Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Freitag, 29.7.2016 • Nr. 211 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Pro-Erdogan-Demo: Migrationsreferent Erben gibt im Stadtrat Erklärung ab

Die nationalistische Demonstration auf dem Rathausplatz vom 17. Juli 2016 war ein bestimmendes Thema auf der gestrigen Stadtratssitzung. Reiner Erben, Referent für Migration, gab unter dem Motto „Ruhe und Besonnenheit“ folgende Erklärung ab. Kenntnis.

„Die Ereignisse in der Türkei und die Auswirkungen in Augsburg beunruhigen derzeit viele Augsburgerinnen und Augsburger mit und ohne Migrationshintergrund. So einhellig die Verurteilung des versuchten Militärputschs war, so unterschiedlich sind die Sichtweisen, welche Konsequenzen der Putsch in Politik und Gesellschaft haben muss. Zentral sind hierbei die Wahl der Mittel, mit denen dieser Besorgnis Ausdruck verliehen wird. Friedliche Proteste und Stellungnahmen gehören hierbei zum Instrumentarium demokratischer Gesellschaften. Diese Spielregeln werden verlassen, wenn es Aufrufe zu Hass und Gewalt gegen einzelne Gruppen gibt, wie es teilweise bei einer Kundgebung auf dem Rathausplatz geschehen ist. Die Positionen wirken sehr polarisierend und sind großen Teilen der Bevölkerung, auch denen mit migrantischem Hintergrund, nicht vermittelbar.

Diese Debatten werden nicht nur in der Türkei geführt, sondern überall auf der Welt, wo Menschen leben, die selbst oder deren Vorfahren aus der Türkei zugewandert waren. Auch Augsburger und Augsburgerinnen mit Wurzeln in der Türkei nehmen regen Anteil an den Ereignissen. Dies ist nur allzu verständlich, sind doch eigene Familienangehörige, Freunde und Bekannte unmittelbar in der Türkei betroffen. Jeder und jede hat in unserer Stadt das Recht seine Meinung auch in öffentlichen Veranstaltungen kund zu tun.


Filmfest: 39 Jahre Ballmersthofen

Das Ballmertshofer Filmfest ist für drei Generationen zum Familientreff mit Filmprogramm geworden und lockt Jahr für Jahr mehr  Besucher in die kleine Ostalb Gemeinde als das Dorf Ballmertshofen Einwohner zählt.

„In einem kleinen Dorf, gerade noch links von der bayerischen Grenze“ – so  gingen die Festivalmacher Mitte der 80er Jahren für das kultige „Wochenende des [...]

weiterlesen »

“Das ist inakzeptabel und befremdlich”

Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl äußert sich in der DAZ zur aggressiv-nationalistischen Demonstration nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei auf dem Augsburger Rathausplatz. - Integrationsreferent Reiner Erben habe schon Gespräche geführt, auch mit dem DITIB und deren Vorsitzenden, sei aber nicht auf Einsicht gestoßen. “Da muss nachgearbeitet werden”, so Kurt Gribl, der im Rahmen eines [...]

weiterlesen »


Türkische Nationalisten-Demo: CSM greift Erben an

Die CSM-Fraktion hat bezüglich der Pro-Erdogan-Demonstration auf dem Augsburger Rathausplatz nach dem gescheiterten Putschversuch in der Türkei eine Stellungnahme verfasst und dabei Integrationsreferent Reiner Erben ins Feuer gestellt: Es sei irritierend, dass Erben bisher kein Wort “zu dieser unsäglichen Demonstration auf dem Rathausplatz” verloren habe. “Erben duckt sich weg und [...]

weiterlesen »

Stadt Augsburg reagiert auf Amoklauf in München

Die Stadt Augsburg reagiert auf den Amoklauf in München und gibt die Möglichkeit zu Kondolenzbekundungen.

„Wir beten für unsere Nachbarn, denen gestern das Leben geraubt wurde, für die Verletzten, die Helfer, die vielen vielen Menschen, die gestern so dunkle Stunden in dieser freien und heiteren Stadt erleben mussten. Von Herzen wünschen wir ihnen Stärke und [...]

weiterlesen »


München: Mutmaßlicher Amoklauf eines jugendlichen Einzeltäters

Nach langer Unsicherheit über den Hintergrund einer Schießerei im Olympia-Einkaufszentrum, bei der neun Menschen sterben mussten und 21 verletzt wurden, stehen nun die ersten Erkenntnisse im Raum.

Nach Polizeiangaben handelt es sich um einen 18-jährigen Einzeltäter, der sich nach der Tat selbst tötete. Der mutmaßliche Täter mit iranischem Migrationshintergrund versetzt die bayerische Hauptstadt in Terrorangst. Die [...]

weiterlesen »

Welche Fahnen sie zu welchem Anlass auch schwingen: Nationalisten haben auf dem Rathausplatz nichts verloren

Warum die Friedenstadt mehr MUT zeigen muss, wenn Nationalisten ihre Straßen und Plätze besetzen

Kommentar von Siegfried Zagler

„Diejenigen, die jetzt am lautesten meckern, wären die ersten gewesen, die sich beschwert hätten, wenn die Stadt nichts unternommen hätte“, so OB Kurt Gribl im Februar dieses Jahres auf einer Pressekonferenz. Gemeint waren diejenigen, wie zum Beispiel [...]

weiterlesen »


Der Perlach und die türkische Flagge

Der gescheiterte Militärputsch in der Türkei hat auch in Augsburg einen Schock ausgelöst. Auf humoreske Weise richtet der Journalist Peter Hummel einen Appell an die türkische Community in Augsburg.

Die Frage, die sich so mancher Augsburger dieser Tage stellt, ist die, ob man eine türkische Flagge auf dem Perlachturm anbringen darf, wie dies am Sonntag bei [...]

weiterlesen »

Kurzfilme zum Friedensfest: Vom Mut machen und Angst kriegen

Splitter vom Friedensfest: Schletterers Kurzfilm-Rolle

Von Frank Heindl

Die Augsburger Filmtage gibt’s nicht mehr und Erwin Schletterer, Kurator unzähliger Kurzfilmprogramme hat abgeschlossen: „Das ist vorbei.” Trotzdem freut er sich immer wieder sehr, wenn Veranstalter auf ihn zukommen und ihn ein Kurzfilm-Programm kuratieren lassen. Vor Kurzem war das anlässlich der [...]

weiterlesen »


Kitschträume im Hochzeits-Ambiente

“Bluespots” enttäuschen in der Galerie Noah

Von Frank Heindl

Nicht selten in den letzten paar Jahren haben uns „bluespot productions” mit ihren Inszenierungen, mit ihrer Vorliebe für besondere Spielorte und auch mit ihren Themen begeistert. Der neueste Coup der Truppe um Regisseurin und Mastermind Leonie Pichler: „#kill your dreams”. Da ist einiges schief gelaufen: [...]

weiterlesen »

Medien: Süddeutsche spekuliert über Gribls Wechsel in die Staatskanzlei

Am vergangenen Freitag erschien in der angesehenen Süddeutschen Zeitung im Bayernteil ein Artikel, der über ein Ausscheiden von Europaministerin Beate Merk aus der bayerischen Ministerriege spekuliert und  über zwei mögliche Nachrücker, „sollte Seehofer das Kabinettskarussell anschmeißen“: Markus Ferber und Kurt Gribl.

Wie die DAZ aus zuverlässiger Quelle erfuhr, soll Horst Seehofer inzwischen intern die Kernaussagen des [...]

weiterlesen »



© 2016 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress