Medici
DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 04.12.2018 - Jahrgang 10 - www.daz-augsburg.de

Stempflesee: Müssen Bäume gefällt werden? – Was passiert mit dem Lösch?

Die Fraktion Pro Augsburg will wissen, ob aufgrund der Sanierung beim Stempflesee Bäume gefällt werden müssen.

Bei der letzten Waldbegehung wurden von Stadträten auch die Sanierungsarbeiten am Stempflesee besichtigt. Dabei wurde man darüber informiert, dass eventuell der Gehweg um den See im Rahmen der notwendigen Arbeiten abgetragen und tiefergelegt werden müsse. „In dem Gehweg am See, konnten wir bei der Besichtigung jedoch sehr viele Wurzeln an der Oberfläche sehen. Es wirft nun die Frage bei uns auf, ob nicht die Bäume und deren Wurzeln am Gehweg bei einer Tieferlegung des Weges so beschädigt werden, dass sie sogar teilweise gefällt werden müssen“, so Pro Augsburg in einem Schreiben an OB Gribl. Die Pro Augsburg Fraktion stellt deshalb den Antrag, dass in der nächsten Sitzung des Umwelt- oder Wirtschaftsausschusses der zuständige Referent einen Bericht darüber abgibt, in wieweit durch die Sanierungsarbeiten am Stempflesee Bäume am Gehweg des Sees beschädigt oder sogar gefällt werden müssen. Das Umweltamt prüft derzeit, die chemischen Substanzen der am Stempflesee gefundenen Schlacken. Eine Bekanntgabe der Untersuchungsergebnisse ist für den heutigen Dienstag angekündigt worden.



Suche in der DAZ

  

DAZ Archiv

Dezember 2018
M D M D F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  
Malzeit
300 Millionen
Buergerbueros