Die Augsburger Zeitung

DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur

Donnerstag, 22.6.2017 • Nr. 173 • Jahrgang 6 • www.daz-augsburg.de

CSU: Leo Dietz bleibt Vorsitzender im Kreisverband West

Der Zweikampf um das CSU-Amt des Kreisvorsitzenden West ist entschieden. Stadtrat Leo Dietz setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen Mitbewerberin Iris Steiner durch.

Leo Dietz

Leo Dietz

Dietz bewarb sich vor zwei Jahren in Konkurrenz zu Thorsten Große erstmalig um das freigewordene Amt. Damals endete das Rennen mit einem Fotofinish zugunsten von Dietz, der sich mit 38 zu 33 Stimmen gegen Große durchsetzen konnte. Der Vorsitz des Kreisverbands West ist eines der einflussreichsten Ämter innerhalb der Augsburger CSU. Aus historischen Gründen teilen sich die Kreisverbände der Augsburger CSU in einen Ost- und einen Westverband. Mit der Kulturmanagerin Iris Steiner bewarb sich ein CSU-Mitglied aus der zweiten Reihe gegen den amtierenden Vorsitzenden Dietz um das Amt.

Nach der Kampfabstimmung mit einem hauchdünnen Sieg gegen Max Knipfer um den Vorsitz des Ortsverbands Bergheim gewann Gastronom Leo Dietz die zweite Kampfabstimmung innerhalb weniger Wochen mit 57:17 Stimmen haushoch. Leo Dietz, der als unbekanntes und unbeschriebenes Blatt 2008 über die CSU-Liste in den Stadtrat einzog, legte in der aktuellen Stadtratsperiode parteiintern einen rasanten Aufstieg hin und zählt inzwischen zu den einflussreichsten Personen in der Augsburger CSU.


CSU: Leo Dietz bleibt Vorsitzender im Kreisverband West

Der Zweikampf um das CSU-Amt des Kreisvorsitzenden West ist entschieden. Stadtrat Leo Dietz setzte sich in einer Kampfabstimmung gegen Mitbewerberin Iris Steiner durch.

Dietz bewarb sich vor zwei Jahren in Konkurrenz zu Thorsten Große erstmalig um das freigewordene Amt. Damals endete das Rennen mit einem Fotofinish zugunsten von Dietz, der sich mit 38 zu 33 [...]

weiterlesen »

Kommt ein Bürgerentscheid?

Die Frage, ob nach dem VGH-Urteil ein Bürgerentscheid kommt, der festlegt, dass der Besitz der Augsburger Bürger, wie zum Beispiel das Wasser, in der Zukunft nicht privatisiert werden darf, hängt davon ab, ob der Augsburger Stadtrat in dieser Angelegenheit einen Grundsatzbeschluss fasst oder nicht.

Von Siegfried Zagler

So ist ein Gespräch der DAZ mit Bruno Marcon zu [...]

weiterlesen »


Kommt ein Bürgerentscheid?

Die Frage, ob nach dem VGH-Urteil ein Bürgerentscheid kommt, der festlegt, dass der Besitz der Augsburger Bürger, wie zum Beispiel das Wasser, in der Zukunft nicht privatisiert werden darf, hängt davon ab, ob der Augsburger Stadtrat in dieser Angelegenheit einen Grundsatzbeschluss fasst oder nicht.

Von Siegfried Zagler

So ist ein Gespräch der DAZ mit Bruno Marcon zu [...]

weiterlesen »

VGH-Urteil: Schafitel will Fragestellung des ersten Bürgerbegehrens als Grundsatzbeschluss

Stadtrat Volker Schafitel hat als erster Oppositionspolitiker Stellung zur Begründung des VGH-Urteil in Sachen Fusion bezogen.

Schafitel pocht in einer Pressemitteilung darauf, dass die Stadt nun die Pflicht habe, einen der Fragestellung entsprechenden Grundsatzbeschluss herbeizuführen. Das vorliegende Urteil erläutere die Rechtslage eindeutig zugunsten der Bürgerinitiative „Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand“ und gegen den Mehrheitsbeschluss des Stadtrates [...]

weiterlesen »


VGH-Urteil: Schafitel will Fragestellung des ersten Bürgerbegehrens als Grundsatzbeschluss

Stadtrat Volker Schafitel hat als erster Oppositionspolitiker Stellung zur Begründung des VGH-Urteil in Sachen Fusion bezogen.

Schafitel pocht in einer Pressemitteilung darauf, dass die Stadt nun die Pflicht habe, einen der Fragestellung entsprechenden Grundsatzbeschluss herbeizuführen. Das vorliegende Urteil erläutere die Rechtslage eindeutig zugunsten der Bürgerinitiative „Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand“ und gegen den Mehrheitsbeschluss des Stadtrates [...]

weiterlesen »

VGH-Urteil: Schafitel will Fragestellung des ersten Bürgerbegehrens als Grundsatzbeschluss

Stadtrat Volker Schafitel hat als erster Oppositionspolitiker Stellung zur Begründung des VGH-Urteil in Sachen Fusion bezogen.

Schafitel pocht in einer Pressemitteilung darauf, dass die Stadt nun die Pflicht habe, einen der Fragestellung entsprechenden Grundsatzbeschluss herbeizuführen. Das vorliegende Urteil erläutere die Rechtslage eindeutig zugunsten der Bürgerinitiative „Augsburger Stadtwerke in Augsburger Bürgerhand“ und gegen den Mehrheitsbeschluss des Stadtrates [...]

weiterlesen »


“Kurt Gribl hat sich nicht auf privater Ebene mit Zurückhaltung und im Konjunktiv geäußert”

Bruno Marcon im DAZ-Interview

Bruno Marcon ist in Augsburg einer der führenden Köpfe der globalisierungskritischen Organisation attac. Als sich die Augsburger Stadtregierung im Winter 2015 aufmachte, eine Fusion zwischen der Energiesparte der Stadtwerke und Erdgas Schwaben umzusetzen, hielt Marcon mit einer Bürgerinitiative dagegen - und zwang mit einem siegreichen Bürgerentscheid die Stadtwerke, Oberbürgermeister Kurt Gribl und [...]

weiterlesen »

“Kurt Gribl hat sich nicht auf privater Ebene mit Zurückhaltung und im Konjunktiv geäußert”

Bruno Marcon im DAZ-Interview

Bruno Marcon ist in Augsburg einer der führenden Köpfe der globalisierungskritischen Organisation attac. Als sich die Augsburger Stadtregierung im Winter 2015 aufmachte, eine Fusion zwischen der Energiesparte der Stadtwerke und Erdgas Schwaben umzusetzen, hielt Marcon mit einer Bürgerinitiative dagegen - und zwang mit einem siegreichen Bürgerentscheid die Stadtwerke, Oberbürgermeister Kurt Gribl und [...]

weiterlesen »


“Kurt Gribl hat sich nicht auf privater Ebene mit Zurückhaltung und im Konjunktiv geäußert”

Bruno Marcon im DAZ-Interview

Bruno Marcon ist in Augsburg einer der führenden Köpfe der globalisierungskritischen Organisation attac. Als sich die Augsburger Stadtregierung im Winter 2015 aufmachte, eine Fusion zwischen der Energiesparte der Stadtwerke und Erdgas Schwaben umzusetzen, hielt Marcon mit einer Bürgerinitiative dagegen - und zwang mit einem siegreichen Bürgerentscheid die Stadtwerke, Oberbürgermeister Kurt Gribl und [...]

weiterlesen »

Stadtrat: Neuer Integrationsbeirat beschlossen

In der Sitzung am vergangenen Mittwoch hat der Stadtrat die Liste von 30 Mitgliedern für den neuen Augsburger Integrationsbeirat bestätigt.

„Mit dem zukünftigen Beirat setzen wir auf das ehrenamtliche Engagement von Augsburgerinnen und Augsburgern, die ihre persönlichen und fachlichen Kompetenzen für das friedliche Zusammenleben in unserer vielkulturellen Stadt einbringen. Dass wir dabei auf ein Bewerbungsverfahren [...]

weiterlesen »



© 2017 DAZ V1.0 •• Realisiert mit WordPress