DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 08.06.2022 - Jahrgang 14 - www.daz-augsburg.de

Glasfasernetz in Bergheim: Ausbau hat begonnen

Die Bauarbeiten für den Breitbandausbau im Stadtteil Bergheim haben begonnen. Gestern fand der offizielle Spatenstich statt. Damit hält die Telekom ein gegenüber dem Augsburger CSU-Chef Dr. Christian Ruck kürzlich abgegebenes Versprechen ein.

OB Kurt Gribl (links) und Dr. Hans-Martin Rummenhohl, Leiter des Regionalbüros Süd der Deutschen Telekom

OB Kurt Gribl (links) und Dr. Hans-Martin Rummenhohl, Leiter des Regionalbüros Süd der Deutschen Telekom


Ab Sommer 2011 können über 800 Haushalte und Unternehmen auf schnelles Internet mit Übertragungsgeschwindigkeiten bis zu 50 MBit/s zugreifen. Um Bürger und Unternehmen vor Ort mit VDSL zu versorgen, müssen sieben Kilometer Glasfaserkabel zum großen Teil im Tiefbau verlegt und vier neue Kabelverzweiger aufgebaut werden. Auf diese Weise wird die Glasfasertechnik möglichst nah an die Haushalte herangeführt. Die übrigen Meter legen die Daten über die herkömmlichen Kupferkabel zurück – bis zum Anschluss beim Kunden. Je kürzer die Kupferstrecke, desto höher die Geschwindigkeit, mit der die Daten beim Kunden ankommen.

„Wir freuen uns nunmehr sehr, dass wir in der Deutschen Telekom AG einen verlässlichen Partner gefunden haben“, so OB Kurt Gribl. Ein moderner und leistungsfähiger Internetanschluss sei heute Infrastruktur-Standard und spiele eine wichtige Rolle für den Wirtschaftsstandort Augsburg. Vom Hochgeschwindigkeitsnetz als Wettbewerbsvorteil würden bald auch die Unternehmen in Bergheim profitieren.

» Schnelles Internet: Ruck fordert Telekom-Zusagen für Bergheim ein

» DSL-Versorgung für Bergheim: erneute schriftliche Zusage der Telekom