DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 26.01.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Pädagogik und Gedenkkultur

Buchvorstellung am 23. Oktober 2008

Was kann Bildungsarbeit an NS-Gedenkstätten angesichts des enormen Anspruchs zwischen Wissensvermittlung und Menschenrechtserziehung wirklich leisten? Am Beispiel Bayerns zeichnet Anette Eberle in ihrer vom Augsburger Lehrstuhl für Pädagogik betreuten Dissertation ein anschauliches Bild von der Vielfalt pädagogischer Angebote in Gedenkstätten wie Dachau und Flossenbürg sowie an Orten jüdischen Lebens wie im Jüdischen Kulturmuseum Augsburg-Schwaben. Am 23. Oktober 2008 um 19.30 Uhr präsentiert Dr. Anette Eberle im Jüdischen Kulturmuseum in der Halderstraße 6-8 in Augsburg ihre im Ergon-Verlag erschienene Augsburger Dissertation über „Bildungsarbeit an NS-Gedenkorten zwischen Wissensvermittlung, Opfergedenken und Menschenrechtserziehung“. Die Studie wurde 2007 mit dem von Mieczyslaw Pemper gestifteten Forschungspreis der Augsburger Universitätsstiftung ausgezeichnet.