DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 26.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Fujitsu-Siemens: neue Chancen für den Standort Augsburg

“Es ist gut, dass die Hängepartie um FSC in Augsburg bezüglich der Eigentümerstruktur nun vorüber ist. Das Augsburger Werk, das zu den größten in Europa zählt, ist beim Weltkonzern Fujitsu Limited Japan gut aufgehoben”, so Wirtschaftsreferent Andreas Bubmann in einer heutigen Stellungnahme. Fujitsu Limited Japan übernimmt nach dem Ausstieg von Siemens aus der Computerproduktion den 50-prozentigen Siemens-Anteil und ist ab April 2009 alleiniger Eigentümer des Computerherstellers.

Für die rund 2.000 Beschäftigten des Unternehmens am Standort Augsburg bedeutet die Nachricht zunächst ein Stück mehr Planungssicherheit. Wie Bubmann ausführt, gäbe es bei Fujitsu Japan Überlegungen, wonach der Standort Augsburg als wichtiges Standbein in Europa nicht nur beibehalten, sondern noch weiter ausgebaut werden soll. “Unsere Hoffnung auf die Sicherung oder sogar einen Zuwachs an Arbeitsplätzen ist nicht unbegründet”, so Bubmann. Auch mit der neuen Konzernspitze von Fujitsu will der Wirtschaftsreferent so bald als möglich Kontakt aufnehmen und Gespräche führen.