DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Donnerstag, 25.11.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Allgäulandmitarbeiter kämpfen um ihre Arbeitsplätze

Solidaritätsbesuch von Klaus Ernst (DIE LINKE)

Am Freitag, den 25. September versammelten sich die Mitarbeiter der Firma Allgäuland (ehemals CEMA) vor dem Werkstor, um gegen die Schließung des Augsburger Werks und damit auch gegen den Wegfall von 130 Arbeitsplätzen im März 2010 zu demonstrieren.

Der Augsburger Geschäftsführer der Gewerkschaft NGG, Tim Lubecki machte deutlich, dass diese Schließung auch das Ergebnis einer verfehlten Produktstrategie sei. Vorschläge zur besseren Platzierung der Marke Allgäuland habe es genügend gegeben. Weitere Redebeiträge kamen von Xaver Merk, NGG und einem Vertreter der Firma Emcon, bei der es ebenfalls einen Abbau von 140 Arbeitsplätzen geben soll. Zur Unterstützung der Gewerkschaftskollegen war auch Alexander Süßmair, Augsburger Bundestagskandidat und Klaus Ernst, bayerischer Bundestagsabgeordneter und stellvertretender Parteivorsitzender (beide von der Partei DIE LINKE) an das Werkstor gekommen. Klaus Ernst unterstrich, dass in dieser Situation Solidarität und gemeinsames Kämpfen gegen die Schließung Gebot der Stunde seien.