergebnisse des Fahrradklima-Index des ADFC vorgestellt. Anlass für eine Pressemitteilung der Stadtratsfraktion der Grünen, das Fahrradklima der Stadt zu kritisieren. In unregelmäßigen Abständen befragt der ADFC seit 1988 Radfahrende, wie wohl sie sich auf den Straßen der jeweiligen Kommunen fühlen. Die aktuelle Befragung zeige, dass es in Augsburg noch ein langer […]

gesamten Beitrag lesen »



Maßnahmenpaket zur Verkehrssituation beim Zoo startet

Ein ab diesem Wochenende geltendes Maßnahmenpaket, das die Stadt Augsburg in Absprache mit Polizei und Stadtwerken erarbeitet hat, soll kurzfristig zur Entlastung der Verkehrssituation beim Zoo und Botanischen Garten beitragen. Die Verkehrssituation Zoo/Botanischer Garten führte an den vergangenen sonnigen Frühjahrs-Wochenenden bereits zu erheblichen Stauungen und damit zu Verdruss bei den Besucherinnen und Besuchern. Zugeparkte Straßen […]

gesamten Beitrag lesen »



Mobilitätskonzept für den Stadtteil Spickel

Die Stadtratsfraktion der Grünen will die Parkplatzsituation im Bereich Zoo/ Botanischer Garten für Bewohner und Besucher verbessern. Besonders an schönen Wochenenden sei die Situation äußerst angespannt, so die Grünen. Angesichts der Neubauten von HWK und UBZ, die zu zusätzlichen verkehrlichen Belastungen und Parkdruck im Quartier führen würden, hätten Anwohner bereits Bedenken vorgetragen. Umso dringlicher sei […]

gesamten Beitrag lesen »



Konrad-Adenauer-Allee: Wird sie Fahrradstraße?

Die Stadtratsfraktion der Grünen wünscht sich als mutigen Schritt auf dem Weg zur Fahrradstadt eine Umwidmung der Konrad-Adenauer-Allee zur Fahrradstraße. Seitdem die Konrad-Adenauer-Allee durch den Kö-Umbau ihre Funktion als Durchgangsstraße verloren habe, habe der Fahrradverkehr kontinuierlich zugenommen, so die Grünen in einer Pressemitteilung. Durch eine eingerichtete Messeinrichtung lägen nun belastbare Zahlen vor, wie hoch das […]

gesamten Beitrag lesen »



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Filmfestkuh