DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 10.11.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Drogeriekette Schlecker stößt auf breiten Protest

Vor dem Hintergrund der aktuellen Berichterstattung um die bundesweit tätige Drogeriekette Schlecker plädierte Wirtschaftsreferent Andreas Bubmann gestern für ein allgemeines Umdenken in der Unternehmenskultur.

Eine angemessene Lohnpolitik sei gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten ein unerlässlicher Bestandteil der soziale Verantwortung der Arbeitgeber, so Bubmann in einer Pressemitteilung der Stadt. Es könne nicht sein, dass Mitarbeiter aufgrund drastischer Lohnkürzungen darauf angewiesen seien, Aufstockungsunterhalt durch die Kommunen zu beziehen. Wie in den vergangenen Tagen berichtet worden sei, müssten Mitarbeiter der Drogeriekette am Standort Augsburg Lohneinschnitte von bis zu 50 Prozent in Kauf nehmen, um Ihre Arbeitsplätze zu behalten. Am Dienstag musste Bubmann im Wirtschaftsausschuss einräumen, dass die Stadt keine rechtliche Handhabe gegen diese Praxis hat.

Foto: Gewerkschaftsdemo vor der Schleckerfiliale in Pfersee