DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 27.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Ladenöffnungszeiten: DIE LINKE lehnt Ausweitung ab

Der Kreisverband Augsburg der Partei DIE LINKE lehnt die von der FDP vorgeschlagene Ausweitung der Ladenöffnungszeiten ab und bezeichnet das Vorhaben als Klientelpolitik.

Schon die Ausweitung auf 20.00 Uhr im Jahr 1996 habe sich in großen Teilen als Flop entpuppt, so die Augsburger Linken gestern in einer Pressemitteilung. Wer sich heute in den Augsburger Randbezirken umsehe, müsse feststellen, dass Läden selten nach 18.00 Uhr geöffnet haben. Auch in der Innenstadt können die Linken nach 18.00 Uhr nur spärliche Geschäftsbesuche ausmachen. Bei einer Verlängerung des Ladenschlusses erwarten die Linken lediglich eine Verschiebung des Einkaufsverhaltens in die späteren Abendstunden, mehr Umsatz und Profit werde “wie damals Wunschdenken bleiben”.

Gewinner einer Liberalisierung wären nach Ansicht der Linken Discounter und andere Großgeschäfte, die ihren MitarbeiterInnen “die notwendige Flexibilität abverlangen werden”. Dabei würden das Familienleben, Ehrenämter und Hobbies auf der Strecke bleiben.