DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.10.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Kunst

Kunstförderpreis 2020: Preisträger stehen fest

Bereits zum 61. Mal würdigt der Kunstförderpreis der Stadt Augsburg außergewöhnliche Begabung und bestärkt junge, talentierte Kreative auf ihrem eingeschlagenen Weg.

Preisträgerinnen und Preisträger des Kunstförderpreises 2020 und der Sonderpreise; von links oben nach rechts unten: Lukas Langguth, Daria Welsch, Iuliia Andrienko, Valentin Schubin, Florian Moch, Elias Brenneisen, Lukas Glatt, Moritz Stahl, Manuel Guimaraes, Mariella Kerschner Bildnachweis: Kulturamt / Stadt Augsburg Weitere Einzelbilder im Downloadbereich der städtischen Homepage unter www.augsburg.de/downloads

Bewerben durften sich Künstlerinnen und Künstler, die in Augsburg oder im Raum Augsburg geboren sind, oder seit drei Jahren ihren Wohnsitz dort haben. Für alle Sparten galten unterschiedliche Altersgrenzen, die den Teilnahmebedingungen entnommen werden konnten. Im Jahr 2020 waren Architektur, Ballett, Bildende Kunst, Literatur, Musik und Schauspiel ausgeschrieben. Die Sparte Musik, in der mehrere Bereiche (Vokal/Instrumental/ Jazz) jährlich alternieren, war 2020 im Bereich Jazz und Komposition Jazz

Da sich die Bewerbenden im Bereich Bildende Kunst nicht signifikant voneinander abheben und die Bewerbungen in dieser Sparte nicht dem Niveau der Vorjahre entsprechen, wird 2020 kein Kunstförderpreis in der Kategorie Bildende Kunst vergeben. Das vorhandene Potenzial würdigt die Jury jedoch einstimmig mit der Vergabe je eines Arbeitsstipendiums an Iuliia Andrienko und Marielle Kerscher (siehe Jury-Begründung).

Preisdotierungen und Preisverleihung

Die Preisträgerin und die Preisträger der Sparten Architektur, Ballett, Literatur, Musik und Schauspiel erhalten in diesem Jahr jeweils 3.600 Euro; der Maureen-Denman-Preis ist mit 1.500 Euro dotiert. Der Preisträger des Sonderpreises Lions Club Augsburg-Elias Holl darf sich über 1.000 Euro freuen.

Das Preisgeld für die Preisträgerinnen und Preisträger wird zusammen mit einer Urkunde voraussichtlich im Rahmen der Preisverleihung vor einem kleinen geladenen Personenkreis, am Donnerstag, 19. November 2020, 19:30 Uhr, im Goldenen Saal des Rathauses feierlich überreicht, vorausgesetzt Veranstaltungen werden Corona-bedingt zu diesem Zeitpunkt weiterhin genehmigt.

Videoporträts zu den Preisträgerinnen und Preisträger des Kunstförderpreises werden zusammen mit der Preisträgerbroschüre ab 20. November auf der Homepage der Stadt Augsburgwww.augsburg.de/kunstfoerderpreis veröffentlicht.

Informationen zu den Preisträgerinnen und Preisträgern unter www.augsburg.de/kunstfoerderpreis

 

gesamten Beitrag lesen »



Coronakrise in Augsburg: Infektionsgeschehen wirkt sich auf städtische Kulturveranstaltungen aus

Städtische Kulturveranstaltungen müssen teils verlegt oder in geänderter Form durchgeführt werden Der Anstieg der Infektionszahlen in Augsburg und die angepassten Infektionsschutzmaßnahmen beeinflussen auch das Kulturgeschehen in der Stadt. Die siebte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, die ab einer Sieben- Tage-Inzidenz größer 100 (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen) Veranstaltungen mit über 50 Personen verbietet, und die […]

gesamten Beitrag lesen »



Coronakrise: Konzept “Kulturwinter” soll Not der Kulturszene mindern

Die Stadt Augsburg plant ein Kulturzelt auf dem Gaswerkgelände in Oberhausen. Realisiert werden soll das Ganze in Anbetracht der aktuellen Infektionszahlen im Januar und Februar 2021. Es half nur wenig, aber es half: Die “Sommerbühne” im Annahof, der “Augsburger Kultursommer” auf der Freilichtbühne, “Kultur vor dem Fenster” waren städtsche Sommerformate, die in den vergangenen Monaten die […]

gesamten Beitrag lesen »



Konzeptkunst: Die Erzählungen der Schattenfänger im Gaswerk zu Oberhausen

Im ehemaligen Portalgebäude beim Oberhauser Gaswerk fand kürzlich eine bemerkenswerte Kunstinstallation ihr Ende. Ein kleines aber unbescheidenes Werk mit dem Verweis auf prähistorische Götter- und Legendenbildungen, die sich nicht unterkriegen lassen – und in neuen Gewändern auftauchen. Von Siegfried Zagler Wenn es um nichts geht, dann geht es auch um alles, da bekanntermaßen aus dem […]

gesamten Beitrag lesen »



Starke Schauspielpremiere: Nacht ohne Sterne

Beim ersten Theaterversuch des Augsburger Staatstheaters in Zeiten von Corona ist Distanz Programm der Inszenierung Von Halrun Reinholz Theater unter Corona-Bedingungen bringt Herausforderungen, denen sich auch die Akteure des Augsburger Staatstheaters nun schon seit einigen Monaten stellen müssen. Fieberhaft wurde in den Theaterferien an einem Konzept gearbeitet, das allen Vorgaben und Einschränkungen gerecht wird und […]

gesamten Beitrag lesen »



Ein glanzvolles Vermächtnis: Augsburger Silber aus der Sammlung von Kurt F. Viermetz

Die Augsburger Ausstellung „Glanzvolles Andenken“ zeigt eindrucksvoll Werke der Gold- und Silberschmiedekunst Von Dr. Helmut Gier Im Maximilianmuseum spiegelte sich für den gebürtigen Augsburger Kurt F. Viermetz die glanzvolle Vergangenheit der einstigen Reichsstadt. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland im Jahre 1999 setzte sich der erfolgreiche Bankier daher aus Stolz auf die große Kunst- und Kulturgeschichte […]

gesamten Beitrag lesen »



Über die Verpflichtung der Politik zum Gemeinwohl – Eine Kunstaktion im öffentlichen Raum: Der Alternative Kulturausschuss im Augustanasaal

Die letzte Kulturausschuss-Sitzung der alten Stadtratsperiode fiel im März Corona-bedingt aus. Nun wurde die am 15. Juni vorgesehene konstituierende Sitzung des neuen Kulturausschusses abgesagt. Begründung: Mangel an Themen, die zu besprechen wären. Kreative Reaktion der Kulturschaffenden: Eine „alternative“ Ausschuss-Sitzung  zur vorgesehenen Zeit im Augustanasaal. Tagesordnung: Themen für den Kulturausschuss, die vorher über eine „Spendensammlung“ eingingen. […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadt Augsburg stützt Kulturlandschaft in Corona-Krise

Die Stadt Augsburg unterstützt in der Corona-Krise auch die Kulturlandschaft. Dazu hat der Stadtrat beschlossen, Förderzwecke zu ändern, um das Geld weiterhin an die Empfängerinnen und Empfänger ausbezahlen zu können. Ursprünglicher Förderzweck waren Kulturveranstaltungen, die jedoch ab Mitte März aufgrund des Infektionsgeschehens reihenweise abgesagt werden mussten. Auch Theater, Museen, Kultureinrichtungen und Livespielstätten wurden geschlossen. Damit […]

gesamten Beitrag lesen »



Augsburger Kulturförderung: Kunst trotz(t) Corona

Das Augsburger Kulturamt legt besonderen Schwerpunkt auf Projekte, die in Corona-Zeiten das Erleben von Kultur möglich machen Die Kulturprojektförderung des Kulturamts der Stadt Augsburg legt in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt auf Konzepte, die sich mit den geänderten Rahmenbedingungen für die Rezeption von Kunst und Kultur während der Corona-Krise auseinandersetzen und kreative Perspektiven aufzeigen. OB […]

gesamten Beitrag lesen »



„Kunstschätze der Zaren – Meisterwerke aus Schloss Peterhof“ ist wieder zu sehen

Die Sonderausstellung im Schaezlerpalais wird bis zum 30. August verlängert Die russischen Preziosen im Schaezlerpalais bleiben den Besucherinnen und Besuchern der Augsburger Kunstsammlungen und Museen noch einige Zeit erhalten. Nachdem die Häuser der Kunstsammlungen aufgrund der Corona-bedingten Schließung jetzt wieder öffnen konnten, ist es in Absprache mit den russischen Kolleginnen und Kollegen gelungen, die Sonderausstellung […]

gesamten Beitrag lesen »