DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 29.02.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

ÖPNV am Samstag witterungsbedingt eingestellt – Am Sonntag sollen Busse und Trams wieder fahren

Wegen der Schneemengen und chaotischer Straßenverhältnisse mussten die swa auch in Augsburg den Nahverkehr am Samstag, 2. Dezember einstellen.

Zwar nicht in der Maxstraße, aber sonst überall: ÖPNV fährt am Sonntag wieder © DAZ

Wie in anderen bayerischen Städten können ganztags keine Busse und Straßenbahnen fahren. Die Busse verkehren seit 7:30 Uhr nicht, Straßenbahnen seit 8:00 Uhr.

Die Mitarbeitenden der swa arbeiten mit Hochdruck daran, die Straßenbahntrassen instand zu setzen, damit ab Sonntagfrüh Busse und Trams wie gewohnt fahren können. Wegen des außergewöhnlich vielen und sehr schweren Schnees wurden durch die Schneelast Äste von den Bäumen auf die Oberleitungen gedrückt oder sind abgebrochen und haben teilweise die Oberleitungen beschädigt. Vier Trams standen deshalb auf den Strecken und mussten am Samstag geborgen werden. Zudem wird der Schnee auf den Straßen durch den Autoverkehr in die Weichen gedrückt, so dass die Weichenheizungen die Schneemenge nicht abtauen kann und es zu Weichenstörungen kommt.

Nachdem keine Straßenbahnen fahren konnten, waren die Oberleitungen zudem teilweise vereist. Wenn die Oberleitungen wiederhergestellt sind, finden deshalb zunächst Kontroll- sowie Enteisungsfahrten statt. Wegen der frostigen Temperaturen werden die swa die ganze Nacht auf Sonntag mit Straßenbahnen im Liniennetz unterwegs sein, um die Oberleitungen eisfrei zu halten.

Wegen des vielen Schnees auf den Straßen konnten auch die Busse nicht fahren. Die swa hoffen, dass mit dem Ende des Schneefalls am Samstagnachmittag die Straßen soweit freigeräumt werden, dass der Linienverkehr mit Bussen am Sonntag wieder möglich sein wird. Nach 2006 wurde der Augsburger ÖPNV in jüngerer Zeit zum zweiten Mal wegen Schneemassen eingestellt.