DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Samstag, 24.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

 

Zum einjährigen Todestag

Der Schwäbische Architekten- und Ingenieurverein und die Augsburger Architektenkollegen gedenken dem Todestag eines geschätzten Kollegen.

SAIV

Eberhard Wunderle und

Franz Josef Eger

 

“ARCHITEKTUR IST GEFRORENE MUSIK”

Dieses Schopenhauer-Zitat war in einem der Bücher markiert, die auf seinem Schreibtisch lagen.

Dieter war ein Mensch, den man nicht verstehen konnte, sondern nur annehmen. Wenn er erzählte, dann eröffnete er einem ganze Welten. Er war Visionär, ein Prophet, der im eigenen Lande nichts galt. Er zerbrach an einer Welt, die Großes nicht groß sein lässt und Menschen, die weiter denken, isoliert.

Seine Kinder und seine Familie trauern um ihn, als jemanden, der noch so viel zu geben gehabt hätte und selbst so gar nichts annehmen konnte. Seine Freunde und die vielen Bekannten erinnern sich an die Gespräche und die vielen Ideen und Anregungen, die er ihnen gab.

Er sagte immer, ein Architekt wirbt durch seine Leistungen. Er hinterlässt viele Bauten und unzählige Entwürfe, die nicht zu unrecht oftmals als visionär betitelt wurden. So ging er nicht spurlos, wenn auch lautlos aus diesem Leben.

So hat es ihm gefallen, so wollte er gesehen werden, als eine Macht, die lautlos wirkt, aber durchdringend.

~~