DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Montag, 02.08.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Willi Leichtle erhält Bundesverdienstkreuz

Einen „Tausendsassa mit vielen Talenten“ und einen „engagierten und empathischen Charakterkopf, der sein Leben dem Einsatz für die Gemeinschaft gewidmet hat“, so die Bayerische Sozialministerin Carolina Trautner, als sie Willi Leichtle, stellvertretend für den Bundespräsidenten, das Bundesverdienstkreuz am Bande überreichte. 

Willi Leichtle und Carolina Trautner © Bayerisches Sozialministerium

Leichtle war knapp 40 Jahre für die SPD im Augsburger Stadtrat tätig und gehörte 22 Jahre dem Bayerischen Landtag an. Zudem ist er Gründungsmitglied der Deutsch-Israelitischen Gesellschaft in Schwaben. Bis heute engagiert sich Leichtle in unzähligen Organisationen und Vereinen, so auch in der Arbeiterwohlfahrt (AWO). Er ist seit Jahrzehnten Mitglied des Präsidiums der AWO Schwaben und prägt zudem die Vorstandsarbeit des AWO-Kreisverbands Augsburg. Dadurch ist er maßgeblich beteiligt am Aufbau eines modernen Netzes an sozialen Einrichtungen in der Region.