DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 25.01.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Corona: Omikronvariante in Augsburg angekommen

Fünf Augsburgerinnen und Augsburger sind positiv auf die Omikron-Variante getestet worden

Zahlen: Stadt Augsburg – Grafik: DAZ

Am 21. Dezember wurden dem Gesundheitsamt der Stadt Augsburg die ersten Omikron-positiven Fälle bestätigt. Die fünf betroffenen Personen sind zwischen 20 und 30 Jahre alt. Die Infizierten haben sich in den vergangenen Wochen nicht in Virusvariantengebieten aufgehalten. Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg hat umgehend mit der Ermittlung der Kontaktpersonen begonnen: 24 Personen befinden sich aktuell in Quarantäne.

Offiziell gelten die Omikron-Fälle als Omikron-Verdachtsfälle. Die Omikron-Varianten wurden im variantenspezifischen-(v-)PCR-Verfahren nachgewiesen. Laut Landesamt für Gesundheit ist ein Omikron-Verdachtsfall mittels vPCR-Diagnose in der gegenwärtigen pandemischen Lage nahezu gleichwertig mit einem Nachweis von Omikron mittels Genomsequenzierung.

Das Gesundheitsamt geht daher bei den Fällen von bestätigten Omikron-Fällen aus. Eine vollständige Sequenzierung des Virus-Erbmaterials erfolgt noch für weitere epidemiologische Analysen.

Keine Quarantäne-Ausnahme für Geimpfte

Entsprechend den Vorgaben des Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege unterliegen alle Personen, die als enge Kontaktpersonen von Indexfällen mit Omikron-Infektion eingestuft werden, einer 14-tägigen Quarantänepflicht. Die Quarantänedauer kann nicht verkürzt werden und eine Beendigung der Quarantäne ist nur mit negativem Ergebnis eines Nukleinsäuretests (i.d.R. PCR-Test) möglich. Für Geimpfte und Genesene gibt es aufgrund der bislang nicht sicher bekannten Eigenschaften und der mutmaßlich höheren Ansteckungsfähigkeit der Variante Omikron dabei keine Ausnahmen. Die Quarantäne-Kontrollen erfolgen wie bisher, wobei Omikron-Fälle Priorität haben.

Das Gesundheitsamt der Stadt Augsburg rechnet mit einer weiteren Zunahme des Infektionsgeschehens in den nächsten Tagen und Wochen. Gleichzeitig wird davon ausgegangen, dass Omikron zur vorherrschenden Variante wird.

———————————————————————————————————————

Maske tragen, regelmäßig testen, impfen lassen

Die Omikron-Variante zeigt sich laut Expertenrat der Bundesregierung durch eine stark gesteigerte Übertragbarkeit und das Unterlaufen eines bestehenden Immunschutzes aus. Der Expertenrat der Bundesregierung empfiehlt unter anderem das konsequente Tragen von FFP-Masken, insbesondere in Innenräumen, den verstärkten Einsatz von Schnelltests und das Auffrischen bzw. Aufbauen des Impfschutzes durch Impfungen.

Ausgeweitetes Impf- und Testangebot

Die Stadt Augsburg hat ihr Impf- und Schnelltestangebot ausgeweitet: Auch an den Feiertagen sind Testungen und Impfungen möglich. Im Impfzentrum wird am 24.12., 25.12. und 26.12. jeweils von 08.00 Uhr bis

13.00 Uhr ohne Termin geimpft. Das Angebot richtet sich an über 30- Jährige, geimpft werden diese ausschließlich mit Moderna. Testungen sind ohne Termin im Testzentrum in der Maximilianstraße, bei der Hauptfeuerwache in der Berliner Allee oder bei den Freiwilligen Feuerwehren Inningen und Bergheim und mit Termin im Testzentrum an der Messe möglich.

Oberbürgermeisterin Weber: „Zögern Sie nicht!“

Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich auch während der Feiertage regelmäßig zu testen und sich entsprechend der aktuellen STIKO-Empfehlung impfen zu lassen und ihren Impfschutz rechtzeitig aufzufrischen. Oberbürgermeisterin Eva Weber appelliert daher: „Wer noch gar nicht geimpft ist oder noch keine Booster-Impfung erhalten hat, bitte ich erneut: Zögern Sie nicht! Nutzen Sie das Impfangebot. Das ist der einzige Weg aus dieser Pandemie.“

Boosterimpfungen im Impfzentrum und bei den Impfaktionen sind jetzt bereits nach 3 Monaten möglich. Tagesaktuelle Informationen zu den Impf- und Testmöglichkeiten im Stadtgebiet sind auf augsburg.de/impfen und augsburg.de/testen zu finden.

Stadt Augsburg zeigt sich vorbereitet

Alle Referatsbereiche, städtischen Töchter und Beteiligungen (z.B. swa, AVA, Hessing etc.), die über kritische Infrastruktur verfügen haben direkt nach Bekanntwerden des Expertenrat-Papiers am Sonntag auf Weisung von Oberbürgermeisterin Eva Weber ihre seit Beginn der Pandemie bestehenden Betriebshygienekonzepte nochmals evaluiert und überprüft. Regelungen wie weitestgehende Home-Office-Möglichkeiten, räumliche und personelle Entzerrung, Schichtbetriebe, Doppelbesetzung von zentralen Funktionen wurden nochmals nachgeschärft und wieder in vollem Maße angeordnet. Für die ganze Stadtverwaltung gelten zudem die Regelungen der Geschäftsanweisung Pandemie, die in enger Abstimmung mit dem Personalrat und der Arbeitssicherheit erstellt und den jeweiligen Entwicklungen angepasst wurde. Mit den aktuell bei der Stadt Augsburg geltenden Schutzregelungen konnten bisher an allen Dienststellen größere Infektionsausbrüche und Einschränkungen im Dienstbetrieb verhindert werden.

Betriebliches Notfallmanagement aktiviert

Bei der Stadt gibt es zudem standardisiert ein sogenanntes „Betriebliches Notfallmanagement“ für Ausnahmesituationen, das vor einigen Tagen aufgrund der Hinweise des Expertenrats der Bundesregierung seine Arbeit bereits aufgenommen hat. Die Arbeitsgruppe ist im Amt für Digitalisierung, Organisation und IT angesiedelt und arbeitet eng mit OB Weber und dem Personalreferat zusammen. Durch das Notfallmanagement werden ab sofort die kritischen Dienststellen (Dienststellen mit Versorgungsleistungen und zentralen Aufgaben in der Daseinsvorsorge, zum Beispiel Gesundheitsamt, IT, ABuK, Kommunikation, aws, AKJF, Stadtentwässerung) gezielt daraufhin überwacht, ob eine die Funktionsfähigkeit beeinträchtigende Situation droht. Sollte sich solches abzeichnen, wird unter Berücksichtigung der Umstände des Einzelfalls gegengesteuert, z.B. entweder durch Personalzuführung, technische Unterstützung oder Priorisierungen in der Aufgabenerfüllung. Für genaue Maßnahmen muss jede Verwaltungsdienstleistung individuell betrachtet werden. Dies erfolgt selbstverständlich auch über die Feiertage.

Der interne städtische Corona-Krisenstab trifft sich – neben den regelmäßigen Treffen der Führungsgruppe Katastrophenschutz, bei der auch alle relevanten externen Funktionsträger und Behörden (z.B. Polizei, Uniklinik, Rettungsdienste) dabei sind – mehrmals pro Woche, um aktuelle Entwicklungen zu beraten und Maßnahmen zu beschließen.

Dieser Krisenstab wird auch über die Feiertage hinweg regelmäßig – und ggf. auch lageabhängig sehr kurzfristig – zusammentreten.

gesamten Beitrag lesen »



Kommentar zum Klimacamp: Wessen Erzählung zählt?

Warum die Erzählung der Klimaaktivisten glaubhaft ist Kommentar von Siegfried Zagler Das Augsburger Klimacamp ist eine Erfindung von engagierten vornehmlich jungen Leuten, die aus der Mitte der Stadtgesellschaft kommen und mit ihrer Beharrlichkeit und ihrer verwegenen Protestform in Sachen Klimapolitik bereits viel erreicht haben. Ohne dieses "Camp" als Stachel im Fleisch der Grünen und der CSU wäre die Stadt Augsburg um eine der ganz großen Varianten des bürgerlichen Engagements ärmer. Die Augsburger Grünen [...]

gesamten Beitrag lesen »



Stadt dementiert „Auflösung des Klimacamps“

Die Behauptung des Klimacamps, wonach der Ordnungsdienst der Stadt Augsburg die Versammlung für beendet erklärt habe, sei falsch. So beginnt eine Stellungnahme der Stadt Augsburg, die man als Richtigstellung eines Missverständnisses lesen kann. Richtig ist, dass das Klimacamp als Versammlung – wie alle anderen Versammlungen auch – Auflagen sowie den geltenden Corona-Bestimmungen unterliegt. „Diese Auflagen […]

gesamten Beitrag lesen »



Kunst für die Feiertage: Kunstsammlungen sind geöffnet und bieten neue Ausstellungen und Führungen an

Die Häuser der der städtischen Kunstsammlungen bleiben geöffnet und bieten neue Ausstellungen und Führungen an Wer während der Weihnachtsferien Lust auf Kunst und Kultur hat, kann einen Besuch in den Häusern der Kunstsammlungen & Museen Augsburg einplanen. An beiden Weihnachtsfeiertagen, 25. und 26. Dezember sowie in der Zeit zwischen den Jahren und am 1. Januar […]

gesamten Beitrag lesen »



Coronavirus in Augsburg: Inzidenzwerte sinken – sechs weitere Sterbefälle

Die Stadt Augsburg meldet 32 neue Covid-19-Fälle in den letzten 24 Stunden. Seit der Meldung vom Donnerstag, 16. Dezember, wurden insgesamt 211 neue Fälle registriert. Insgesamt hat das Gesundheitsamt bisher 32.452 Infektionen mit dem Coronavirus in Augsburg gemeldet. 30.247 Personen gelten als genesen, 1.672 sind aktuell infiziert, 533 Personen sind verstorben. Bei den verstorbenen Personen, die […]

gesamten Beitrag lesen »



Der FC Augsburg erreicht am 17. Spieltag der Fußballbundesliga gegen Fürth ein mageres 0:0-Unentschieden und steckt weiterhin in der Abstiegszone fest.

Der FC Augsburg erreicht am 17. Spieltag der Fußballbundesliga gegen Fürth ein 0:0-Unentschieden und steckt weiterhin in der Abstiegszone fest. Nach zwei enttäuschenden Halbzeiten trennten sich die SpVgg Greuther Fürth und der FC Augsburg mit einem leistungsgerechten 0:0. In der ersten Halbzeit kam der FCA nach einer Ecke zu einer Torchance durch einen zu hoch […]

gesamten Beitrag lesen »



„Niemand begibt sich nur deshalb irgendwo hin, weil die Verkehrsverbindungen gut und die Parkgebühren günstig sind“

Die IHK greift in Allianz mit der Augsburger Allgemeinen die Verkehrspolitik der Augsburger Stadtregierung an. – Das ist spektakulär, scheppert und hallt nach, ohne nachhaltig zu sein. Oberbürgermeisterin Eva Weber zeigte sich irritiert und zeigte der fragwürdigen Kampagne die Stirn. Bravo: Einmal abgesehen davon, dass es wohltuend ist, dass sich Frau Weber zum richtigen Zeitpunkt […]

gesamten Beitrag lesen »



FCA erkämpft sich gegen Leipzig ein Unentschieden

Der FC Augsburg erkämpft sich in der 16. Runde der Fußballbundesliga im Heimspiel (corona-bedingt ohne Zuschauer) gegen RB Leipzig ein 1:1 Unentschieden. Die Tore erzielten André Silva (19.) für Leipzig und Daniel Caligiuri mit einem Handelfmeter für den FCA (86.). FCA-Trainer Markus Weinzierl musste nach dem furiosen Auswärtssieg in Köln auf Jeff Gouweleeuw verzichten (gelbgesperrt) […]

gesamten Beitrag lesen »



Maximilianstraße: Hearing thematisiert Krawallnacht

Für die Entwicklung eines Gesamtkonzepts für die Maximilianstraße und die Innenstadt sei ein objektiviertes Verständnis für den Stadtsommer 2021 und die Ereignisse der Juni-Krawallnacht wesentliche Voraussetzung, so die Auffassung der Stadt in Sachen „Partymilieu Maxstraße“. Ein solches Verständnis zu erarbeiten war Ziel des zweiten städtischen Hearings zur Maxstraßen-Thematik, zu dem das Büro für Kommunale Prävention […]

gesamten Beitrag lesen »



Moskau, Tscherjomuschki: Der Versuch von Satire in der Sowjetunion

Eine Operette von Schostakowitsch? Eine musikalische Satire in finsteren Sowjetzeiten? Die jüngste Premiere des Musiktheaters im Martinipark bricht mit so mancher Erwartungshaltung. Von Halrun Reinholz Die Augsburger Philharmoniker unter GMD Domonkos Héja haben in den letzten Spielzeiten einige Male Werke von Schostakowitsch gespielt und dabei viele Facetten dieses begabten und innovativen Komponisten gezeigt, dem die […]

gesamten Beitrag lesen »



An Augsburger Kitas werden PCR-Lolli- Pooltests eingeführt

Zweimal wöchentlich werden ab Mittwoch, 15. Dezember in 112 Kitas in Augsburg Lolli-Pool-Testungen auf PCR-Niveau durchgeführt. Die Stadt Augsburg setzt damit zügig ein Förderprogramm des Freistaates um. „Das flächendeckendere und kindgerechte Lolli-Testen an Kitas ist ein zentraler Baustein, um die Kitas in der Pandemie sicherer zu machen. Ich bin daher sehr glücklich, dass wir in […]

gesamten Beitrag lesen »



Nahverkehr: Neue Linie 3 nach Königsbrunn

Die neue Straßenbahnlinie 3 der Stadtwerke Augsburg (swa) verbindet seit Sonntag, 12. Dezember die Nachbarstädte Augsburg und Königsbrunn. Nach zwei Jahren Bauzeit wurde die 4,6 Kilometer lange Verlängerung der Straßenbahnlinie 3 von der bisherigen Endhaltestelle im Süden Augsburgs bis ins Zentrums Königsbrunns von Augsburgs Oberbürgermeisterin Eva Weber, Königsbrunns Erstem Bürgermeister Franz Feigl, Augsburgs Landrat Martin […]

gesamten Beitrag lesen »



« neuere Artikel ältere Artikel »

DAZ heute

Kurznachrichten

Replik auf „Corona-Spaziergänge“: Gegenkundgebung vom Bündnis Augsburg Solidarisch



Am Samstag, den 22.01. um 18 Uhr will das Bündnis Augsburg Solidarisch! am Königsplatz wieder gemeinsam auf die Straße gehen und sich für einen „solidarischen Weg durch die Krise stark machen“, wie es in einer Presseerklärung der Gruppierung heißt. „Wir möchten die Demonstrationen der selbsternannten „Coronarebell*innen“, die auch diesen Samstag wieder durch Augsburg ziehen werden, nicht unbeantwortet lassen. Stattdessen werden […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadtteilbücherei Göggingen: Freitags wieder geöffnet

Ab 21. Januar wird die Stadtteilbücherei Göggingen freitags wieder öffnen. Wegen der erwarteten Besucherzahlen wird die Öffnungszeit von 12 bis 18 Uhr ausgeweitet. Die neue Freitagsöffnung ist möglich, da an diesem Tag die Mitarbeiter aus Kriegshaber den Betrieb in Göggingen übernehmen. Daher bleibt die Stadtteilbücherei Kriegshaber freitags geschlossen. Der Gögginger Standort musste aufgrund der zahlreichen […]

gesamten Beitrag lesen »



Der Chefredakteur der Augsburger Allgemeinen Gregor Peter Schmitz tritt zum 1. April bei RTL Deutschland an

Die Medienbranche ist überrascht: Ein Shooting-Star der deutschen Presselandschaft wechselt zu RTL Deutschland: Mit Gregor Peter Schmitz verlässt ein Journalist die Stadt, der die Augsburger Allgemeine weiterentwickelte und auf vielen Kanälen präsent war. „Mit dem 46-Jährigen gewinnt das Kölner Medienunternehmen einen der profiliertesten Journalisten des Landes, 2020 wurde er zum Chefredakteur des Jahres gewählt. Seit […]

gesamten Beitrag lesen »



Stadtmarkt: Viktualienhalle schließt ab Montag bis zum 12. Februar

Wegen Sanierungsmaßnahmen im Bereich der Elektrik muss die Viktualienhalle auf dem Augsburger Stadtmarkt von Montag, 17. Januar, bis einschließlich Samstag, 12. Februar 2022, für den Verkauf geschlossen werden. Im Zuge der Erneuerung der Elektro-Anlagen erhält die Viktualienhalle auch einen neuen Anstrich und wird anschließend einer Grundreinigung unterzogen. Die übrigen Bereiche des Stadtmarktes sind von der Schließung […]

gesamten Beitrag lesen »



Probleme mit Technik: Stadt schließt Spickelbad

Wegen einer technischen Störung hat die Stadt das Spickelbad geschlossen. Die Ursache für die technische Störung sei derzeit noch unklar, wie die Stadt heute bekanntgab. Man versuche die Ursache schnellstmöglich zu klären und das Bad wieder zu öffnen. Das Spickelbad in der Siebentischstraße 4 muss am Mittwochnachmittag, 5. Januar, aus technischen Gründen ab sofort schließen. Die […]

gesamten Beitrag lesen »



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Januar 2022
M D M D F S S
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31