Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Mittwoch, 22.2.2017 • Nr. 53 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

“Nazi ist doch nicht gleich Nazi!”

„Werner Egk bleibt lebendig“. Ja geht’s noch?!

Glosse von Helge Busch

„Wer suchet, der findet“, so heißt es in der Bibel. Wer ernsthaft nach Erkenntnis sucht, muss in der Vergangenheit suchen, um ans Licht zu bringen, was meistens eh bekannt ist. In Friedberg war’s das Wernher-von-Braun-Gymnasium, das (zu Recht) in die braune Ecke gerückt wurde und deshalb in Staatliches Gymnasium Friedberg umbenannt wurde. In Augsburg denkt man jetzt mit dem Komponistennamen Werner Egk, um die Egk(ck)e. Warum nur fällt allen Verantwortlichen erst jetzt auf, dass die Grundschule in Oberhausen mit dem Namen “Werner-Egk-Grundschule” einen braunen Schatten haben könnte?  Auf der Schulhomepage lesen wir obendrein: „Werner Egk bleibt lebendig“. Ja geht’s noch?!

So ein Pech aber auch, dass der Komponist den Zeitpunkt seiner Geburt nicht besser gewählt hatte. Was macht man nun? Ein neuer Name muss her. Am besten einer aus längst vergangener Zeit, da sind Schandflecke nicht mehr so gut erkennbar (oder vielleicht doch?). Was für Egk gilt, passt übrigens auch zu Carl Orff! Der hat ja nur aus Versehen für die Olympischen Spiele 1936 den „Einzug und Reigen der Kinder“ komponiert. Kein Problem bei der ach so beliebten Carl-Orff-Erziehung? Das Theater Augsburg hat Egk und Orff übrigens im Juni 2016 im Stück „Schnick Schnack Schnuck“ auflaufen lassen, nur kapiert hat’s kaum einer. Apropos Olympische Spiele 1936: Richard Strauss komponierte hierfür die Eröffnungsmusik. Und bei dem braun eingefärbten Strauss fällt mir Garmisch-Partenkirchen und das dortige Richard-Strauss-Institut ein - der Richard-Strauss-Ring und zu allem Überfluss die Richard-Strauss-Straße.


Bundesliga: Sitzen die 18 besten Trainer im Karussell der Träume?

Der FC Bayern München hat sich Trainer geleistet, die man als „Irrtum” bezeichnen muss. Louis van Gaal und Pep Guardiola zum Beispiel wurden nicht geholt, um die Deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Ob sich mit Carlo Ancelotti der dritte Welttrainer zu höheren Weihen aufschwingt, wird sich zeigen. Bei den Münchnern steht jeder Trainer sehr lange auf [...]

weiterlesen »

Treppe und Treppenlauf

Was man für das kommende Jahr wünschen darf. Teil I+II

Von Siegfried Zagler

In der “staaden Zeit” kann es ohne Schnee nicht wirklich still sein. Weihnachten ohne Schnee ist beinahe wie ein Turm ohne Treppe, weshalb eine gewisse Altaugsburg-Gesellschaft kurz vor Weihnachten wohl auf die Idee kam, im vergangenen Bauausschuss einen Bauantrag zu stellen, der die [...]

weiterlesen »


Gaswerk: Bastelarbeit mit Bastaqualität

Warum die neueste Geschichte des Gaswerks eine Geschichte ist, die für Unbehagen unter den Kulturschaffenden sorgt

Von Peter Bommas

.
Die Stadtregierung überrascht in der Vorweihnachtszeit mit Selbstgebasteltem, kostspielig in Geschenkpapier gewickelt von der armen Stadtwerke-Tochter. Der Dringlichkeitsantrag zum Gaswerkprojekt im Kultur- und die weitergehende Beschlussvorlage im Bauausschuss mit den Auswirkungen zur Diskussion um die Theatersanierung und den [...]

weiterlesen »

„Küchenschaben“ im Augustanasaal

Die „Augsburger Küchenschaben“ geben eine Benefizvorstellung, um Schulkinder im rumänischen Vaideju und den Nachbardörfern zu unterstützen. Die Vorstellung beginnt am kommenden Freitag, den 17.4.2015 um 19.30 Uhr im Augustanasaal. Der Eintritt beträgt 16 Euro.

In der Kresslesmühle standen mit Rose-Marie Kranzfelder-Poth, ehemalige Stadtrats-Diva der Freien Wähler, Ursula Peter und Ute Schmid-Holzmann die Augsburger Küchenschaben vor einer [...]

weiterlesen »


FCA: ungeheuer oben

Und über uns im schönen Sommerhimmel
War eine Wolke, die ich lange sah
Sie war sehr weiß und ungeheuer oben
Und als ich aufsah, war sie nimmer da

Bertolts Brechts “Erinnerung an die Marie A.” wurde vom berühmtesten Sohn der Stadt 1920 während einer Zugreise von Augsburg nach Berlin verfasst. Heute gehört es zu den bekanntesten Versen, die je [...]

weiterlesen »

Zu Gast am Hof des Oberbürgermeisters

Von Siegfried Zagler

Ein Strohfeuer ist auch ein Feuer. Womit gesagt sein soll, dass eine Unsitte von der Zeitung immerhin kurz angerissen wurde. Die Rede ist davon, dass bei diversen Veranstaltungen Fahrzeuge auf dem Rathausplatz parken, ohne dass sich ihre Besitzer vor Strafzetteln und Abschleppunternehmen fürchten müssen. Die tiefe bürgerliche Verbeugung vor der Willkür der Monarchie [...]

weiterlesen »


Ein Hoch auf die Föhnpreispolitik!

Auf der Suche nach verlorenen Geräuschen

Von Siegfried Zagler


Es handelt sich um die letzten ihrer Art. Man muss sagenhafte 5 Cent einwerfen, damit der Föhn funktioniert. Wenn man genauer hinsieht, sieht man der Metallbox das hohe Alter an, aber es handelt sich eindeutig um jüngere elektromechanische Exemplare aus der beginnenden Digitalzeit. Die moderne Archäologie erkennt [...]

weiterlesen »

FCA: Es ist, was es ist, sagt die Tabelle

24 Punkte ergeben Platz 5. Die Rede ist von einer Fußballtabelle im Allgemeinen, nicht von irgendeiner natürlich, sondern von einer Tabelle, die in ihrer Spitze die besten Fußballvereine Europas sortiert. Und die Rede ist im Besonderen von einem Klub, der überraschenderweise zu jenen Mannschaften gehört.

Die Tabelle lügt nicht, so die Grundannahme, die davon ausgeht, dass [...]

weiterlesen »


CFS-Debakel: Grüne läuten neue Runde ein

Eine erfreulich sachliche und unaufgeregte Pressekonferenz gaben die Grünen am gestrigen Freitag zum Curt-Frenzel-Stadion. Unter dem Arbeitstitel “Das kann so nicht stehenbleiben” setzten sie sich mit den von OB Kurt Gribl und Sportreferent Peter Grab am 27. September vor der Presse gemachten Aussagen auseinander.

Von Bruno Stubenrauch

Bevor es detailliert zur Sache ging, gab es allgemeine Kritik [...]

weiterlesen »

Unsere weltliche Vertretung juckt uns nicht besonders

Warum wir in Bayern seit mehr als einem halben Jahrhundert immer die gleiche Partei wählen

Von Siegfried Zagler

“Sagen wir mal so: wenn nächste Woche Aliens landen, gibt es eine gute Chance, dass ich deren Kultur besser verstehe als Bayern“, so der ehemalige Klassensprecher des Web 2.0 nach einem kurzen Blick auf die ersten Hochrechnungen der Bayerischen [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress