Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Dienstag, 28.3.2017 • Nr. 87 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Kränzle, wer sonst?

Welcher Augsburger Politiker im Herbst 2018 in den Bayerischen Landtag einzieht, steht noch nicht fest, denn das entscheidet der Wähler. Wer sich aber für die beiden großen Parteien CSU und SPD in den Augsburger Wahlbezirken aussichtsreich als Kandidat für den Landtag bewirbt, steht in Stein gemeißelt.

Kommentar von Siegfried Zagler

Für die Augsburger SPD werden Harald Güller und Margarete Heinrich nominiert werden. Bei den beiden SPD-Politikern kann man diese Prognose als “sicher” bezeichnen, weil es innerhalb der SPD in beiden Wahlkreisen keine Gegenkandidaten gibt. Güller galt und gilt als gesetzt, und mit der resoluten Margarete Heinrich wollte sich aus der einst so streitbaren SPD niemand anlegen.

Für die Augsburger CSU gilt annähernd das Gleiche: Johannes Hintersberger (amtierender Staatssekretär) ist unumstritten gesetzt und gegen Bernd Kränzle wird ebenfalls niemand in den Ring steigen. Dass Bernd Kränzle gerne als Alterspräsident des Bayerischen Landtags seine lange CSU-Karriere im Landtag abschließen würde, ist innerhalb der Augsburger CSU ein offenes Geheimnis. Gegenkandidaten sind deshalb nicht in Sicht, weil in der Augsburger CSU derzeit die Stimmung nicht auf Krawall gebürstet ist und in den kommenden Wochen und Monaten in den Ortsverbänden Vorstandswahlen stattfinden, die man klugerweise abwartet, bevor man aus der Deckung geht.


SPD Augsburg: Sichtbarwerdung eines Untergangs

Wie kann es sein, dass seit vielen Jahren von der Spitze der Augsburger SPD das Gegenteil von Glanz und Überzeugungskraft ausgeht? Könnte es sein, dass die Führungsakteure sich gegenseitig und die Partei lähmen?

Kommentar von Siegfried Zagler

Die Augsburger SPD-Fraktion hat sich von rund 26 Stadtratssitzen in den siebziger Jahren auf 13 Sitze im heutigen Stadtrat halbiert. [...]

weiterlesen »

FCA vs. Freiburg: Wem die Stunde schlägt

Für den FCA folgen in den kommenden Wochen zehn Bundesligaspiele, die man alle als Endspiele zu betrachten hat. Sollten die Augsburger in diesen Endspielen zehn Punkte holen, wäre der Abstieg über die Relegation vermieden.

Von Siegfried Zagler

Aktuell liegt vor dem heutigen Heimspiel der FCA mit 28 Punkten zwei Punkte vor dem prekären 16. Platz. Mit [...]

weiterlesen »


“Eigenlob stinkt”

Warum in Augsburg die Kulturpolitik über Selbstbeweihräucherung nicht hinauskommt

Kommentar von Siegfried Zagler

Kaum ist das Brechtfestival aus, schwingt sich die Stadt zusammen mit Patrick Wengenroth und der scheidenden Theaterintendantin mit Erklärungen über das vergangene Brechtfestival auf die heiligen Höhen der Selbstbewertung. Besser gesagt: Diejenigen, die das Brechtfestival zu verantworten haben, loben sich selbst in den Himmel [...]

weiterlesen »

Brecht: Ändere das Festival, sonst stirbt es!

Eine “Maßnahme”, bei der der Chor zu einem Hintergrundrauschen verdonnert wurde, eine hölzerne Gender-Debatte und eine Trash-Revue, die den “Säulenheiligen Bertolt” in ein Fass voll Lachgas taucht. Der letzte Vorhang ist noch nicht gefallen, doch bereits jetzt steht fest, dass sich das Brechtfestival selbst abzuschaffen droht.

Von Helge Busch

Einmal im Jahr zehn Tage Brecht - [...]

weiterlesen »


Brechtfestival: “Fuck heroes, fight now.” - Ein feministischer Anti-Ödipus auf der Brechtbühne

Feminismus-Thementag beim Brechtfestival. Patrick Wengenroth nimmt Brechts ambivalentes Verhältnis zu Frauen zum Anlass, heutige Geschlechterverhältnisse aus feministischer Perspektive zu reflektieren. Mit dem Titel „Fuck Heroes, fight now.” war ein Gespräch über Gender und Gesellschaft auf der Brechtbühne angekündigt. Gezeigt wurde allerdings eine klassische Tragödie. Mit einem auf zwei Einzelfiguren aufgespaltenen Helden.

Von Bernhard Schiller

In der [...]

weiterlesen »

Brechtfestival ohne Brecht: Anmerkungen zum „Thementag Feminismus“

Die Person Brecht und sein Werk aus feministischer Sicht zu beleuchten, ist zweifellos eine reizvolle und ergiebige Aufgabe. Insofern hat ein Thementag Feminismus auf dem Brechtfestival auf jeden Fall seine Berechtigung. Geboten wurde jedoch an diesem Sonntag auf der Brechtbühne nichts anderes als eine feministische Selbstdarstellung aus dem Elfenbeinturm.

Kommentar von Halrun Reinholz

weiterlesen »


“Die führenden Politiker unserer Friedensstadt haben kläglich versagt”

Ein Jahr danach: Mit Populismus gegen Populismus – oder: Wie die Friedensstadt Augsburg vor einem Jahr an ihrem Fundament sägte

Von Peter Grab

Donald Trump (USA), Wladimir Wladimirowitsch Putin (Russland), Jarosław Kaczyński (Polen), Viktor Orbán (Ungarn), Marine le Pen (Frankreich), Geert Wilders (Holland), Recep Tayyip Erdogan (Türkei), Frauke Petry (Deutschland) – es werden immer mehr Namen genannt, [...]

weiterlesen »

“Nazi ist doch nicht gleich Nazi!”

„Werner Egk bleibt lebendig“. Ja geht’s noch?!

Glosse von Helge Busch

„Wer suchet, der findet“, so heißt es in der Bibel. Wer ernsthaft nach Erkenntnis sucht, muss in der Vergangenheit suchen, um ans Licht zu bringen, was meistens eh bekannt ist. In Friedberg war’s das Wernher-von-Braun-Gymnasium, das (zu Recht) in die braune Ecke gerückt wurde und deshalb [...]

weiterlesen »


Bundesliga: Leipzig bleibt Verfolger der Bayern

Durch einen 2:1 Auswärtserfolg unterstrich RB Leipzig seine Rolle als Verfolger der Münchner Bayern, die mit einem 1:1 Unentschieden bei der Berliner Hertha für Wirbel sorgten. Der HSV remisierte, Ingolstadt und Bremen gewannen ihre Partien, weshalb der FCA am kommenden Samstag in Darmstadt unter Druck steht.

Von Siegfried Zagler

Was wäre die Bundesliga ohne RB [...]

weiterlesen »

Gersthofen: Shame on you!

Die Strasser-Villa im Stadtzentrum Gersthofens kann abgerissen werden und weicht damit einem Gewerbezentrum. Das ist das Ergebnis eines beschämenden Bürgerentscheids.

Kommentar von Marcus Ertle

Gersthofen mag für manches stehen, für architektonische Meisterwerke jedweder Sorte aber gewiss nicht. Noch bedauerlicher ist, dass die Stadt scheinbar alles daran setzt, dass es so bleibt. Kürzlich fand ein Bürgerentscheid statt, [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress