DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 21.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

FCA gewinnt in Bremen

Der FC Augsburg gewinnt im Weserstadion vor 39.430 Zuschauern gegen den SV Werder Bremen mit 1:2. Wie bereits in den letzten drei Spielen verwandelte der FCA gegen die Norddeutschen einen 0:1-Rückstand in einen Sieg. Aron Johannsson hatte die Bremer in der Nachspielzeit der ersten Hälfte per verwandeltem Foulelfmeter in Führung gebracht (45+2). Jeffrey Gouweleeuw (52.) und Konstantinos Stafylidis (73.) drehten in der zweiten Halbzeit den Spielverlauf noch zugunsten des FCA, der eine insgesamt zerfahrene Begegnung am Ende verdient für sich entscheiden konnte.

Von Siegfried Zagler

Augsburgs neuer Trainer Dirk Schuster vertraute der Mannschaft, die gegen Wolfsburg den Heimauftakt verpatzte. Lediglich Janker musste in der Innenverteidigung Neuzugang Martin Hinteregger weichen. – Bremen versuchte vor eigenem Publikum zu Beginn die Initiative zu ergreifen, ohne dabei gefährlich vor das FCA-Gehäuse zu kommen. Die konzentriert verteidigende FCA-Defensive ließ keinen finalen Pass zu und hatte selten Mühe, die Bremer vor dem eigenen Tor fernzuhalten. Zu uninspiriert und zu schematisch agierten die Bremer im Spiel nach vorne,  verloren einfache Bälle im Minutentakt an die geschickt pressende Augsburger, die es zwar verstanden, das Angriffsspiel der Werderaner zu pulverisieren, es aber nicht verstanden, daraus Kapital zu schlagen. Der FCA kam nach einer von beiden Mannschaften schlecht geführten Partie in der 29. Minute zu seiner größten Chance der ersten Halbzeit: Nach einem klasse Pass von Koo in die Schnittstelle der Abwehr lief Finnbogason allein auf Bremens Keeper Felix Wiedwald zu, doch der Isländer hob das Leder zu ungenau Richtung langes Eck, sodass der Ball am Posten vorbei rollte (29.).

Dann stand  Schiedsrichter Daniel Siebert im Brennpunkt. In der 41. Minute ahndete er zwischen Verhaegh und Gnabry einen elfmeterverdächtigen Zweikampf nicht. Kurz nachdem Bremens Bartels  freistehend nach schöner Vorarbeit von Gnabry vergab, (43.), lief Hinteregger ungeschick in Junuzovic hinein – und Schiedsrichter Siebert gab Elfmeter. Ein Strafstoß, den man geben kann, aber nicht geben muss: Johannsson netzte sicher zum 1:0-Halbzeitstand für Werder ein (45.+2).

FCA-Trainer Schuster brachte zu Beginn der zweiten Halbzeit Ji für den indisponierten Bobadilla. Wenig später blamierte sich Martin Hinteregger ein zweites Mal im eigenen Strafraum, indem er Sané umklammerte, doch Schiri Siebert gab den diesmal glasklaren Elfer nicht (50.). Postwendend erzielten die Augsburger den Ausgleich: Gouweleeuw stand bei einer Ecke passend und drückte den Ball ins Bremer Netz (52.).

Der Ausgleich tat dem Spiel aus Augsburger Sicht gut. Die Brechtstädter befanden sich plötzlich im „Mehr-wollen-Modus“ und zeigten gegen konsternierte Bremer, dass sie nicht vergessen haben, wo das Tor steht. In der 67. Minute scheiterte Ji nach einem schnellen Einwurf aus spitzem Winkel an Wiedwald. Wenig später gab Schiedsrichter Daniel Siebert ein fragwürdiges Foul an Finnbogason, das zwar innerhalb des Strafraums vollzogen wurde (wenn es denn eins war), aber von Siebert knapp vor die Strafraumgrenze verlegt wurde: Eine Fehlentscheidung, die Augsburgs Linksverteidiger Stafylidis mit seinem trockenen Schuss aus der Diskussion nahm: Ein astrein verwandelter Freistoß aufs Torwarteck vom insgesamt stark spielenden Griechen (73.).

Anschließend war der FCA dem 3:1 näher als die Bremer dem Ausgleich. In der 80. Minute vergab Caiuby mit einem Volleyschuss nach großartiger Vorarbeit von Ji die Vorentscheidung. Kurz vor dem Ende verletzte sich Caldirola in einem Zweikampf mit Caiuby schwer, sodass Bremen vier Minuten Nachspielzeit in Unterzahl zu Ende bringen musste. – Am kommenden Sonntag (15.30 Uhr) ist in Augsburg Mainz 05 zu Gast.

FCA: M. Hitz; – P. Verhaegh; J. Gouweleeuw; M. Hinteregger; K. Stafylidis; – D. Baier; F. Caiuby; J. Koo; R. Bobadilla; D. Kohr; – A. Finnbogason.

Eingewechselt: C. Janker (90.); G. Kacar (79.); D. Ji (46.); –

Ausgewechselt: D. Baier (90.); J. Koo (79.); R. Bobadilla (46.); –

Auswechselbank: A. Luthe (TW); H. Altintop; M. Feulner; J. Schmid;

Tore:

0:1 Aron Johannsson (45.) Elfmeter

1:1 Jeffrey Gouweleeuw (52.)

2:1 Konstantinos Stafylidis (73.)