DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 25.10.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Pussy Riot-Verurteilung: Protestkundgebung in Augsburg

Mit einem spöttischen Lächeln, das ihre Angst vor dem Kommenden kaschieren sollte, nahmen in Moskau die Musik-Künstlerinnen der Punkband „Pussy Riot“ Nadeschda Tolokonnikowa, Maria Alechina und Jekaterina Samuzewitsch ihr Urteil entgegen: zwei Jahre Haft.

Pussy-Riot-Puppen am grandhotel cosmopolis im Augsburger Springergäßchen

Pussy-Riot-Puppen am grandhotel cosmopolis im Augsburger Springergäßchen


Ihr „Verbrechen“ bezeichnete die Richterin Maria Syrowa als „religiös motiviertes Rowdytum“. Die Richterin folgte bei der Verlesung des Urteils in weiten Teilen der Argumentation der Staatsanwaltschaft. Diese hatte drei Jahre Lagerhaft gefordert. In über 60 Städten finden weltweit aktuell und in den Abendstunden Kundgebungen gegen diesen „Anschlag eines so genannten Gerichts auf das Menschenrecht der freien Meinungsäußerung“ statt. Auch in Augsburg wird es heute Abend – Freitag, den 17. August – ab 21 Uhr auf dem Rathausplatz eine Solidaritätskundgebung geben. Aufgerufen haben dazu bisher die Aktivisten des Grandhotels, die Augsburger Grünen und der Kreisverband der Augsburger Linken.