Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

DAZ-Archiv vom 11. Oktober 2017 • www.daz-augsburg.de

Landtagswahl 2018: Showdown für die letzten aussichtsreichen Augsburger Kandidaten beginnt

Nimmt man die Ergebnisse der vergangenen Landtagswahlen als Gradmesser, dann sollte man davon ausgehen, dass nach der kommenden Bayerischen Landtagswahl 2018 neben den beiden Augsburger CSU-Kandidaten (Johannes Hintersberger und Andreas Jäckel) zwei Augsburger Kandidaten der SPD in den Landtag einziehen und ein Kandidat der Augsburger Grünen.

Von Siegfried Zagler

Traditionell gehen in Bayern alle Direktmandate an die CSU, weshalb Hintersberger und Jäckel als ziemlich sichere Landtagsabgeordnete der Augsburger CSU gehandelt werden. Ganz anders sieht das bei der Augsburger SPD und den Augsburger Grünen aus.

Bei der SPD werden am kommenden Freitag die beiden Direktkandidaten nominiert, die zwar keine große Chancen haben, direkt gewählt zu werden, aber dafür sehr wahrscheinlich weit vorne auf der schwäbischen SPD-Bezirksliste landen werden. Seit 2003 zogen Harald Güller und Linus Förster für die Augsburger SPD in den Landtag ein. Güller gilt auch für 2018 als gesetzt. Um den Platz des wegen schweren Sexualdelikten verurteilten Förster kämpfen am kommenden Freitag auf der SPD-Nominierungsaufstellung zwei Frauen: Margarete Heinrich und Sibel Altunay.

Bundestagswahl Augsburg-Stadt-2017

Bundestagswahlergebnis in Augsburg-Stadt-2017: Eine CSU/SPD-Koalition wäre abgewählt

Denkzettel für Heinrich?


650 Jahre Fugger in Augsburg: Stadt würdigt Wirken der Fugger

Mit einem Empfang im Goldenen Saal des Rathauses am Montag, 16. Oktober (20 Uhr), würdigt die Stadt Augsburg das außergewöhnliche, langjährige und stadtgeschichtlich prägende Engagement der Fugger-Familie.

Anlass dieser Wertschätzung ist das Jahr 1367, in dem Hans Fugger nach Augsburg kam. Damit gestalten die Fugger seit 650 Jahren in Augsburg, wie auch in Schwaben und [...]

weiterlesen »


© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress