DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Mittwoch, 23.09.2020 - Jahrgang 12 - www.daz-augsburg.de

Generation AUX: Stadtratsliste steht

Generation AUX präsentiert Stadtratskandidaten – Listen liegen in den Bürgerbüros aus

Der aktuelle Stadtrat © DAZ

„Wir freuen uns, dass es uns nur ein halbes Jahr nach Vereinsgründung gelungen ist, eine solch schlagkräftige Liste für die Stadtratswahl 2020 aufzustellen“, so Raphael Brandmiller, der dem Verein vorsitzt.

„Das eigentlich Spannende ist aber, dass es uns mit der Generation Aux-Liste gelungen ist, eine Vielzahl von Menschen zur politischen Partizipation zu motivieren, die sich das selbst vor einigen Monaten oft noch gar nicht vorstellen konnten. Die zwar in den unterschiedlichsten Bereichen in und für Augsburg aktiv waren und sind, aber nicht daran gedacht hätten, politisches Engagement für ihre Stadt zu zeigen“, so Brandmiller in einer Pressemitteilung.

Darunter sind die Gründer Sandra Haas (Kinderlachen.de), Wolfgang Schimpfle (Degree), Raimund Seibold (Boxbote), Christoph Steinle (August Gin) oder Daniel Gibisch (Little Lunch), Künstler und Kulturschaffende wie Michael Kamm und Burak Kücük oder Igor Dordevic, Mitglied im Augsburger Integrationsbeirat. Daneben aber auch Geschäftsführer und Gesellschafter traditioneller Augsburger Familienunternehmen, wie Lena Gronde (Optik Gronde) und Alexander Ferstl (Modehaus Jung) sowie Studenten, Streetworker, Lehrer und viele andere Berufsgruppen.

“Eines der Ziele von Generation Aux ist es, wieder mehr Menschen dafür zu gewinnen, sich bereit zu erklären, auch politische Verantwortung für eine Gesellschaft zu übernehmen und so unter anderem die Auswahl für den Wähler wieder spannender und repräsentativer zu gestalten. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund, dass sich bei der letzten Kommunalwahl gerade noch 40 Prozent der WählerInnen für die Wahl interessiert haben und weit über die Hälft gar nicht erst teilgenommen haben, eine extrem wichtige Aufgabe”, wie es in dem Papier weiter heißt.

Am kommenden Samstag liegen alle Listen zum Unterzeichnen im Rathaus aus

Mit 60 Personen ist die AUX-Liste maximal besetzt und sie liegt auch bereits in vier Augsburger Bürgerbüros aus: Hochzoll (Friedbergerstr. 115), Haunstetten (Tattenbachstr. 15), Kriegshaber (Ulmer Str. 72) und in der Stadtmitte (An der Blauen Kappe 18), wo sich die Unterstützer der jeweiligen Listen eintragen können. Fünf Listen liegen seit gestern aus: V-Partei, Die Partei, Augsburg in Bürgerhand, WSA, und Generation AUX. Jede Liste benötigt 470 Unterschriften, um für den Stadtrat kandidieren zu dürfen. Das schreibt die Gemeindeordnung für Newcomer vor. Am kommenden Samstag, den 21. Dezember, liegen zwischen 9 und 15 Uhr alle Listen im Rathaus für Unterzeichner bereit. Das ist eine einmalige Angelegenheit. An allen anderen Werktagen stehen dafür nur die Bürgerbüros zur Verfügung. Ein Personalausweis ist ein vorzuweisendes Pflichtdokument für Unterzeichner, die in Augsburg gemeldet sein müssen. Auch EU-Bürger sind unterzeichnungsberechtigt.

Bis auf Die Partei sollten nach Einschätzung der DAZ alle Gruppierungen in der Lage sein, über ihre sozialen Netzwerke die nötige Anzahl der Unterschriften zu generieren. Die DAZ wird im dreitägigen Turnus Wasserstandsmeldungen bezüglich der Unterschriftenanzahl abgeben. Am 3. Februar ist der letzte Tag für die Unterzeichner, am 4. Februar 2020 tagt der Wahlausschuss, der über die Zulassung der Gruppierungen befindet.