KMA
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 22.10.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

EISHOCKEY

AEV schlägt Köln

Die Augsburger Panther können noch gewinnen. Nach vier Pflichtspielniederlagen in Folge siegte der AEV dank der besten Saisonleistung verdient bei den Kölner Haien mit 3:1. Die Treffer für den AEV, bei denen Kapitän Steffen Tölzer sein 700. DEL-Spiel bestritt, erzielten Simon Sezemsky (32., 38.) und Thomas Holzmann (50.). Für die Haie war Kevin Gagne (57.) erfolgreich.

Trainer Tray Tuomie musste dabei auf den angeschlagenen Jaroslav Hafenrichter verzichten, vertraute sonst aber auf das gleiche Personal wie in der Champions Hockey League gegen Liberec. Im Tor stand somit erneut Olivier Roy und der Panthergoalie konnte sich im ersten Drittel auch gleich auszeichnen. In einem ausgeglichenen Durchgang hatten die Haie ein wenig mehr vom Spiel, aber Treffer fielen keine. Das lag zum einen am oben erwähnten Roy, der vor allem gegen Frederik Tiffels herausragend per Spagat parierte (9.).

Aber auch die Panther hatten Möglichkeiten: Beispielsweise scheiterte Daniel Schmölz an Gustaf Wesslau (5.). Im zweiten Durchgang wurden die Panther dann von Minute zu Minute stärker, es dauerte jedoch bis zur 32. Minute, ehe sich die Gäste endlich belohnten: Bei doppelter Überzahl lief die Scheibe hervorragend und am Ende traf Sezemsky zur mittlerweile hochverdienten Führung. Und der AEV ließ nicht nach und erhöhte – erneut im Powerplay: Beim Treffer aus der Distanz, erneut von Sezemsky, nahmen gleich zwei Pantherspieler Kölns Wesslau die Sicht, so dass der Puck unhaltbar neben dem rechten Pfosten einschlug (38.).

Im Schlussdrittel fanden die Haie wieder besser ins Spiel und hatten in Überzahl mehrfach die Gelegenheit auf den Anschlusstreffer.

Unfassbarer Save von Roy

Aber Roy erwischte einen Sahnetag und war unüberwindbar. Highlight war definitiv ein unfassbarer Save gegen Jon Matsumoto, als der Ex-Panther aus kürzester Distanz mit der Rückhand am Panthergoalie scheiterte (48.).

Diese vergebene Chance rächte sich prompt, denn wenig später erzielte Holzmann per Schlagschuss den dritten Treffer der Fuggerstädter und entschied damit das Spiel (50.). Köln kam zwar durch den schön herausgespielten Treffer von Gagne noch zum Ehrentreffer (57.), in Gefahr geriet der Augsburger Auswärtssieg aber nicht mehr.

Nürnberg und Liberec vor der Brust

Für die Panther geht es nun am Sonntag um 19:00 Uhr gegen die Thomas Sabo Ice Tigers weiter. Drei Tage später steht am Mittwoch das letzte Vorrundenspiel in der CHL in Liberec an.



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Buergerbueros 2