DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 21.04.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Diskussionsrunde

Diskussionsrunde zum Thema Zwangsprostitution, Menschenhandel und Prostitution am 3. April 2024

Das Büro für Kommunale Prävention lädt zu einer Veranstaltung „Zwischen Selbstbestimmung und Zwang: Prostitution in unserer Gesellschaft“ ein. Gemeinsam mit drei Expertinnen werden vielfältige Fragen rund um das Thema Prostitution diskutiert, die von der Idee selbstbestimmter Sexarbeit über rechtliche Bedingungen bis hin zu Menschenhandel und Gewalt im Kontext der Prostitution reichen.

Für den Augsburger Ordnungsreferenten Frank Pintsch habe der “Schutz vulnerabler Gruppen” in Augsburg “oberste Priorität”, wie es in der städtischen Pressemitteilung zu der Veranstaltung heißt. Pintsch fordert, den Herausforderungen in der Prostituion präventiv zu begegnen und Menschen, die in Zwangslagen sind, “nachhaltig zu schützen”. Deshalb würde die Veranstaltung einen guten Anknüpfungspunkt bieten, “um deutlich zu machen, wie komplex die Bedürfnisse der verschiedenen Gruppen im Kontext der Prostitution sind und wie wir diesen in Augsburg begegnen”.

Die Expertinnen Linda Greiter (Leiterin der Augsburger Fachberatungsstelle der Menschenrechts- und Frauenhilfsorganisation “Solwodi e.V.”), Johanna Weber (Sprecherin “Berufsverband für erotische und sexuelle Dienstleistungen e.V.”) und Dr. Marlen Löffler (Soziologin Geschäftsführerin der “Gesellschaft für Sexarbeits- und Prostitutionsforschung e.V.”) berichten über ihre Erfahrungen und stehen in Dialogrunden für Fragen zur Verfügung.

Der Eintritt ist kostenfrei.

Weitere Informationen: augsburg.de/stadtbuecherei