DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 14.09.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Kommunalwahl: SPD sieht sich im Aufwind

Die Augsburger SPD sieht in dem OB-Wahlsieg des SPD/Grünen-Kandidaten, Frank Mentrup, in Karlsruhe auch ein aus ihrer Sicht positives Signal für die kommende Kommunalwahl 2014 in Augsburg.

„Damit ist jetzt Augsburg die letzte Großstadt in Süddeutschland, die von einem CDU/CSU-Oberbürgermeister regiert wird. Aber nicht nur das, das Ergebnis hält manche Lehre für die Augsburger Kommunalpolitik bereit“, so Stefan Kiefer, designierter OB-Kandidat der Augsburger SPD. Die Bürger haben nach Auffassung von Kiefer genug davon, dass das knappe Steuergeld in wenige Vorzeigeprojekte gesteckt und gleichzeitig das Geld für die kleinen Dinge zusammengestrichen werde, „Dinge die das Leben im Stadtteil lebenswert machen.“  Es sei kein Geld für eine vorausschauende Sozialpolitik vorhanden, wie beim Ausbau der Kindertagesstätten, und bei der Bildung werde gespart. Diese Einsicht habe in Karlsruhe eine 40jährige CDU-Vorherrschaft beendet und diese Einsicht würde sich auch in Augsburg durchsetzen, so Kiefer, der mit seiner Glückwunschdepesche Richtung Karlsruhe zwei Dinge erkennbar machte: Erstens, in welche Richtung der SPD-Wahlkampf zielt und zweitens, dass er der OB-Kandidat für die SPD sein wird.