KMA
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 15.10.2019 - Jahrgang 11 - www.daz-augsburg.de

Werner-Egk-Schule behält ihren Namen

Der Augsburger Stadtrat hat mit 31:25 Stimmen entschieden, dass die Werner-Egk-Schule in Oberhausen nicht umbenannt wird. 

© DAZ

Die Augsburger CSU stimmte geschlossen gegen die von der betroffenen Schulfamilie gewünschten und von einer Expertenkommission empfohlenen Umbenennung. Der CSU schlossen sich Pro Augsburg, Peter Grab (WSA), Bürgermeisterin Eva Weber sowie Oberbürgermeister Kurt Gribl an. Da Stadträte urlaubs- oder krankheitsbedingt fehlten und  SPD-Stadtrat Dieter Benkard die Abstimmung „schwänzte“, kam es zu diesem Abstimmungsergebnis. Im Augsburger Stadtrat sind bei kompletter Anwesenheit 61 Personen abstimmungsberechtigt. Ohne Benkard, der sich im Vorfeld gegen die Umbenennung aussprach, stimmten die Fraktionen der SPD und der Grünen nach eine zweistündigen Debatte geschlossen für die Umbennenung. Die Debatte wurde teils sachlich, teils emotional geführt. Ein Bericht folgt.

 

 



300 Millionen
Buergerbueros
Stadtteilgespraeche
Buergerbueros 2