Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Freitag, 23.2.2018 • Nr. 54 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Erinnerungskultur: Stadt informiert online

Sonderseiten zur Erinnerungskultur gehen online. Darin gibt es Informationen zu Erinnerungsbändern und Stolpersteinen, zur Halle 116 und zum Gedenkraum in Augsburg

Halle 116 (c) DAZ

Halle 116 (c) DAZ

Mit einem neuen Sonderteil informiert die Stadt Augsburg ab sofort auf ihrem Online-Portal zu den verschiedenen Facetten der Erinnerungskultur an die Opfer des NS- Regimes. Der Link www.augsburg.de/erinnerungskultur führt zu einem Überblick auf den so genannten „Augsburger Weg“, auf das ehemalige KZ-Außenlager „Halle 116“ und auf den Gedenkraum, der im Unteren Fletz des Rathauses an die im Holocaust ermordeten Augsburger Juden erinnert.

„Die kritische Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus ist eine wichtige Grundvoraussetzung für die Aneignung politischer Bildung und das Erlernen von Demokratiefähigkeit, Toleranz und Zivilcourage. Die Stadt Augsburg hat es sich deshalb zum Anliegen gemacht, der Erinnerungskultur einen besonderen Stellenwert einzuräumen“, so Kulturreferent Thomas Weitzel. Im Vordergrund soll die mahnende Erinnerung an die Verbrechen des nationalsozialistischen Regimes und das Gedenken an dessen Opfer stehen.


“Ein KZ-Außenlager ist kein Spekulationsobjekt” - Initiative zur Halle 116 setzt Stadt unter Druck

Lange hat sich die Stadt Augsburg Zeit gelassen, das historische Erbe der Halle 116 einer angemessenen Nutzung zuzuführen. In der Halle befand sich ein Außenlager des KZ-Dachau. Nun hat sich eine Bürgerinitiative neu aufgestellt: “Initiative Denkort Halle 116″.

Damit steht die Stadt unter genauer Beobachtung und unter politischem Druck, denn das Bündnis setzt sich [...]

weiterlesen »

Augsburger Stadtrat: Ein instabileres Kommunalparlament hat es noch nie gegeben

Der Augsburger Stadtrat verändert sich bezüglich seiner politischen und personellen Konfiguration am laufenden Band, wie der kürzliche Parteiaustritt von Alexander Süßmair belegt. Dass das keine zufällige Kette von individuellen Ausreißern ist, sondern mit dem aktuellen Gesamtkonstrukt des Augsburger Stadtrats zu tun hat, ist eine beunruhigende These.

Von Siegfried Zagler

Süßmair war 2014 für die Linken in den [...]

weiterlesen »


Halle 116 soll Gedenkort und Bildungsstätte werden

Die Ausschussgemeinschaft des Augsburger Stadtrats hat einen Antrag eingereicht, der die Halle 116 im Sheridan-Park als Gedenkort und Bildungsstätte vorsieht.

In der Halle 116 soll ein Gedenkort und eine Bildungsstätte eingerichtet werden, an dem der Opfer des Nationalsozialismus gedacht werden kann, und in der die Entstehung des Nationalsozialismus‘ in der Weimarer Republik, die zwölf Jahre der [...]

weiterlesen »

Eine systematische Regierungsarbeit ist nicht zu erkennen

Warum die Augsburger Stadtregierung nicht funktioniert und zum Niedergang einer demokratischen Mitte beiträgt

Von Siegfried Zagler

Nach ihrem Selbstdarstellungsmarathon zur Halbzeitbilanz beginnt die Augsburger Stadtregierung ein halbes Jahr später das erstellte Selbstbildnis lustvoll zu zerstören. Im Schatten von Oberbürgermeister Kurt Gribl, der sich immer weiter zu einem “Über-OB” entwickelt, verlieren Koalitionspartner, Stadtrat und Nicht-CSU-Referenten an Ansehen [...]

weiterlesen »


FCA: Gladbach könnte der passende Gegner sein

Warum gegen Gladbach ein Sieg im Bereich des Möglichen liegt

Von Siegfried Zagler

Niemand weiß genau, wie viele Zuschauer am 15. August 1973 im Münchner Olympiastadion das Zweitligaspiel zwischen dem TSV 1860 München und dem FC Augsburg verfolgten. Vorsichtige Schätzungen gehen von 80.000 aus, vermutlich waren es deutlich mehr. In manchen Berichten ist gar von 90.000 [...]

weiterlesen »

Wagnis der Erinnerung: Memory Off Switch

Mit “Memory Off Switch” von der Bluespots Produktions unternimmt die Stadt einen ersten Versuch der Erinnerung an ein Verbrechen, das bisher verdrängt wurde. Es handelt sich um einen mutigen Versuch : “Ein Audio-Walk zum Erinnern”.

„Sei ein Auxburger und kenne deine Geschichte!“, so umreißt das Theaterensemble Bluespots Productions sein neues Konzept („Memory Off Switch – Der [...]

weiterlesen »


Flüchtlingspolitik: Aus für Halle 116

Das Vorhaben der Stadt, eine ehemalige Außenstelle des Konzentrationslagers zum Teil als Unterbringungsort für Flüchtlinge einzurichten, ist gescheitert. „Die Halle 116 wird vom Freistaat Bayern nicht weiter geprüft”, wie es in einer Pressemitteilung der Stadt heißt.

Oberbürgermeister Kurt Gribl und der 3. Bürgermeister/Sozialreferent Stefan Kiefer müssen zur Kenntnis nehmen, dass der Freistaat Bayern die „Halle 116“ [...]

weiterlesen »

Stadt Augsburg meldet Objekte für Asylunterkünfte

Die Stadt Augsburg stellt Unterkunftsmöglichkeiten für die Notaufnahme von Asylsuchenden zur Verfügung.

Um die zu erwartende Anzahl von Asylbewerbern im Herbst und Winter zu bewältigen, hat die Bayerische Staatsregierung einen Notfallplan aufgestellt. Dabei geht es in einer ersten Stufe darum, für die komplett überlasteten bayerischen Erstaufnahmeeinrichtungen in Zirndorf und München zusätzliche Raumkapazitäten zu schaffen. [...]

weiterlesen »


„Haller, Platz“

Von Hermann Schmidt

Ich bin in Oberhessen aufgewachsen, auf halber Strecke zwischen Marburg und Siegen, und mein Vater war auf dem Arbeitsamt in Biedenkopf beschäftigt. Zu seinen Aufgaben gehörte es, Anfang der sechziger Jahre die ersten italienischen Gastarbeiter aus Norditalien, die in Zügen nach Deutschland geholt wurden, zu begleiten und zu betreuen. Die Züge wurden [...]

weiterlesen »

Das JUST KIDS Festival 2014 setzt zum Schlussspurt an

“60 Jahre Pop Kultur” lautet das Motto des diesjährigen Pop, Poetry & Palaver, das am heutigen Freitagabend zu Ende geht.

Von Peter Baumann

Den Organisatoren des Festivals (Peter Bommas und Udo Legner) geht es „um die Öffnung der Schulen in die Stadtgesellschaft hinein sowie um die Kooperation zwischen Schulen und Künstlern der freien Szene und um [...]

weiterlesen »



© 2018 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress