Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Dietmayer verlässt Erdgas Schwaben

Die Personalentscheidung, die Erdgas Schwaben am heutigen Donnerstag vermeldete, schlug wie ein Blitz aus heiterem Himmel ein: Erdgas-Schwaben-Geschäftführer Klaus-Peter Dietmayer verlässt mit sofortiger Wirkung das Unternehmen.

Erdgas Schwaben gab als klassische Trennungsformel „unterschiedliche Auffassungen über die künftige Ausrichtung des Unternehmens“ vor. Die Erdgas-Schwaben-Gesellschafter und Klaus-Peter Dietmayer hätten sich deshalb darauf verständigt, getrennte Wege zu gehen, wie es heißt. Über die tatsächlichen Hintergründe der krachenden Personalentscheidung konnte die DAZ am heutigen Donnerstag nichts in Erfahrung bringen.

Die Personalie Dietmayer beinhaltet einen bedeutsamen politischen Aspekt: Erdgas Schwaben besteht zu großen Besitzanteilen aus den Stadtwerken Augsburg und der Thüga Aktiengesellschaft, ein Zusammenschluss von Stadtwerken. Dietmayer war von 2014 bis 2015 zeitgleich Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg, da Erdgas Schwaben und die Energiesparte der Stadtwerke fusionieren wollten. Ein Bürgerentscheid stoppte dieses Vorhaben.

Vorübergehend wird Markus Last die Geschäftsführung von Erdgas Schwaben leiten. —

Foto: swa-Geschäftsführer Walter Casazza, Klaus-Peter Dietmayer, OB Kurt Gribl (v.l.) (c) DAZ-Archiv



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros