DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 28.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Windenergie: Zeit, dass sich auch für die Bürger etwas dreht!

Wie kann unsere Energiewende bürgernah, kommunal und zügig umgesetzt werden?

Christine Kamm lädt zur Informationsveranstaltung nach Augsburg ein am Samstag, den 15. Oktober 2011, von 10 bis 14 Uhr im Forum Annahof in Augsburg.

Christine Kamm

Christine Kamm


“Wie kann Windenergie in Schwaben bürgernah, kommunal und zügig ausgebaut und genutzt werden?” Dies ist die zentrale Frage einer Informations- und Diskussionsveranstaltung, zu der die Augsburger Grüne Landtagsabgeordnete Christine Kamm einlädt. “Ich möchte, dass die Energiewende eine Bürgerenergiewende wird”, so Kamm. Sie lädt deshalb alle Interessierten am 15. Oktober in den Bürgersaal im Annahof in Augsburg ein.

Dort wird Anette Gärtner von GP Joule berichten, wie eine Rückführung der Energieversorgung in die Hände der Gemeinden und Kommunen funktionieren kann. Christine Kamm informiert darüber, wie Genehmigungsverfahren für Windanlagen zukünftig beschleunigt werden und der Grüne Gemeinderat Klaus Becker aus Mering berichtet aus dem Windenergieforum der RENEXPO. Abschließend geben Thomas Frey (Bund Naturschutz) und Raimund Kamm (FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V.) Anregungen für eine Bürgerenergiewende. Im Anschluss an die Referate ist genügend Zeit für Fragen und Diskussionen.

Energiewende soll vor allem den Bürgern zu Gute kommen

“Bei der anstehenden Beschleunigung des Windkraftausbaus besteht die Gefahr, dass die Energiewende ohne ausreichende Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort erfolgt. 2009 hatte die Windenergie an der erzeugten Bruttostrommenge in Bayern nur einen bescheidenen Anteil von 0,6 Prozent. Windenergie hat daher hier bei uns die größten und interessantesten Ausbaupotentiale. In ganz Bayern sind bereits Investoren unterwegs, um sich die Filetstücke in Sachen Windkraft bei Privatpersonen oder Gemeinden im Vorfeld zu sichern: In 13 der 18 bayerischen Planungsregionen, darunter in allen drei schwäbischen Planungsregionen, werden derzeit die Regionalpläne so verändert, dass demnächst mehr Windkraftnutzung möglich ist. Das heißt, wir müssen jetzt in den Gemeinden Bürgerinitiativen starten, die das Ziel haben, Bürger-Windanlagen zu gründen oder die Rekommunalisierung der Stromversorgung anzustreben, also die Rückführung der Energieversorgung in die Hände der Gemeinden und Kommunen”, so Christine Kamm.

Ich freue mich auf Ihr Kommen, und Ihren Diskussionsbeitrag zur Zukunft der Windkraft in Schwaben.

Mit freundlichen Grüßen

Christine Kamm


Windtagung:

  • 10.00 Begrüßung
  • 10.15 Einführung und Überblick der aktuellen Entwicklung auf Landesebene – Christine Kamm
  • 10.30 Aktuelle Situation – Beispiel Aichach – Friedberg und Eindrücke von der RENEXPO – Klaus Becker
  • 10.45 Rekommunalisierung der Energieversorgung, Bürgeranlage und Bürgerbeteiligung am Beispiel Wind mit Annette Gärtner, GP Joule
  • 11.00 Nachfragen und Diskussion
  • 11.15 Für Bürgerwindanlagen! – Forderungen an die Politik Thomas Frey (Bund Naturschutz) und
  • 11.30 Raimund Kamm (FORUM Gemeinsam gegen das Zwischenlager und für eine verantwortbare Energiepolitik e.V.)
  • 11.45 Diskussion mit allen Teilnehmern und den anwesenden Windmüllern: Welche Hürden sind noch zu beseitigen, was gilt es jetzt zu tun?

Wegen Versorgung mit Getränken und Imbiss wird um schriftliche Anmeldung gebeten:

simon.pflanz@gruene-fraktion-bayern.de