Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

DAZ-Archiv vom 10. August 2009 • www.daz-augsburg.de

Krimi-Lesung auf der “Streittreppe”

Gut 30 Fans trafen sich am Vormittag des 8. August zu einem Friedensfrühstück beim Fünffingerlesturm, um ein Kapitel aus Arno Löbs neuem Augsburg-Roman zu hören: Der Autor trug persönlich vor.

Arno Löb hatte sich zur Lesung einen ganz besonderen, erhöhten Platz ausgesucht: die umstrittene Treppe am Turm, die er mit einer Haushaltsleiter bezwang. Passend ausgewählt war auch die Szene aus dem Roman “Die Kuhseekatastrophe”: Sie spielte genau an diesem Ort. Im Anschluss an die Lesung gab es für das Publikum Gelegenheit, sich Gedanken zur Nutzung des Treppenfragments zu machen. Unter anderem wurde vorgeschlagen, die Treppe zu einem Dichter-Käfig für Krimi-Autoren, zur Zelle für den Turm-Architekten oder einem Podest für Meckereien zu machen oder sie einfach in Goldfolie einzuhüllen.

Zum Frühstück reichte Löb Gebäck in Form von 20 Friedenstalern, mit Erfolg. Treppenbefürworter und -gegner kamen sich näher und hörten sich geduldig die Argumente der jeweils anderen Seite an. Ins Gespräch zu kommen sei wichtig, “um die eigene Haltung zu überprüfen”, wie ein Mitglied der altaugsburggesellschaft meinte. Zwar kam es nicht zu der vom Krimiautor erhofften Umarmung auf offener Straße, aber man gab sich immerhin freundlich die Hand. Löb liebäugelt bereits damit, das Friedensfrühstück im nächsten Jahr zu wiederholen - wenn die Treppe dann noch steht.


“Gunther von Hagens ist ein Scharlatan”

Zur aktuellen Diskussion um die Körperweltenausstellung meldete sich am Wochenende Claudia Roth, Augsburger Bundestagsabgeordnete von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zu Wort.

“Der Leichenpräparator Gunther von Hagens ist ein Scharlatan. Das ist der bundesdeutschen Öffentlichkeit seit Jahren bekannt”, so die Grüne Bundesvorsitzende. Das Konzept der Stadtregierung, mit der Präsentation von Menschenleichen die Messehallen voll zu bekommen, sei erbärmlich [...]

weiterlesen »

Maxstraßensanierung: Was geschieht mit der Ulrichschule?

Im Forum der Augsburger Allgemeinen wird derzeit mit offenem Visier und grobem Korn ein Vorgang diskutiert, der weit in die Regenbogenära zurückreicht. Ausgelöst wurde die Debatte von Architekt Volker Schafitel, der öffentlich die These verbreitete, Pro Augsburg sei nach wie vor an einem Verkauf der Ulrichschule (Hallschule) interessiert. Um die Aufregung um die Vorgänge zu [...]

weiterlesen »


Humtata - wunderbar!

Wie’s im “Parkhäusl” mal richtig bayrisch zuging

Von Frank Heindl

Eigentlich machen auch DAZ-Redakteure mal den Laden dicht. Hängen am Wochenende in der heimischen Hängematte ab oder steigen im Allgäu auf den Bergen rum. Springen in eine kühlen See - oder peilen am Nachmittag einen nahen Biergarten an. Letzteres geschah au am gestrigen Sonntag mal wieder. An [...]

weiterlesen »

Buchbesprechung: “Brillen für die Bürokratie”

Die Augsburger Autorin Karin Brandl schildert in ihrer Erzählung “Brillen für die Bürokratie” den Kampf des Ehepaars Josefa und Franz gegen behördliche Verordnungswut, Genehmigungswahnsinn und Willkür.

Das übernommene Elternhaus, um das herum sich seit einigen Jahren ein Trinkwasserschutzgebiet breit gemacht hat, darf nicht ohne schier unerfüllbare Auflagen um 30 qm Wohnfläche erweitert werden. Josefa und Franz [...]

weiterlesen »



© 2018 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress