DAZ - Unabhängige Internetzeitung für Politik und Kultur
Dienstag, 27.07.2021 - Jahrgang 13 - www.daz-augsburg.de

Wieder Streik in Augsburgs KiTas

Die Gewerkschaft ver.di ruft am 1. und 2. Juli alle Erzieherinnen und Beschäftigten in den Berufen des Sozial- und Erziehungsdienstes der Stadt Augsburg zum Streik auf. Betroffen sind vor allem die städtischen Kinderbetreuungseinrichtungen.

Mit dem Streik gibt ver.di der Forderung nach einem Tarifvertrag zur betrieblichen Gesundheitsförderung Nachdruck. “Die körperlichen und psychischen Belastungen sind in den letzten Jahren so enorm gestiegen, dass dieser Tarifvertrag dringend notwendig ist”, so Kai Winkler von ver.di in Augsburg. “Auch die überwiegende Mehrzahl der betroffenen Eltern zeigt Verständnis.” Die weiteren Streiks sind laut ver.di notwendig, weil die Verhandlungen am 19. Juni nach einem fünftägigen Verhandlungsmarathon ergebnislos abgebrochen wurden. Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) zeige weiterhin keine Bereitschaft, soziale Berufe aufzuwerten.

Welche der 29 städtischen KiTas betroffen sind, gab ver.di gestern nicht bekannt. Die Stadt Augsburg meldet auf ihrer Internetseite sechs am 1. Juli und vier am 2. juli betroffene Einrichtungen (sieh Link am Textende). Über einen möglichen Notbetrieb will die Stadt die Eltern kurzfristig informieren.

Begleitet werden die Streiks von zwei ver.di-Demos. Die erste ist am Mittwoch, 1. Juli 2009 um 10.00 Uhr vom Wertachbrucker Tor zum Moritzplatz mit anschließender Kundgebung um 10.45 Uhr. Die zweite Demonstration ist am Donnerstag, 2. Juli 2009 um 18.00 Uhr vom Königsplatz zum Moritzplatz, ebenfalls mit anschließender Kundgebung um 18.30 Uhr auf dem Moritzplatz.

» Infoseite der Stadt Augsburg