DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 04.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Grundstückspreise: Neuer Richtwertatlas für Augsburg erschienen

Welchen Wert hat (m)ein Grundstück? Diese Frage interessiert nicht nur Gutachter und Bauträger, sondern die meisten Grundstücksbesitzer. Seit dem heutigen Montag ist der aktualisierte Richtwertatlas des Stadtvermessungsamtes erhältlich.



190 Euro kostet das teuerste Augsburger Kartenwerk, das aus 36 Kartenblättern im A3-Format besteht. Es dokumentiert die Grundstückspreise zum Stichtag 31. Dezember 2010 und gilt als unentbehrliche Fibel der Bau- und Immobilienbranche. Die 630 lagetypischen Bodenrichtwerte basieren auf der Auswertung der notariellen Urkunden sämtlicher Verkaufsfälle der vergangenen zwei Jahre durch den neutralen Gutachterausschuss. Sie bilden unter anderem auch die gesetzliche Grundlage für die Bewertung von Immobilien im Erbfall.

Der Richtwertatlas ist beim Kundenservice des Stadtvermessungsamtes in der Maximilianstraße 6a (Welserpassage) erhältlich. Am Wochenende freigeschaltet wurden die neuen Bodenrichtwerte auch im Internet. Gegen eine Gebühr von 150 Euro (Online-Dauerauskunft) oder 20 Euro für Online-Einzelauskünfte können die Werte unter www.boris-bayern.de abgefragt werden. Wer den Kundenservice persönlich aufsucht, kann die Bodenrichtwerte gebührenfrei einsehen: Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.30 Uhr, Donnerstag von 14 bis 17.30 Uhr und Freitag von 8 bis 12 Uhr.

Grafik (von Stadtvermessungsamt): Ausschnitt aus dem Richtwertatlas