Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Samstag, 23.9.2017 • Nr. 266 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

Städtische Festivals und Veranstaltungen sollen nachhaltiger werden

Ginge es nach der Fraktion der Augsburger Grünen würden die Festivals und Veranstaltungen der Stadt Augsburg umweltschonender und nachhaltiger werden

Temporäre Vernichtung eines Parks nach einem von der Stadt geförderten Festes

Temporäre Vernichtung eines Parks nach einem von der Stadt geförderten Festes

Die Grüne Stadtratsfraktion hat einen Antrag im Augsburger Stadtrat eingebracht, der vorsieht, dass bei der Planung und Durchführung von Festivals und öffentlichen Veranstaltungen in der Stadt zukünftig Kriterien der Nachhaltigkeit sowie ökologische und soziale Aspekte grundsätzlich berücksichtigt werden sollen. Dazu solle ein entsprechender Leitfaden erarbeitet werden.

Verena von Mutius, kulturpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion, sieht Handlungsbedarf: “In unserer Stadt finden regelmäßig große „Open-Air-Veranstaltungen“ für die Bürgerinnen und Bürger statt wie beispielsweise Modular und die Sommernächte. Die Menschen kommen hier in großer Anzahl zusammen, wollen Veranstaltungen und Aufführungen genießen, feiern, essen und trinken. Neben diesen positiven Aspekten sind solche Großveranstaltungen aber natürlich auch mit erheblichen Umweltbelastungen (z.B. Lärm, Abfall) verbunden. Der Stadtjugendring hat sich in Zusammenarbeit mit Umweltreferent Reiner Erben bereits auf den Weg gemacht, das Modular als nachhaltiges Festival zu entwickeln, um Umwelt aber auch AnwohnerInnen zu schützen und bei den BesucherInnen ein Bewusstsein für den verantwortlichen Umgang mit Ressourcen zu wecken. Wir unterstützen den Stadtjugendring darin, eine nachhaltige Konzeption des Modulars weiterzuentwickeln, sind aber zugleich der Meinung, dass auch andere Festivals und Veranstaltungen in der Stadt Augsburg nachhaltiger werden müssen“.


Friedensfest: Kulturbeirat lehnt OB-Verfügung ab

Ein einstimmiger Beschluss des Kulturbeirats der Stadt Augsburg könnte in der Oktober-Sitzung des Kulturausschusses zum Streitfall werden: Die umstrittene Verfügung von Augsburgs Oberbürgermeister Kurt Gribl, dass das Kulturreferat zu überprüfen habe, ob sich die Programmgestaltung des Friedensbüros bezüglich des Augsburger Hohen Friedensfestes noch innerhalb eines Grundsatzbeschlusses befinde, bewertet der Kulturbeirat als “politische Einflussnahme”, die abzulehnen [...]

weiterlesen »

CSU fordert kommunale Extremismusklausel

Der Bezirksparteitag der Augsburger CSU beschließt auf Antrag der Jungen Union “eine Überprüfung kommunaler Fördermaßnahmen auf extremistische Gruppierungen und die Einführung einer kommunalen Extremismusklausel”, wie es in einer Pressemitteilung der Jungen Union Augsburg heißt.

Als Reaktion auf die Krawalle und Ausschreitungen um den G20 Gipfel in Hamburg hat die Junge Union Augsburg einen Initiativantrag an den [...]

weiterlesen »


CSU: Gerd Koller lässt Amt ruhen

Ab kommenden Montagabend wird Gerd Koller sein Amt als Vorsitzender des CSU-Ortsverbands Innenstadt “ruhen lassen”.

Dazu bedarf es einer geschäftsführenden Vorstandssitzung, auf der Koller verkünden wird, dass er sein Amt solange nicht mehr ausüben werde, bis die Vorwürfe der Augsburger Staatsanwaltschaft gegen ihn ausgeräumt sind. Gegen Koller (65), der sich inzwischen im Ruhestand befindet, wurde [...]

weiterlesen »

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Gerd Koller

Die Augsburger Staatsanwaltschaft hat gegen fünf Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung der Stadt Augsburg im Alter zwischen 28 und 65 Jahren und einen 42jährigen Geschäftsführer eines Steinmetzbetriebs Anklage wegen Betrugs und Unterschlagung zum Amtsgericht Augsburg-Schöffengericht erhoben.

Vier angeschuldigten Friedhofsmitarbeitern wird von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen, in den Jahren 2014 und 2015 in 13 Fällen Grababräumungen angeboten und während [...]

weiterlesen »


Theatersanierung: Stadtarchäologie sechs Monate auf der Baustelle

Archäologische Grabungen beim Theater starten am heutigen Mittwoch

Der Bauzaun steht und die vorbereitenden Baggerarbeiten zur Abtragung des Oberbodens mit Gras- und Humusschicht fanden bereits vergangene Woche statt. Am heutigen Mittwoch, 26. Juli, starten nun die Grabungen der Stadtarchäologie auf dem Areal beim Theater an der Volkhartstraße. Begleitend wird der Boden in enger Abstimmung mit einer Fachfirma [...]

weiterlesen »

CSU: Austrittsgerüchte um Schaal und Große

Seit einigen Tagen geht in der politischen Stadt das Gerücht um, dass die beiden CSU-Stadträte Thorsten Große und Rainer Schaal die CSU verlassen wollen, um eventuell zusammen mit Thorsten Kunze (parteilos) bei der Augsburger FDP eine neue Heimat zu finden.

Der aktuell einzige FDP-Stadtrat Markus Arnold hielt sich bedeckt. Er kenne zwar die Gerüchte, habe aber [...]

weiterlesen »


CSU-Ortsverband Mitte: Koller wird Nachfolger von Große

Thorsten Große tritt als Vorsitzender des mitgliederstärksten CSU-Ortsverbands zurück. Als Nachfolger wurde Gerd Koller gewählt.

Politisch empfindlich ist diese CSU-Personalrochade deshalb, weil Große seinen Rücktritt mit undemokratischen Umgangsformen innerhalb der Augsburger CSU begründet. Ausschlaggebend seien die Vorkommnisse auf der zurückliegenden West-Kreisvertreterversammlung, in der mit Duldung des anwesenden Volker Ullrich und OB Kurt Gribl die Delegierten [...]

weiterlesen »

IHK: Stadt ist mit ihrem hohen Gewerbesteuerhebesatz deutlich im Nachteil

“Die Steuersätze müssen auch wieder sinken”, so lautet der Appell der schwäbischen IHK an die Stadt Augsburg.

Die Augsburger Unternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen machen mehrheitlich gute Geschäfte. Dies ist das Ergebnis der aktuellen IHK-Konjunkturumfrage. Und dies sei der Hauptgrund für die derzeit sprudelnden Steuereinnahmen der Stadt. Im laufenden Jahr rechne die städtische [...]

weiterlesen »


SPD: Fraktion und Jusos sehen Modular-Standort bis 2020 im Wittelsbacher Park

Die Augsburger Jusos haben heute ein Statement abgegeben, in dem sie zusammen mit der SPD Fraktion bekräftigen, dass das Modularfestival bis 2020 im Wittelsbacher Park stattfinden soll.

“Die SPD-Fraktion hat sich im Hinblick auf die mangelnden Standortalternativen und aus Überzeugung zum Modular einstimmig dafür ausgesprochen, das Modular-Festival unter der Einhaltung der hohen Umweltauflagen vorerst bis 2020 [...]

weiterlesen »

Entwicklungspolitik: Stadt Augsburg will Fluchtursachen bekämpfen

Dass die Kommunen Entwicklungspolitik leisten können, ist eine Idee des Bundes, die von der Stadt Augsburg aufgegriffen wird.

Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) wirbt mit seiner “Servicestelle Kommunen in der Einen Welt (SKEW)” um Gemeinden und Städte, die ihrer Verantwortung in globalen Zusammenhängen gerecht werden möchten. Die Servicestelle fördert deshalb kommunale Entwicklungspartnerschaften [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress