DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Sonntag, 25.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

CSU will Gögginger Weiher retten

Die Augsburger CSU will im Stadtrat über einen Antrag zur Wiederherstellung des Gögginger Weihers abstimmen lassen.

Der Gögginger Park mit seinem derzeit “wasserlosen Weiher” sei für die Gögginger eine wichtige Grünoase, so der Fraktionschef der Augsburger CSU, Bernd Kränzle, der zusammen mit der Stadträtin Ingrid Fink beantragt hat, den Wasserzulauf für diesen Weiher wieder herzustellen. Das Tiefbauamt habe bei Untersuchungen des zirka 600 Meter langen Zulaufrohres festgestellt, dass dieses durch eine einfache Reinigung nicht mehr funktionstüchtig gemacht werden könne. Das Rohr ist durch diverse massive Einbrüche sowie durch Wurzelwerk zerstört. Da sich in unmittelbarer Nähe des Parks die Gögginger Grundschule West, die Stadtteilbücherei und das Schwimmbad befinden, habe der Weiher nach Auffassung der CSU einen hohen Wert im Bewusstsein der Gögginger Bürger, weshalb „eine eventuell angedachte Verfüllung des Weihers bei den Göggingern großen Unmut auslösen würde, so Kränzle und Fink. Eine Kostenschätzung für diese Maßnahme ist in dem CSU-Antrag nicht angeführt.