DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 12.07.2024 - Jahrgang 16 - www.daz-augsburg.de

Die Bundeswehr kommt in die Annastraße

Im städtischen Pop-up-Store „Zwischenzeit“ in der Augsburger Annastraße eröffnet die Bundeswehr eine “Karrierelounge” für den militärischen und zivilen Bereich

“Die Bundeswehr informiert von Samstag, 11. Februar bis Samstag, 18. März, im städtischen Pop-up-Store „Zwischenzeit“, Annastraße 16, über Karrieremöglichkeiten und belebt mit einigen Specials die Innenstadt. In den nächsten fünf Wochen ist die Pop-up-Karrierelounge von Montag bis Samstag von 10 bis 19 Uhr geöffnet.” So lautet die Kernbotschaft einer städtischen Pressemitteilung.

Information und Karriereberatung als Zwischennutzung

„Wir freuen uns, dass wir dieses Projekt zusammen mit der Wirtschaftsförderung Stadt Augsburg so schnell und unkompliziert umsetzen können. Dank dieser verlässlichen Netzwerkpartnerschaft ist es möglich, mit den Menschen in der Metropolregion Augsburg in Kontakt zu kommen und den Arbeitgeber Bundeswehr vorzustellen“, so Oberst Uwe Zinsmeister, Dienststellenleiter des Karrierecenter München.

An verschiedenen Thementagen haben Interessierte die Möglichkeit, sich gezielt über zahlreiche Karriereangebote in der Truppe oder im zivilen Bereich zu informieren. Weitere Highlights der Pop-up-Karrierelounge Augsburg sind die Fahrzeugschau der Gebirgstruppe auf dem Martin-Luther-Platz am 24. und 25. Februar sowie das Konzert des Heeresmusikkorps Ulm am 16. März 2023.

Plattform für Fachkräftegewinnung

„Das Thema Nachwuchs- und Fachkräftegewinnung ist aktuell eines der Hauptthemen auf dem Arbeitsmarkt. Daher unterstützen wir sehr gerne die Idee der Bundeswehr, mit einer professionell eingerichteten Pop-up- Karrierelounge mitten in unserer belebten Fußgängerzone genau dorthin zu gehen, wo man mit möglichst vielen Menschen direkt in Kontakt treten kann,“ so Augsburgs Wirtschaftsreferent Wolfgang Hübschle.

Vorbild  USA

Vorbild der Pop-up-Karrierelounge ist das von den US-Streitkräften betriebene Recruiting Office am New Yorker Times Square, das nach genau denselben Überlegungen an dem Ort mit der größten Fußgängerdichte errichtet wurde. So zählte etwa die Bundeswehr-Karrierelounge in Nürnberg im Oktober des vergangenen Jahres mehrere Tausend Besucherinnen und Besucher.