Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 06.11.2018 - Nr. 310 - Jahrgang 6 - www.daz-augsburg.de
Anzeige:

Diskussion

Halle 116: Initiative fordert „umgehende Nutzungsaufnahme“

In einer Stellungnahme zeigt sich die Initiative „Denkort Halle 116“ in ihrem Vorhaben bestärkt, das ehemalige Außenlager des Dachauer Konzentrationslagers („Halle 116“) als Denkort zu nutzen

Halle 116 © DAZ

„Dies wäre ein überzeugender Beleg politischen Willens abseits öffentlichkeitswirksamer Bekenntnisse zur Friedensstadt“, so die Initiative, die in den zurückliegenden Monaten Gespräche mit allen im Regierungsbündnis vertretenen Fraktionen geführt hat und dabei versichert bekam, dass ein Verkauf der Halle an Dritte nicht mehr zur Diskussion stehe. – „Außerdem freut uns, dass das Ausstellungskonzept von Professor Gassert zur Umsetzung des Denkortes in der Halle 116 allseits als Grundlage für die weitere Planung angesehen wird“, so der Sprecher der Initiative, Dr. Harald Munding.

Die Vorträge von Karl Freller (MdL, CSU, Vorsitzender der Stiftung Bayerische Gedenkstätten) und Prof. Dr. Nerdinger (u.a. Gründungsdirektor des NS-Dokuzentrums München) hätten die Initiative darin bestärkt, ein vernünftiges und gegenüber der Geschichte verantwortungsvolles Anliegen zu formulieren.

Die Initiative sieht in Sachen Nutzung der Halle 116 ideale Voraussetzungen für folgende Maßnahmen: Zunächste müsse eine Überführung des Grundstückes in das Eigentum der Stadt und in das Vermögen einer zu gründenden Stiftung „Denkort Halle 116“ realisiert werden. Anschließend steht eine bauliche Sanierung durch die WBG aus den Mitteln der Entwicklungsmaßnahme „Sheridan-Kaserne“ auf der Agenda der Initiative – mit Einbeziehung kompatibler Interessenten in das Nutzungskonzept, wie etwa des Regionalverbands der Sinti und Roma oder der für Augsburg geplanten Zweigstelle der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit. Und schließlich fordert die Initiative eine „umgehende Nutzungsaufnahme des Denkortes ohne Zuordnung sämtlicher Flächen, damit Freiräume für künftige Entwicklungen und Erweiterungen gewahrt bleiben“.

gesamten Beitrag lesen »



Konflikte, Rüstung, Kriege – Frieden: Augsburger Friedenswochen im November

Unabhängig vom Rahmenprogramm der Stadt zum Augsburger Friedensfest findet seit 1980 eine Veranstaltungsreihe statt, die sich dem Thema „Frieden“ mittels politischer Analysen widmet. Den Auftakt der Augsburger Friedenswochen bildete am heutigen Dienstag die Gedenkveranstaltung für die Opfer des Faschismus auf dem Westfriedhof, wo sich vor der städtischen Gedenkstätte 120 Personen einfanden, um an die Verbrechen […]

gesamten Beitrag lesen »



„Gegen Vergessen – Für Demokratie“: Gerlinger übernimmt Vorsitz

Der Träger des Bundesverdienstkreuzes, Dr. Bernhard Lehmann, gibt den Vorsitz der regionalen Arbeitsgruppe des bundesweiten Vereins „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ an Christian Nerlinger ab. Lehmann (67) tritt von seinem Amt zurück. Lehmanns Nachfolger wird Dr. Christian Gerlinger (46). Der langjährige Büroleiter des ehemaligen SPD-Bundestagsabgeordneten Heinz Paula und des Landtags-abgeordneten Herbert Woerlein arbeitet im Sozialreferat […]

gesamten Beitrag lesen »



„Schabbat: Perspektiven auf den jüdischen Ruhetag“

Am kommenden Dienstag, 6.12.2016 um 19.00 Uhr findet im Jüdischen Kulturmuseum im Festsaal der Synagoge eine Podiumsdiskussion statt. Auf dem Podium sitzen Rabbiner Dr. h.c. Henry G. Brandt, Matthias Jena, Vorsitzender des DGB Bezirk Bayern und Prof. Dr. Volker Kessler, Leiter der Akademie für christliche Führungskräfte in Gummersbach. Diskussiongegenstand: „Schabbat: Perspektiven auf den jüdischen Ruhetag“. […]

gesamten Beitrag lesen »



VERBIETET DAS BAUEN – Eine neue Rolle für Architekten

Am morgigen Montag, 4. April um 19 Uhr laden der Treffpunkt Architektur Schwaben TAS, das Fachforum Nachhaltige Stadt­entwicklung Augsburg und der Bund Deutscher Architekten BDA zu einer Diskussions­runde über die Zukunft des Bauens in die Kongresshalle ein. Der provokante Titel der Veran­staltung reflektiert unsere Lebens­weise, die immer mehr zu einer ökologischen und öko­nomischen – manche […]

gesamten Beitrag lesen »



Bürgerdiskurs zur Zukunft der Theaterlandschaft

Wie die Zukunft der Theaterlandschaft in Augsburg künftig aussehen soll, wird am kommenden Samstag, 23. Januar, bei der Fortsetzung des Bürgerbeteiligungsprozesses in einem Ganztagesworkshop öffentlich diskutiert. Die Ergebnisse werden am selben Tag um 16 Uhr im Theater-Foyer öffentlich präsentiert und besprochen. Es geht einerseits um Fragen zur Nutzung und Gestaltung unterschiedlicher Bereiche im Theater sowie […]

gesamten Beitrag lesen »



Utopia Toolbox, nicht Grandhotel

Der DAZ-Bericht über die von Protestierenden verhinderte Diskussionsveranstaltung mit Klaus Rösler enthielt einen Fehler: Nicht eine „große Gruppe um die Mitarbeiter des Flüchtlingsprojekts Grand Hotel Cosmopolis“ hatte sich auf die Treppen zur Brechtbühne gelegt, um den sprichwörtlichen Weg über Leichen zu symbolisieren. Initiator der Aktion war vielmehr das Projekt „Utopia Toolbox“.
Das Projekt gibt es seit 2014, seinen festen Ort in Augsburg hat es in der Generatorenhalle im ehemaligen Tramdepot am Senkelbach. […]

gesamten Beitrag lesen »



Fusion: Gribl positioniert sich für Zusammenschluss, Punktsieg der Befürworter in der Kälberhalle

Mit dem Vorliegen der Ergebnisse aus der vertiefenden Machbarkeitsstudie für eine mögliche Fusion der Stadtwerke-Energiesparte mit Erdgas Schwaben gibt Oberbürgermeister Kurt Gribl seine ergebnisoffene Haltung auf und positioniert sich für den Zusammenschluss der beiden Unternehmen. Von Siegfried Zagler Als Aufsichtsratsvorsitzender beider Unternehmen gehe es ihm vor allem auch um die Mitarbeiter der beiden Unternehmen. „Denn […]

gesamten Beitrag lesen »



Bürgerinformation zur Theatersanierung

Stadt und Theater Augsburg veranstalten am kommenden Montag, 2. März um 19 Uhr in der 200 Zuschauer fassenden Brechtbühne eine Bürgerinformation zur geplanten Theatersanierung. Der beauftragte Architekt Walter Achatz von Münchner Atelier Achatz Architekten wird seine Pläne zur Sanierung und die Vision für das Areal am Kennedyplatz vorstellen. Eine moderierte Gesprächsrunde mit Kulturreferent Thomas Weitzel, […]

gesamten Beitrag lesen »



Bürgerdialog zu Haupt­bahnhof und Linie 5 geht weiter

Am Mittwoch, 4. Februar um 19 Uhr geht im Bürgertreff Hochzoll die Bürger­information der Stadtwerke (swa) zum Bau der Mobilitäts­dreh­scheibe in die dritte Runde. Nachdem swa-Geschäfts­führer Walter Casazza gemeinsam mit Fachleuten beide Projekte bereits interessierten Bürgern in der Stadtmitte wie auch im Stadtteil Kriegshaber informiert hatten, stehen die Stadtwerke Augsburg nun in Hochzoll zum Haupt­bahnhof und der […]

gesamten Beitrag lesen »



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros