DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 21.06.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Die zweite Goldene Holl-Nacht steht vor der Tür

Am kommenden Samstag ist die Holl-Ausstellung bis 23 Uhr geöffnet bei freiem Eintritt in den golden beleuchteten Viermetzhof mit historischer Musik und Tanz

Die zweite Goldene Holl-Nacht lädt am Samstag, 2. September 2023, von 18 bis 23 Uhr ins Maximilianmuseum ein Bildnachweis: M. Harrer / Kunstsammlungen und Museen Augsburg

Nachts ins Museum – das ist wieder bei der zweiten Goldenen Holl-Nacht am Samstag, 2. September, von 18 bis 23 Uhr möglich. Die Sonderausstellung „Elias Holl. Meister Werk Stadt“, läuft noch bis Sonntag, 17. September und öffnet an diesem Abend über die reguläre Öffnungszeit (17 Uhr) hinaus ihre Pforten. In der Sonderausstellung stehen an diesem Abend Kunstvermittlerinnen und Kunstvermittler (Cicerones), die an verschiedenen Punkten der Ausstellung im persönlichen Gespräch spannende Informationen zu den über 300 Exponaten weitergeben. Übrigens: In Goldfarben Gekleidete Besucherinnen und Besucher erhalten einen ermäßigten Eintritt von nur drei Euro (regulär 12 Euro).

Historische Musik mit Forum Alte Musik Augsburg

Zur Goldenen Holl-Nacht ist aber auch im eigens golden ausgeleuchteten Viermetzhof einiges geboten: Das Forum Alte Musik Augsburg e.V. (FAMA) spielt um 19 Uhr Musik aus der Zeit von Holl. Zu hören gibt es Werke von Christian Erbach (1570-1635), Hans Leo Hassler (1564-1612), Giovanni Battista Fontana (1571-1630), Isabella Leonarda (1620-1704), Cipriano de Rore (1515/16 -1565) und Giovanni Gabrieli (1554/57-1612).

Historische Tänze erzählen vom Rathaus-Neubau

Wie es zum Bau des neuen Rathauses kam, erzählt in Wort und Tanz ab 20:30 Uhr der Augsburger Geschlechtertanz e.V. Der Eintritt in den Innenhof des Maximilianmuseums ist den ganzen Abend frei. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, einfach vorbeizuschauen und mit allen Sinnen in die Welt von Elias Holl einzutauchen.