DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 30.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Corona-Krise in Augsburg: Fraktion Bürgerliche Mitte will kleine Fahrgeschäfte und Essbuden aufstellen lassen

Die Fraktion Bürgerliche Mitte Freie Wähler, FDP, Pro Augsburg hat den Prüfantrag gestellt, ob es möglich sei Fahrgeschäfte und Buden in der Stadt und den Stadtteilen temporär zu genehmigen

Die Verwaltung soll prüfen, ob und in welcher Form es möglich ist, in der Innenstadt, aber auch in den Stadtteilen, kleiner Fahrgeschäfte (Kinderkarussell, Schiffschaukel, etc.) und Buden (Würstle, Süßigkeiten etc.) für einen bestimmten Zeitraum aufzustellen. “Aufgrund der aktuell schwierigen Situation für die Schausteller wäre es eine Möglichkeit, diese wenigstens etwas zu unterstützen und dabei die Innenstadt und die Stadtteile zu beleben. Es würde sich auch gut in das Marketingkonzept der Stadt „Urlaub daheim“einfügen”, wie es in dem Antrag heißt.