DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Freitag, 03.12.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Der Prinzregent im neuen Glanze

Die Sanierung des Prinzregentenbrunnens und seines Denkmals konnte heuer abgeschlossen werden. Die Arbeiten wurden unter Leitung des Hochbauamtes und in Abstimmung mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und der Unteren Denkmalschutzbehörde ausgeführt.

Nur glücklichen Umständen verdankt es sich, dass das Denkmal für den Prinzregenten Luitpold von Bayern überhaupt noch restauriert werden konnte. Die 2,60 m hohe und 867 kg schwere Bronzefigur, Teil einer monumentalen Brunnenanlage, die zu Ehren des Prinzregenten anlässlich seines achtzigsten Geburtstags in Auftrag gegeben worden war, war im Zweiten Weltkrieg demontiert und wohl zum Einschmelzen für Rüstungszwecke nach Hamburg verbracht worden. Dort wurde sie zufälligerweise im Jahr 1950 auf einem Schrottplatz entdeckt. Die Stadt Augsburg holte sie zurück und stellte sie wieder an ihren angestammten Platz in die Brunnenanlage.

Diese wurde vom Münchener Bildhauer Franz Bernauer gestaltet und auf dem ehemaligen Schnurbeinschen Gartengelände, dem heutigen Prinzregentenplatz, angelegt. Sie besteht aus einem Bassin aus Muschelkalk mit 13 m Durchmesser, das von Granitstufen umrahmt ist. In der Mitte erhebt sich ein achteckiger Piedestal, an dessen vier breiten Seiten sich Reliefs der Vorgänger des Prinzregenten, der Könige Max I. Joseph, Ludwig I., Max II. Joseph und Ludwig II. befinden.

Der Brunnen während der Bauarbeiten

Der Brunnen während der Bauarbeiten

Aufgrund jahrzehntelanger Witterungseinflüsse hatte Brunnen und Denkmal massiv gelitten und waren dringend sanierungsbedürftig. 30.000 Euro mussten aufgebracht werden, um den Prinzregenten und sein ihn umgebendes Wasserspiel wieder in einen adäquaten Zustand zu bringen. Ermöglicht wurden die Steinmetz- und Metallrestaurierungsarbeiten durch die Förderung des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege (BLfD), der Bayerischen Landesstiftung sowie des Prinzfonds. Für die gelungene Sanierung wurde der Stadt ein ausdrückliches Lob aus Fachkreisen ausgesprochen. Zu bewundern wird der Prinzregent allerdings nicht mehr lange sein, da ab 2. November die Brunnen für den Winter abgedeckt werden.