DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 22.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA verliert in Wolfsburg

Der FCA musste sich beim VfL Wolfsburg mit dem knappsten aller Fußballergebnisse geschlagen geben. Den 1:0 Siegtreffer der Niedersachsen erzielte Lucas Nmecha (14.).

Wieder hatte der FCA Startschwierigkeiten und wie zuletzt gegen den VfB kämpften und spielten sich die Augsburger spät in die Partie und waren in der zweiten Halbzeit das bessere Team, ohne jedoch zwingende Abschlüsse zu kreieren. Bereits in der 14. Minute ging der VfL Wolfsburg in Führung: Nach einem Doppelpass mit mit Arnold flankt Otavio von links. Nmecha rauscht heran und köpft das Leder ins linke Ecke. Augsburgs Keeper Gikiewizc ist noch dran, doch der Ball prallt vom Pfosten ins Tor.

Die Augsburger machten in Wolfsburg ihr bestes Auswärtsspiel dieser Saison, ohne etwas Zählbares mitzunehmen. Besonders dort, wo es die größten Defizite gab, zeigte sich der FCA stark verbessert, nämlich im Mittelfeld: Die Sechser-Räume wurden gut verteidigt und nach vorne gab es deutlich mehr Struktur im Aufbau wie im Tempospiel. Dennoch bleibt festzuhalten, dass der FCA aus dem Spiel heraus wiederum wenig Torgefahr entwickelte.

Der verpasste Punkt gegen Wolfsburg ist deshalb besonders bitter, weil die Abstiegsmitkonkurrenten zu punkten verstanden: Bielefeld schlug den VfB Stuttgart und Bochum holte einen Dreier gegen Hoffenheim in einem epischen Bundesligaspiel. Auch ist nicht damit zu rechnen, dass der FCA am kommenden Freitag das Abendspiel (20.30 Uhr) in der WWK-Arena gewinnt. Die Abstiegsnot des FCA wird unter Weinzierl immer größer.