DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 10.11.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Bundesliga

FCA verliert in Köln

Der FC Augsburg verliert auswärts gegen den 1. FC Köln am 10. Spieltag der Fußballbundesliga vor 49.000 Zuschauern mit mit 2:3. Die Tore erzielten Florian Niederlechner (14.) und Daniel Caligiuri für den FCA (68.). Steffen Tigges (47.), Huseinbasic (61.) und wiederum Tigges (81.) waren für den FC erfolgreich.

Nach den Gelbrot-Sperren von Bauer und Gouweleeuw rückten Winther und Framberger im Vergleich zum 1:1-Heim-Remis gegen Wolfsburg in die Augsburger Startelf. Gumny spielte zusammen mit Winther in der Innenverteidigung, während Framberger rechts außen verteidigte.

Nachdem der FCA bereits in der 14. Minute mit 1:0 in Führung ging (Florian Niederlechner verarbeitet einen feinen langen Pass von Winther gekonnt zur Führung), hatten die Augsburger wenig später Pech, als Mergim Berisha nach einem verlängerten Einwurf mit dem Kopf in Uwe-Seeler-Manier eine Bogenlampe über FC-Keeper Schwäbe versenkte, und dabei hochdünn im Abseits stand (19.). 

Gegen bis dahin  harmlose Kölner wäre das eine Vorentscheidung gewesen. Doch danach spielten die Augsburger zu passiv und Köln hatte deutlich mehr vom Spiel, was auch daran lag, dass der FCA zu viele Bälle schnell wieder verlor. Das Augsburger Tor war in der ersten Halbzeit der einzige Torabschluss.

Der FC  kam in der Folge zu einigen Torchancen, die der FCA mit Glück und Koubek vereitelte. Koubek stand erneut für Gikiewizc im Tor, der noch an einem Pferdekuss laboriert. Tomas Koubek war an allen Kölnern Toren schuldlos, was man über die Augsburger Abwehr nicht sagen kann: Alle Tore der Kölner waren schlecht verteidigt.

Und so kam es, dass der FC Augsburg seit 2011 wieder in Köln verlor. Hinten zu fehlerhaft, nach vorne zu harmlos – mit Ball am Fuß zu schnelle und zu leichte Ballverluste, so das Fazit zur FCA-Leistung. Nach dem Spiel bezeichnete FCA-Trainer Enrico Maaßen die Augsburger Niederlage als „verdient“. Dem ist nichts hinzuzufügen.

Bereits am kommenden Mittwochabend (20.45) Uhr steht für den FCA auf dem Lechfeld der Pokalknaller gegen Bayern München auf dem Programm. Ungeachtet dessen folgt bereits am Samstag gegen RB Leipzig das nächste Bundesliga-Heimspiel (15.30 Uhr).